Digital Eliteboard

Registriere dich noch heute kostenloses um Mitglied zu werden! Sobald du angemeldet bist, kannst du auf unserer Seite aktiv teilnehmen, indem du deine eigenen Themen und Beiträge erstellst und dich über deinen eigenen Posteingang mit anderen Mitgliedern unterhalten kannst! Zudem bekommst du Zutritt zu Bereiche, welche für Gäste verwehrt bleiben

IPTV Warner hat HBO Max schon jetzt verpatzt

HBO Max kann frühestens 2026 in Deutschland starten und dann ist es recht sicher schon zu spät.

Es passiert nur höchst selten, dass Streaming-Anbieter Details zu bestehenden Verträgen mit Partnern bekanntgeben. Es war lange ein großes Geheimnis, welche Laufzeit der Exklusivvertrag von Warner Media und Sky hat, der Ende 2019 geschlossen wurde und einen Start von HBO Max in Deutschland verhindert. Nun hat der jetzige Warner-Media-CEO Jason Kilar in einem Gespräch mit der Financial Times enthüllt, dass der Vertrag noch mindestens bis 2025 läuft.

Bevor Jason Kilar die Leitung von Warner Media übernommen hat, lenkte er mehrere Jahre die Geschicke des Streaming-Anbieters Hulu. Rückblickend gesteht er ein, dass es einer seiner "größten Misserfolge" gewesen sei, mit Hulu nicht in anderen Ländern gestartet zu sein. Nach Meinung von Kilar sei dies der Grund, warum Hulu heute nicht so groß ist wie der Rivale Netflix.

Das umschreibt auch eines von Kilars derzeitigen Problemen: Er muss sich damit herumplagen, was ihm sein Vorgänger eingebrockt hat. Als Kilar bei Warner Media im Frühjahr 2020 als CEO anfing, waren die Verträge mit Sky längst unterzeichnet. Außer in Deutschland kann HBO Max auch in Großbritannien und Italien nicht an den Start gehen, bevor die Sky-Verträge nicht ausgelaufen sind.

Was hat sich Warner Media nur dabei gedacht?

Es stellt sich die Frage, welche langfristige Vision der damalige CEO von Warner Media, John Stankey, wohl hatte, als er die Verträge mit Sky schloss. Mindestens seit Sommer 2019 ist bekannt, dass HBO Max kommen wird und dennoch konnte Sky einige Monate später im Oktober 2019 stolz verkünden, weiterhin die HBO-Inhalte exklusiv anbieten zu können.

Sicherlich wird Sky viel Geld an Warner Media für diesen Lizenzvertrag gezahlt haben. Zu diesem Zeitpunkt war es aber auch schon keine strategisch sinnvolle Entscheidung für Warner, sich über so viele Jahre den direkten Zugang zum deutschen Streaming-Markt zu verbauen.

Warner-CEO sucht nach einem Ausweg

Das sieht auch Kilar so und sucht derzeit nach einer Lösung, wie er aus dem Vertrag vorzeitig herauskommt. Nach Informationen der Financial Times prüft man viele Optionen für eine Neufassung der Verträge, ohne diese komplett neu zu verhandeln. Offenbar hat dies bisher aber keinen Erfolg gehabt und Warner Media bleibt dabei, dass HBO Max nicht in Ländern starten wird, in denen entsprechende Verträge mit Partnern aktiv sind.

Falls HBO Max in fünf Jahren in Deutschland starten sollte, könnte es für den Anbieter längst zu spät sein, um sich im Markt noch nennenswerte Marktanteile sichern zu können. Zumal niemand absehen kann, ob die Strahlkraft der HBO-Serien in so vielen Jahren immer noch vorhanden ist. Derzeit suchen alle Streaming-Anbieter nach Hit-Serien wie Game of Thrones, um so neue Kundschaft zu gewinnen.

Für Warner Media war es in jedem Fall ein großer Fehler, kurz vor der Markteinführung von HBO Max neue Verträge mit Sky auszuhandeln. Und CEO Jason Kilar steht zum zweiten Mal vor einem ähnlichen Problem.

58410-0e99470c6f608538828fe629496ceb05.jpg

Quelle; golem
 

mrbones

Meister
Registriert
28. Februar 2011
Beiträge
735
Punkte Reaktionen
210
Erfolgspunkte
103
Ort
Emmerich
Ganz bestimmt wird HBOMax erst in 5 Jahren hier ankommen..
Sky hat nicht alles von denen für die nächsten 5 Jahre auf Abruf bereitliegen.
In 2-3 Jahren können die hier starten und das, was Sky nicht mehr zeigt einfach aufnehmen ins Portfolio.

Soweit die Infos richtig sind, gilt diese Abmachung mit Sky nutzt für die Schweiz, wo ja auch italienisch und französisch gesprochen wird. Da geht dann bestimmt was mit VPN.
 
Oben