1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Katie Holmes bekommt angeblich alleiniges Sorgerecht

Dieses Thema im Forum "Klatsch & Tratsch" wurde erstellt von rooperde, 10. Juli 2012.

  1. rooperde
    Offline

    rooperde Elite Lord

    Registriert:
    4. Dezember 2009
    Beiträge:
    3.871
    Zustimmungen:
    6.859
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich

    Berichten zufolge hat Katie Holmes das alleinige Sorgerecht für Suri erhalten. Die Schauspielerin und ihr Noch-Ehemann Tom Cruise, die sich Ende letzten Monats trennten, einigten sich gestern, 9. Juli, außergerichtlich über die Details ihrer Scheidung.

    [​IMG]

    Angeblich wurde Katie Holmes das alleinige Sorgerecht für Suri zugesprochen. So glauben Insider, dass die 33-Jährige und ihre sechsjährige Tochter auch weiterhin in New York wohnen werden, während der 50-Jährige großzügige Besuchsrechte hat – allerdings mit ein paar Beschränkungen.

    “Katie bestand darauf, dass Suri immer von ihrem Kindermädchen und ihren Bodyguards begleitet wird, wenn sie Tom besucht. Katie wollte das aus mehreren Gründen. Dies wird ein reibungsloser und einfacher Übergang sein, wenn Suri bei Tom ist”, erklärt ein Informant ‘RadarOnline’. “Suri hat oberste Priorität für Katie. Für Tom arbeiten nur Scientologen und Katie bestand darauf, dass ihr Personal immer bei ihrer Tochter ist. Im Rahmen der Einigung darf Suri nichts ausgesetzt werden, das mit Scientology zu tun hat. Dazu gehört Scientology-Kirchen zu besuchen, auf Partys zu gehen und so weiter. Katie hat sichergestellt, dass dies in der Einigung unanfechtbar ist.”

    Jonathan Wolfe, der Anwalt von Katie Holmes, behauptet mittlerweile jedoch, dass die Gerüchte über die Scheidungsvereinbarung falsch sind und die Ergebnisse streng vertraulich bleiben werden. “Die Berichte über die angeblichen Inhalte der Einigung, die von beiden Parteien getroffen wurde, enthalten zahlreiche Ungenauigkeiten”, erklärt er gegenüber ‘E! News’. “Die Vereinbarung ist vertraulich und ihre Konditionen werden nicht offengelegt.”

    Quelle: Klatsch-Tratsch
     
    #1

Diese Seite empfehlen