Sonstige Anbieter Unitymedia speist fünf neue TV-Sender ein - QVC HD und Joiz

Dieses Thema im Forum "PayTV Anbieter News" wurde erstellt von josef.13, 8. Juli 2013.

  1. josef.13
    Offline

    josef.13 Moderator Digital Eliteboard Team

    Registriert:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    16.715
    Zustimmungen:
    16.204
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ort:
    Sachsen
    Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia erweitert sein Angebot an TV-Sendern am morgigen Dienstag (9. Juli) um vier neue Programme, darunter MTV Brand New und QVC HD. Im September kommt mit Joiz zudem ein neuer Jugendsender ins Portfolio.

    Unitymedia[​IMG] möchte seinen Kunden mit digitalem Kabelanschluss[​IMG] künftig eine größere Vielfalt an TV-Programmen bieten und erweitert sein Portfolio daher um insgesamt fünf neue Kanäle. Wie der Kabelnetzbetreiber am Montag bekannt gab, können ab dem 9. Juli auch die Programme MTV Brand New, QVC HD, QVC Beauty & Style sowie SonLife von [​IMG]Unitymedia-Kunden empfangen werden. Dabei ersetzt MTV Brand New die bisherigen Angebote MTV Hits!, MTV Music und Liberty TV[​IMG].

    Während sich MTV Brand New der Musik[​IMG] und ihren Liebhabern verschrieben hat, handelt es sich bei dem englischsprachigen Programm SonoLife um einen christlichen Sender, bei dem Musik und Lehre im Mittelpunkt stehen aber auch Talk-Shows, Gottesdienste sowie Kinder- und Jugendsendungen einen Platz haben. Die beiden Teleshopping-Sender von QVC widmen sich dagegen mit ihren Produkten den Themen Gesundheit, Wellness, Pflege, Schönheit und Mode.

    Darüber hinaus kündigte der Kabelanbieter[​IMG] an, am 5. September auch den neuen Free-TV-Sender Joiz aufschalten zu wollen, der mit seinem Programm die Welten von TV, Social Media und Web miteinander verschmelzen will. Bereits seit dem 25. Juni hat das Unternehmen auch den chinesischen Sender CCTV 9 im Angebot.

    Im Zuge der Einspeisung führt Unitymedia in der Nacht vom 8. auf den 9. Juli eine technische Umstellung durch, bei der auch einige Sender von [​IMG]Sky einen neuen Namen oder einen neuen Programmplatz erhalten werden. Die Änderungen sollten dabei in der Regel automatisch von den Digital-Receivern der Kunden erkannt und in der Senderliste abgespeichert werden. Ist dies nicht der Fall, empfiehlt der Anbieter einen automatischen Sendersuchlauf.

    Quelle: Digitalfernsehen
     
    #1
    Borko23 gefällt das.

Diese Seite empfehlen

OK Mehr information

Diese Seite verwendet Cookies. Mit Ihrem Klick auf OK stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Andernfalls ist die Funktionalität dieser Website beschränkt.