Digital Eliteboard - Das große Technik Forum

Registriere dich noch heute kostenloses um Mitglied zu werden! Sobald du angemeldet bist, kannst du auf unserer Seite aktiv teilnehmen, indem du deine eigenen Themen und Beiträge erstellst und dich über deinen eigenen Posteingang mit anderen Mitgliedern unterhalten kannst! Zudem bekommst du Zutritt zu Bereiche, welche für Gäste verwehrt bleiben

Hardware & Software Windows 10 Lizenzkeys: Staatsanwaltschaften verschicken Vorladungen

Noch immer erhalten Käufer von unseriösen Windows 10 Lizenzkeys von eBay & Co. Vorladungen für eine Aussage bei der örtlichen Polizei.

Erneut stellt man Käufern von unseriösen Windows 10 Lizenzkeys von eBay & Co. Vorladungen für eine Aussage bei der örtlichen Polizeidienststelle zu. Teilweise liegen die Fälle bis zu 11 Jahre zurück. Wie soll man darauf reagieren?

eBay-Windows-10-Lizenzkeys-Screenshot.png

Empfänger der Vorladung haben illegale Windows 10 Lizenzkeys erworben

In der öffentlichen Telegram Gruppe von Tarnkappe.info tauchte gestern jemand auf, der einen Brief von der Polizei erhalten hat. Es geht um Windows 10 Lizenzkeys, die er vor Jahren bei eBay gekauft hat. Der Verdacht lautet auf leichtfertige Geldwäsche nebst strafbarer Urheberrechtsverletzungen, derer er sich schuldig gemacht haben soll. Er soll dazu eine Aussage machen, sich also selbst belasten.

Du musst dich Anmelden oder Registrieren um diesen Inhalt sichtbar zu machen!

Eine Vorladung ist nichts weiter als eine Einladung

Die Staatsanwaltschaften informieren die Empfänger der Briefe nicht immer darüber, worum es inhaltlich überhaupt geht. Die Tatvorwürfe bespricht dann vor Ort der Mitarbeiter der Polizei mit dem Tatverdächtigen. Allerdings muss man dort gar nicht erst erscheinen. Eine Vorladung, so ernst sie auch klingen mag, ist nichts weiter als eine Einladung. Wir haben 2013 auch eine Vorladung erhalten. Ein Ehepaar aus Münster, das einen kleinen Verlag betreibt, glaubte zu wissen, dass ich LUL.to betreibe. Und das nur, weil auf meinem privaten Blog Lars-Sobiraj.de häufiger entsprechende Berichte über dieses illegale E-Book-Portal erschienen sind.

win 10 keys

Im Dutzend billiger: Windows 10 Keys.

Doch zurück zu den Windows 10 Keys. Die Strafverfolgungsbehörden beziehen sich bei ihren Vorwürfen lediglich darauf, dass man bei den überaus günstigen Preisen argwöhnisch werden muss. Wer das Betriebssystem beim Hersteller käuflich erwirbt, müsste für die Home Version satte 145 Euro bezahlen. Windows 10 Pro schlägt regulär mit 259 EUR zu Buche. Bei eBay bieten Händler Keys ab 1 EUR an. Die meisten Angeboten liegen bei ca. 10 bis 15 Euro.

Bei Alibaba stellt sich das Bild ganz ähnlich wie bei eBay dar (siehe Foto oben). Die Preise sind durchschnittlich niedriger, allerdings möchte man bei Alibaba die Lizenzen gleich in großer Stückzahl loswerden. Nur bei Amazon will man statt der 145 nur rund 47 EUR für die Home Version von Windows 10 verlangen. Angeblich seien die Keys zu 100% verifiziert, steht dort. Spiegel Online stellte schon vor zwei Jahren klar, dass die Keys von ganz unterschiedlichen Quellen stammen. Legal ist ein solches Angebot aber natürlich nicht. Was daneben steht, spielt keine Rolle!

Im schlimmsten Fall droht dem Käufer eine Hausdurchsuchung

Rechtsanwalt Tobias Kläner macht in seinen Videos natürlich Werbung in eigener Sache. Er rät dazu, sich einen Fachanwalt zu besorgen, der den Vorladungstermin absagt und Akteneinsicht beantragt. Wie Kläner erläutert, können Fachanwälte für IT- und Medienrecht oftmals für eine Einstellung des Verfahrens sorgen. Im schlimmsten Fall sei es in der Vergangenheit schon zu Hausdurchsuchungen gekommen, um die Vorwürfe zu erhärten. Sollte man dabei Zufallsfunde machen, dürfen diese natürlich ebenfalls verwertet werden. Das heißt im Klartext: Wer keinen legalen Lizenzschlüssel besitzt, sollte seinen PC, Tablet und sein Smartphone verschlüsseln.

Keine Aussage wegen den Windows 10 Keys machen!

Wer seine Schuld hingegen beim Termin eingesteht, muss mit einem Strafbefehl rechnen, der wenige Wochen später bei ihm eintreffen wird. Dann sind saftige Geldstrafen zu erwarten, die den Preis eines Fachanwaltes bei weitem übersteigen. Sich professionell beraten zu lassen lohnt sich folglich auch dann, wenn das Verfahren nicht komplett eingestellt wird.

Windows 10 Pro


Offenbar arbeiten die Staatsanwaltschaften derzeit viele ältere Fälle ab und holen so jede Menge Strafzahlungen zum Wohle der Staatskasse herein. Rechtsanwalt Kläner vertritt die Meinung, man könne von den Kunden nicht verlangen, schon aufgrund des Preises von einem gefakten Angebot auszugehen. Viele professionelle Händler können unzählige positive Bewertungen vorweisen.

Kritisch sollte man stets werden, wenn der Preis zu niedrig ist und man bis auf den Lizenzschlüssel und ein paar Links zu weiteren Anleitungen nichts ausgehändigt bekommen soll. Aber gut, was will man schon für einen Euro erwarten?

Quelle; Tarnkappe
 

Lecter

Moderator
Teammitglied
Registriert
3. März 2009
Beiträge
5.454
Lösungen
6
Punkte Reaktionen
28.941
Punkte
403
Ort
Käfig
Ich denke, dass dies von der Polizei/Staatsanwaltschaft genauestens überprüft wird, ob man mittlerweile tatsächlich den Löffel abgegeben hat. Das würde ja sonst jeder draufschreiben ;) Ansonsten gibt's dann warscheinlich noch zusätzlich eins auf den Deckel, wegen Falschangabe. Aber wie schon in dem Bericht erwähnt ist es ja nur eine "Einladung". Also einfach nicht hingehen. Man muß dort nicht erscheinen. Dann kann man sich auch nicht mit irgendwas selbst belasten bzw. in etwas "verstricken".
 
Zuletzt bearbeitet:

The_Wanderer

Premium
Registriert
23. Februar 2020
Spenden
€70,00
Beiträge
671
Lösungen
1
Punkte Reaktionen
10.423
Punkte
263
Vielleicht werden die Hausdurchsuchungen mit den illegalen "10 € - Windowslizenzen" als Vorwand gestartet, um auf diese Weise noch andere illegal erworbene Software (bzw. Keys) auf den Rechnern zu finden. Deswegen auch der Hinweis im Artikel, die Geräte zu verschlüsseln.
So nach dem Motto: "Einmal Schlingel, immer Schlingel!"

Viele Grüße,
Rudi
 

Sebi87

Premium
Registriert
16. März 2009
Spenden
€50,00
Beiträge
350
Punkte Reaktionen
322
Punkte
133
Ort
Jamaika, China
Hausdurchsuchung bei jemandem der einen Schlüssel offiziell bei einem Online-Auktionshaus gekauft hat??
Die müssten eBay belangen da diese den Mist überhaupt angeboten haben!
Ich habe allerdings auch für alles und jeden einige Keys gekauft aber auch für diesen Preis weitergegeben....
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

2predator

Spezialist
Registriert
14. November 2008
Beiträge
657
Punkte Reaktionen
195
Punkte
113
"Wie soll man darauf reagieren?" Überhaupt nicht! Wenn es eine Polizeiliche Vorladung ist, kann man sich nur selbst belasten. Selbst wenn es für eine Zeugenaussage ist, würde ich mir den Sprit und die zeit sparen.
 
G

Gelöschtes Mitglied 224430

Guest
Unfassbar dreist was die Bürokraten sich hier ausgedacht haben. Wie wollen sie beweisen das "Geld gewaschen" wurde damit? Wie könnte sich ein Fake W10 Lizenzkäufer überhaupt strafbar machen? MS hat die Möglichkeit Fake Keys zu sperren und Ebay muss dafür sorgen das so etwas nicht angeboten werden kann. Bei harmlosen AB18 PC Spielen klappt das ja schliesslich auch ...
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

black86

Board Guru
Registriert
2. Oktober 2012
Beiträge
1.409
Punkte Reaktionen
878
Punkte
283
Wie wollen die überhaupt feststellen wenn der key aus dem Ausland komm? AliExpress wird die doch in die Wüste schicken. Microsoft möchte die Schotten nicht zu 100% schließen das wäre doch ein Eigentor. Als würde heutzutage sich noch jeder Lizenzen kaufen obwohl der Markt voller Freeware ist, das weiß Microsoft auch und deswegen wer Geld hat kauft und wer nicht crackt.

Und jetzt mal ehrlich, PC umbauen oder Elektrik allgemein ist von den meisten hier ein Hobby. Würde man neben der Hardware noch die ganze Software bezahlen wäre man pleite.
 

The_Wanderer

Premium
Registriert
23. Februar 2020
Spenden
€70,00
Beiträge
671
Lösungen
1
Punkte Reaktionen
10.423
Punkte
263
War ein Lizenzkey vor 11 Jahren vielleicht für WIndows Vista? Das Vista habe ich übersprungen und bin gleich zu Win 7 übergegangen. Und dann zu Win 10 64Bit.

Viele Grüße,
Rudi
 
Oben