Digital Eliteboard

Registriere dich noch heute kostenloses um Mitglied zu werden! Sobald du angemeldet bist, kannst du auf unserer Seite aktiv teilnehmen, indem du deine eigenen Themen und Beiträge erstellst und dich über deinen eigenen Posteingang mit anderen Mitgliedern unterhalten kannst! Zudem bekommst du Zutritt zu Bereiche, welche für Gäste verwert bleiben

Hardware & Software Windows 7-Updates beheben Probleme mit schwarzem Desktop

josef.13

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
1. Juli 2009
Beiträge
21.025
Erhaltene Reaktionen
24.074
Microsoft bietet jetzt eine Fehlerbehebung für das Problem an, durch das Windows 7-Nutzer nach dem letzten regulären Update nur noch einen schwarzen Desktop angezeigt bekamen. Man kann das Update als einzelnen Fix oder als Rollup-Update beziehen.

Die Updates beheben einige Probleme, die nach dem Patch-Day im Januar auftraten und bringen keine sicherheitsrelevanten Änderungen. Die wichtigste Änderung für Windows 7 ist die Behebung eines Fehlers, der bei einigen Nutzer dazu führte, dass sie ihre Wallpaper nicht mehr angezeigt bekamen und stattdessen nur noch einen schwarzen Hintergrund. Microsoft stellt dafür nun einen Fix bereit. Alle Details findet in der Knowledge Base unter KB4539602.

235.1.jpg

Benötigte Updates
Dort listet das Windows-Team auch alle nötigen Updates, die man laden muss, bevor man die Fehlerbehandlung anwenden kann. Dazu gehört das SHA-2-Update (KB4474419) vom 23. September 2019 oder ein späteres SHA-2-Update. Wer Windows Update verwendet, bekommt dabei automatisch das neueste SHA-2-Update angeboten. Zudem muss mindestens das Service-Stack-Update (SSU) (KB4490628) vom 12. März 2019 oder ein späteres SSU-Update installiert sein.

Alternative
Alternativ kann man das Update auch als Rollup-Update, also als Vorschau-Versionen für die monatlichen Patches erhalten. Das Update findet man ab sofort für Windows 7 SP1 und Windows Server 2008 R2 SP1 in der Update-Historie unter KB4539601. Die Preview kann ab sofort geladen werden. In dem Changelog steht lediglich, dass die Anzeigeproblem jetzt behoben sind.

Preview Monthly Rollup, Windows 7 und Windows Server 2008 (KB4539601)

  • Auf "Gestreckt" eingestellte Hintergrundbilder werden in Windows 7 SP1 und Server 2008 R2 SP1 schwarz angezeigt.
  • Dieses Update behebt das folgende Problem: Behebt ein Problem, das dazu führen kann, dass Ihr auf "Dehnen" eingestelltes Hintergrundbild schwarz angezeigt wird.
Quelle; winfuture
 
OP
josef.13

josef.13

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
1. Juli 2009
Beiträge
21.025
Erhaltene Reaktionen
24.074
Windows 7: Fehler verhindert Neustart oder Herunterfahren

Der Support für Windows 7 ist bereits ausgelaufen – und just werden die verbliebenen Nutzer – und davon gibt es einige – von Problemen geplagt. Auf der einen Seite gab es die schwarzen Wallpaper, ein aktuell aufgetauchter Fehler sorgt bei Nutzern dafür, dass sie ihren Rechner nicht mehr ordnungsgemäß herunterfahren können, das System merkt hierbei an, dass der Nutzer nicht genügend Rechte habe. Mittlerweile scheint es da eine erste Lösung zu geben – diese funktioniert aber nicht bei Windows 7 Home Basic, sondern setzt Professional, Ultimate oder Enterprise voraus.
  1. Open RUN WINDOW and type Gpedit.msc.
  2. Computer settings\Windows settings\Security settings\Local policies\Security options
  3. Double click on User Account Control:RUN all Administrator in Admin approval(Option should be enable).
  4. open cmd, type „gpupdate /force“
*In order to implement change, system restart is mandatory.
*To restart the system Press “windows+r” together and type “shutdown -r”
Quelle.

Einige Nutzer konnten dies auch anders lösen, indem sie eine Handvoll Adobe-Update-Dienste deaktiviert haben: services.msc ausführen, die Adobe-Services deaktivieren und neu starten. Ein Microsoft-Sprecher sagte Bleeping Computer in einer Erklärung, dass das Unternehmen aktiv den Fehler untersucht, obwohl nicht klar ist, was man nun zu tun gedenkt.

Quelle; caschy
 
Ihre E-Mail-Adresse ist nicht öffentlich sichtbar. Wir werden Ihre E-Mail nur verwenden, um Sie zu kontaktieren, um Ihren Beitrag zu bestätigen.
Oben