1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

ORF tauscht Sat-Smartkarten aus

Dieses Thema im Forum "Szene News" wurde erstellt von phantom, 22. Oktober 2007.

  1. phantom
    Offline

    phantom Administrator Digital Eliteboard Team

    Registriert:
    5. Juli 2007
    Beiträge:
    32.639
    Zustimmungen:
    17.923
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    [​IMG]

    Der österreichische Rundfunk (ORF) wechselt offenbar sämtliche Smartkarten seiner Satelliten-Kunden aus. Wie die österreichische Tageszeitung "Der Standard" (Samstag-/Sonntagausgabe) berichtet, seien 1,4 Millionen Decoderkarten in rund einer Million Haushalte betroffen. Demnach müsse der Sender Rechteverkäufern garantieren, dass er ihre Programme nur in Österreich ausstrahlt.

    Kunden müssen zahlen

    Über Satellit gehe das nur über Cryptoworks-Verschlüsselung. Für deren Sicherheit garantieren Hersteller bis zu fünf Jahre. Angeblich kostet der Tausch dem Sender eine zweistellige Millionensumme. Um den Betrag zu decken, wolle der ORF auch die Abonnenten zu Kasse bitten. Nach Informationen der Zeitung sei von zweistelligen Euro-Beträgen pro Karte die Rede.

    Betacrypt wird abgeschafft

    Bis zum Sommer will der ORF auch die Ausstrahlung über die veraltete Betacrypt-Verschlüsselung abstellen. Besitzer von Receivern des Typs Dbox müssen sich dann neue Empfänger anschaffen.


    Quelle: inside-digital.de
     
    #1

Diese Seite empfehlen