1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Sky kauft Anteile an eigener Vermarktungstochter zurück

Dieses Thema im Forum "Sky News" wurde erstellt von josef.13, 28. Oktober 2011.

  1. josef.13
    Offline

    josef.13 Modlehrling Newsbereich Digital Eliteboard Team Modlehrling

    Registriert:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    15.626
    Zustimmungen:
    15.213
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ort:
    Sachsen
    Sky kauft Anteile an eigener Vermarktungstochter zurück

    Das Pay-TV-Anbieter Sky hält wieder 100 Prozent an seiner Vermarktungstochter Premium Media Solutions (PMS). Das Entertainment-Unternehmen hat die restlichen 24,1 Prozent der Anteile an dem Vermarkter von dem ehemaligen PMS-Geschäftsführer Andrea Malgara zurückgekauft.

    Seit dem Geschäftsführerwechsel am 1. Oktober bei PMS hält Sky wieder alle Anteile an der Vermarktungsgesellschaft, gab der Bezahl-TV-Anbieter am Freitag bekannt. Martin Michel folgte Anfang Oktober auf den Ex-Geschäftsführer Andrea Malgara (

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    ). Der Rückkauf der Anteile sei ein Signal an den Markt, dass Sky seine Werbevermarktung weiter konsequent ausbauen werde.

    Nachdem der Sender seit dem Frühjahr seine Einschaltquoten über die AGF ausweisen lässt, war der Anteilsrückkauf der nächste wesentliche Schritt, um die Position der PMS zu stärken. Sky will auf diese Weise das Potenzial des Vermarkters ausschöpfen und das Werbeinventar marktgerecht kapitalisieren. "Wir wollen die Vermarktungsumsätze 2011 stark überproportional steigern und haben uns vorgenommen, auch in den kommenden Jahren jeweils zweistellige Wachstumsraten zu erzielen", teilte ein Sky-Sprecher mit.

    Rückkaufpreises wurde von den Parteien nicht genannt und ein Stillschweigen vertraglich zwischen den Verantwortlichen vereinbart. PMS wurde im Januar 2007 eigenständige und als 100-prozentige Tochter ausgegründet. Ein Jahr später übernahm Christian Unterseer mit dem Erwerb von 75,2 Prozent die Mehrheit an Premium Media Solutions. Sky wurde zum Minderheitsgesellschafter, allerdings nach wie vor exklusiv durch die Tochter vermarktet.

    Anfang 2010 erwarb Malgara 24,1 Prozent der Anteile von Unterseer. Mit Wirkung zum 1. August 2010 übernahm Sky 51,1 Prozent der Anteile von Unterseers CUTV. Zusammen mit den Anteilen von Malgara hielt das Münchner Entertainment-Unternehmen bis dato somit 75,9 Prozent an seiner Vermarktungstochter zurück.

    Digitalfernsehen
     
    #1
    Borko23 und Pilot gefällt das.

Diese Seite empfehlen