1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Löw - "Kroos wäre eine Alternative"

Dieses Thema im Forum "News zur Fußball - WM/EM" wurde erstellt von Skyline01, 25. Juni 2010.

  1. Skyline01
    Offline

    Skyline01 VIP

    Registriert:
    5. September 2009
    Beiträge:
    4.025
    Zustimmungen:
    2.749
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Informationselektroniker
    Ort:
    Digital-Eliteboard
    Löw - "Kroos wäre eine Alternative"

    Hinter dem Einsatz von Bastian Schweinsteiger im Achtelfinale am Sonntag (27.06.10) gegen England steht immer noch ein großes Fragezeichen. Das teilte der Bundestrainer am Mittag mit. Fällt Schweinsteiger aus, könnte Toni Kroos seinen Platz einnehmen, so Joachim Löw auf der Pressekonferenz in Erasmia.

    [​IMG]
    Bild: sportschau.de

    Neben Schweinsteiger, den seit dem Ghana-Spiel eine Muskelverhärtung im Oberschenkel plagt, ist auch Jérome Boateng mit Wadenproblemen weiterhin angeschlagen. "Hinter beiden Spielern steht immer noch ein großes Fragezeichen. Derzeit können sie wegen muskulärer Probleme, die nicht ausgeheilt sind, nicht trainieren", so Löw. Es sei unsicher, ob sie bis Sonntag hundertprozentig fit sind. Wenn nicht, würden sie auch nicht zum Einsatz kommen. "Die Entscheidung fällt sicher kurzfristig", ergänzte der Bundestrainer. Sollte Schweinsteiger tatsächlich ausfallen, wäre Toni Kroos anstelle des 25-jährigen Mittelfeldabräumers die erste Wahl. "Toni wäre eine Alternative. Er hat Selbstvertrauen. Nach seiner Einwechslung gegen Ghana hat er gezeigt, dass er da ist", sagte Löw.

    Löws Fehleranalyse vor dem England-Spiel

    Vor dem WM-Klassiker gegen England sprach Löw die Mängel im letzten Vorrundenspiel der Deutschen an: "Gegen Ghana hätten wir in der Offensive einige Dinge besser machen können. Wir haben Spielabläufe zum Teil nicht gut abgeschlossen. Aktion gut begonnen, nicht gut zu Ende gebracht", so Löws Fazit. Er sah vor allem Fehler bei den Laufwegen und zu wenig Präzision im Pass-Spiel. Gegen England müssten diese Fehler abgestellt werden, denn Frank Lampard oder Wayne Rooney würden sie im Gegensatz zu den Ghanaern gnadenlos ausnutzen.

    "Probably yes"

    Wie schon bei der Pressekonferenz am Vortag von Assistent Hansi Flick erhielt Innenverteidiger Per Mertesacker auch von Löw Rückendeckung: "In wichtigen Spielen hat er immer bewiesen, dass er eine große Stütze ist. Gegen die kampfstarken Engländer wird Per eine wichtige Rolle spielen, vor allem bei Flanken wird seine Körpergröße von Nutzen sein. Auf die - unvermeidliche - Frage eines englischen Journalisten, ob die DFB-Elf nun mit Elfmeter-Training beginnen werde, antworte Löw: "Probably yes".

    Quelle: sportschau.de
     
    #1

Diese Seite empfehlen