Digital Eliteboard

Registriere dich noch heute kostenloses um Mitglied zu werden! Sobald du angemeldet bist, kannst du auf unserer Seite aktiv teilnehmen, indem du deine eigenen Themen und Beiträge erstellst und dich über deinen eigenen Posteingang mit anderen Mitgliedern unterhalten kannst! Zudem bekommst du Zutritt zu Bereiche, welche für Gäste verwehrt bleiben

Hardware & Software 1&1: Kein kostenloses DSL-Modem mehr - HomeServer Speed+ teurer

Wer bei 1&1 einen DSL- bzw. VDSL-Tarif bucht, kann optional einen WLAN-Router in Form einer Fritz!Box hinzubuchen. Ein kostenfreies DSL-Modem steht nicht mehr zur Wahl.

Der Internetanbieter 1&1 hat einige Änderungen bei den Konditionen seiner Router vorgenommen, die in Verbindung mit DSL- und VDSL-Tarifen hinzugebucht werden können. 1&1 hat das bislang kostenlos angebotene DSL-Modem, das eine rein kabelgebundene Internetverbindung etwa eines PCs ermöglichte, gestrichen. Es sind nun nur noch WLAN-Optionen verfügbar. Als günstigste Variante ist das 1&1 WLAN-Modem für 1,99 Euro pro Monat erhältlich, hinter dem sich die FRITZ!Box 7412 von AVM verbirgt. Per WLAN werden Übertragungsraten von bis zu 300 Mbit/s unterstützt. 25 GB Cloud-Speicher sind inklusive und es lässt sich ein analoges Telefon oder Fax anschließen.

Unbenanntö.jpg
Das 1&1 WLAN-Modem (Fritz!Box 7412) lässt sich für 1,99 Euro monatlich nutzen.

Fritz!Box 7590 für 9,99 Euro/Monat

Weiterhin angeboten wird der 1&1 HomeServer (Fritz!Box 7520) für 4,99 Euro pro Monat. Die WLAN-Datenraten erreichen bis zu 866 Mbit/s, zudem wird VDSL mit Super-Vectoring unterstützt. Mit an Bord ist eine Telefonanlage mit integrierter DECT-Basisstation, der WLAN-Router bietet zwei Gigabit-LAN-Anschlüsse und Mesh WLAN Support. 1&1 stellt 50 GB Cloud-Speicher zur Verfügung.

Entscheiden sich Kunden für den 1&1 HomeServer+, der auf der Fritz!Box 7530 AX mit Wi-Fi 6 beruht, so werden 6,99 Euro monatlich fällig. Datenübertragungen per WLAN sind mit bis zu 2.400 Mbit/s möglich. Zur Ausstattung gehören unter anderem vier Gigabit-LAN-Anschlüsse, eine integrierte Telefonanlage mit DECT-Basisstation, ein MediaServer und Mesh-WLAN. In der Cloud ist Speicherplatz für 100 GB inklusive.

Das Premium-Modell 1&1 HomeServer Speed+ (Fritz!Box 7590) ist teurer geworden und schlägt mit 9,99 Euro statt 8,99 Euro pro Monat zu Buche. Drahtlose Datenübertragungen sollen mit bis zu 5.533 Mbit/s realisierbar sein. Nutzen lassen sich zudem vier Gigabit-LAN-Anschlüsse, zwei USB-3.0-Anschlüsse, ein S0-ISDN Anschluss sowie MediaServer, Telefonanlage und Smart Home. Der Cloud-Speicherplatz umfasst 150 GB.

Vorhandener AVM-Router kann weitergenutzt werden

1&1 bietet Kunden einen DSL-Anschluss zudem ohne Hinzubuchung eines 1&1-Routers an. So kann ein schon vorhandener, eigener AVM-Router weiter genutzt werden, wenn dieser die gebuchte Bandbreite unterstützt. Die Rufnummern und die notwendigen Zugangsdaten erhalten Kunden laut 1&1 vor der DSL-Schaltung zugesandt. Die Fritz!Boxen von AVM sind auch im freien Handel erhältlich.

1&1 DSL-Tarife bis zu neun Monate gratis


Derzeit bietet 1&1 seine VDSL-Tarife mit 50, 100 und 250 Mbit/s noch mit Gratismonaten an. Bei Wahl von "DSL 50" für regulär 34,99 Euro pro Monat winken drei Freimonate. Wird der Tarif "DSL 100" gebucht, berechnet 1&1 erst nach sechs Gratismonaten den monatlichen Preis von 39,99 Euro. Von neun Gratismonaten profitieren Neukunden bei Buchung von "DSL 250". Ab dem zehnten Monat schlägt der VDSL-Tarif mit 49,99 Euro zu Buche.

Quelle; onlinekosten
 

hulababy

Ist oft hier
Registriert
30. Dezember 2012
Beiträge
128
Punkte Reaktionen
95
Erfolgspunkte
48
Ja, von einem älteren Ehepaar. Die sind in ein Seniorenheim gezogen. hatten keinen Bedarf mehr für das Teil.
Es kamen noch 5,99€ Versandkosten zu.
 

Mounti

Freak
Registriert
17. November 2009
Beiträge
211
Lösungen
1
Punkte Reaktionen
76
Erfolgspunkte
98
Das ist aber Zufall und nicht mehr. Aber etwas Glück ist ja nicht verkehrt .
 
Oben