Digital Eliteboard

Registriere dich noch heute kostenloses um Mitglied zu werden! Sobald du angemeldet bist, kannst du auf unserer Seite aktiv teilnehmen, indem du deine eigenen Themen und Beiträge erstellst und dich über deinen eigenen Posteingang mit anderen Mitgliedern unterhalten kannst! Zudem bekommst du Zutritt zu Bereiche, welche für Gäste verwert bleiben

Handy - Navigation Xiaomi Mi 10T (Pro): Top-Smartphones mit Killer-Preis und 144 Hertz

Der chinesische Hersteller Xiaomi schickt sich an, mit dem Mi 10T und Mi 10T Pro übermorgen zwei neue High-End-Smartphones vorzustellen, die zu günstigen Preisen mit beeindruckenden technischen Daten aufwarten sollen, zu denen auch ein 144-Hertz-Display gehört.

Das Mi 10T und Mi 10T Pro sind technisch relativ identisch und unterscheiden sich vor allem durch die Speicher-Ausstattung und die Kameras. In beiden Fällen wird ein riesiges 6,67 Zoll großes LCD mit FHD+-Auflösung verbaut, das bei einem Seitenverhältnis von 20:9 mit 2340 x 1080 Pixeln arbeitet. Das Panel besitzt eine Abdeckung aus Gorilla Glass 5 und deckt den gesamten DCI-P3-Farbraum ab.

1601287633506.png

Xiaomi setzt auf LCD - allerdings mit bis zu 144 Hertz
Das besondere an den Displays der neuen Xiaomi-Geräte ist aber eigentlich ihre Fähigkeit, Inhalte mit einer maximalen Bildwiederholfrequenz von 144 Hertz darzustellen. Damit erreichen sie Sphären, die bisher nur von wenigen anderen Smartphones bedient werden. Allerdings muss man im Gegenzug damit leben, dass das Panel nicht die enormen Kontraste und kräftigen Farben eines OLED-Bildschirms bietet, da es sich eben um ein LCD handelt.

Unter Haube steckt sowohl im Xiaomi Mi 10T als auch im Xiaomi Mi 10T Pro der aktuelle Qualcomm Snapdragon 865, der mit seinen acht Rechenkernen maximale Taktraten von bis zu 2,84 Gigahertz erreicht. Es handelt sich somit zwar um den aktuellen Top-SoC von Qualcomm mit zusätzlich verbautem 5G-Modem, aber nicht um das absolute Spitzenmodell Snapdragon 865 Plus, der noch etwas höhere Frequenzen erzielt.

Während das Xiaomi Mi 10T mit sechs Gigabyte LPDDR5-Arbeitsspeicher und 128 GB internem UFS-3.1-Flash-Speicher daherkommt, hat das Xiaomi Mi 10T Pro immer acht Gigabyte RAM und 128 oder 256 GB Flash-Speicher verbaut. In beiden Fällen ist eine Erweiterung des internen Flash-Speichers anscheinend nicht möglich, was die Kunden bei der Wahl des Modells bedenken sollten.

Neben dem Speicher sind die Kameras der Haupt-Unterscheidungspunkt zwischen den beiden High-End-Geräten von Xiaomi. In beiden Modellen stecken jeweils 13-Megapixel-Kameras für Ultraweitwinkel- und 5-Megapixel-Kameras für Makroaufnahmen. Auch die im "Punch-Hole" des Displays untergebrachte Frontkamera ist mit ihren 20 Megapixeln Auflösung identisch.

64- oder 108-Megapixel-Hauptsensor bei der Kamera
Während das Mi10T bei der Hauptkamera aber "nur" einen 64-Megapixel-Sensor mitbringt, setzt Xiaomi beim Mi10T Pro auf einen 108-Megapixel-Sensor, der per Pixel-Binning ebenso hochauflösende wie hochwertige Fotos liefern soll. Nur beim Pro-Modell gibt es auch einen optischen Bildstabilisator, der für wackelfreie Aufnahmen sorgen soll.

Der Akku der beiden neuen High-End-Smartphones von Xiaomi ist wiederum vollkommen identisch: in beiden Geräten steckt ein 5000mAh großer Stromspeicher, den man hier per 33-Watt-Netzteil mit Energie versorgen kann. Ein entsprechendes Netzteil liefert der Hersteller netterweise mit.

Beide Modelle besitzen jeweils zwei NanoSIM-Slots, unterstützten Dual-Band-WLAN auch nach dem neuen WiFi6-Standard, Bluetooth 5.1, Dual-GPS, NFC und haben sogar wieder einen Infrarot-Blaster verbaut. Hinzu kommen zwei Stereolautsprecher und ein seitlich am Gehäuse angebrachter Fingerabdruckleser, der im Ein-/Ausschalter sitzt. Mit 9,33 Millimetern Bauhöhe und 218 Gramm sind die Geräte zudem trotz ihrer Bauweise aus Metall und Glas alles andere als leicht oder kompakt.

Als Betriebssystem läuft jeweils Android 10 in Verbindung mit der aktuellen Xiaomi MIUI12. Das Mi 10T wird nur in den Farben Schwarz und Silber auf den Markt kommen, während man beim Mi 10T Pro zusätzlich auch noch eine "Aurora Blue" genannte Farbvariante wählen kann. Laut früheren Berichten kostet das Xiaomi Mi10T in Deutschland nur 499 Euro, während für das Xiaomi Mi10T Pro 599 Euro bzw. 649 Euro fällig werden sollen.


Technische Daten zum Xiaomi Mi 10T (Pro)
ModellMi 10TMi 10T Pro
BetriebssystemAndroid 10 mit MIUI 12Android 10 mit MIUI 12
Display6,67 Zoll, LCD, 2340 x 1080 Pixel (20:9), Corning Gorilla Glass 5, 144 Hz, Punch-Hole6,67 Zoll, LCD, 2340 x 1080 Pixel (20:9), Corning Gorilla Glass 5, 144 Hz, Punch-Hole
CPUQualcomm Snapdragon 865, Octa-CoreQualcomm Snapdragon 865, Octa-Core
GPUAdreno 650Adreno 650
RAM6 Gigabyte8 Gigabyte
Speicherplatz128 Gigabyte UFS 3.1128/256 Gigabyte UFS 3.1
HauptkameraTriple-Kamera, 64 MP + 13 MP + 5 MP (Ultraweitwinkel, Makroaufnahmen)Triple-Kamera, 108 MP + 13 MP + 5 MP (OIS, Ultraweitwinkel, Makro)
Frontkamera20 MP20 MP
Verbindungen2G, 3G, 4G, 5G, Wi-Fi 802.11 ax, Bluetooth 5.0, GPS, NFC, Infrarot, USB Typ-C, 4G LTE2G, 3G, 4G, 5G, Wi-Fi 802.11 ax, Bluetooth 5.0, GPS, NFC, Infrarot, USB Typ-C, 4G LTE
BesonderheitenFingerabdruckscanner seitlich, Dual-SIM (Nano-SIM), IR-ControlFingerabdruckscanner seitlich, Dual-SIM (Nano-SIM), IR-Control
Akku5000 mAh mit 33 Watt Schnellaufladung5000 mAh mit 33 Watt Schnellaufladung
FarbenCosmic Black, Lunar SilverCosmic Black, Lunar Silver, Cosmic Blue
Maße165,1 x 76,4 x 9,33 mm165,1 x 76,4 x 9,33 mm
Gewicht218 Gramm218 Gramm

Quelle: winfuture.de
 

mrbones

Spezialist
Registriert
28. Februar 2011
Beiträge
627
Punkte Reaktionen
165
144Hz... Gibt es Videos oder Spiele, die sowas unterstützen?
Gibt es Apps, die sowas unterstützen oder damit besser zu bedienen sind?
Läuft das OS denn wirklich flüssiger mit diesen 144Hz?
 

webman2

Moderator
Teammitglied
Registriert
6. Februar 2011
Beiträge
12.402
Punkte Reaktionen
6.207
Zitat:
"Ein wenig Unklarheit gab es zwar in Bezug auf die Preise, die möglicherweise auch in Europa erstaunlich niedrig starten und schon ab 329 Euro für das Lite-Modell beziehungsweise 499 Euro für das Mi 10T und 599 Euro für das Mi 10T Pro recht bescheiden ausfallen dürften."
 

Vindoriel

Meister
Registriert
18. Juli 2015
Beiträge
868
Punkte Reaktionen
497
Geil, 108 Megapixel auf einem 1/2,3"-Sensor, habe ich schon immer gebraucht... :LOL:
Und trotz Backsteinmaße keine Klinkenbuchse?

und haben sogar wieder einen Infrarot-Blaster verbaut.
Ist damit eine IrDA-Schnittstelle gemeint? Dann könnte man mit einer passenden App das Handy zu was gebrauchen: Als Universalfernbedienung.
Dann genügt sich die vorinstallierte China-Spyware (wir reden doch über Xiaomi) damit, Ferbedienungsbefehle ins Mutterland zu schicken... ;)
 

Vindoriel

Meister
Registriert
18. Juli 2015
Beiträge
868
Punkte Reaktionen
497
Wie kommst Du zu der Annahme, dass ich ein Iphone sowie ein Facepoopaccount hätte?

Dass (die meisten) Xiaomi-Geräte chinesische Spyware und teilweise auch Backdoors drauf haben, ist hingegen bestätigt (kannst Dich ja mal dem größtem Wissensnetz bemühen).
 
Oben