Digital Eliteboard - Das große Technik Forum

Registriere dich noch heute kostenloses um Mitglied zu werden! Sobald du angemeldet bist, kannst du auf unserer Seite aktiv teilnehmen, indem du deine eigenen Themen und Beiträge erstellst und dich über deinen eigenen Posteingang mit anderen Mitgliedern unterhalten kannst! Zudem bekommst du Zutritt zu Bereiche, welche für Gäste verwehrt bleiben

Handy - Navigation Telekom startet VoLTE, erlaubt auch netzübergreifende HD-Voice-Gespräche zu IP-Festne

Telekom startet VoLTE, erlaubt auch netzübergreifende HD-Voice-Gespräche zu IP-Festnetzanschlüssen

Zum Wochenstart gibt es gute Nachrichten für Telekom-Kunden, die das LTE-Netz nutzen. Passendes Endgerät vorausgesetzt, können sie ab sofort auch Gespräche über das LTE-Netz führen. VoLTE nennt sich die Geschichte, bei Vodafone und o2 schon eine ganze Weile verfügbar, nun auch bei der Telekom. Nutzer profitieren bei VoLTE nicht nur von einem schnelleren Gesprächsaufbau, sondern umgehen auch den Netzwechsel, den das Smartphone immer dann auf 2G / 3G durchführt, wenn ein Gespräch geführt wird. Vieltelefonierer, die dadurch viele Netzwechsel sparen, werden eventuell eine Verlängerung der Akkulaufzeit feststellen.

telekom_volte-600x369.jpg


Weiterhin können Nutzer über VoLTE auch HD-Voice-Gespräche zu IP-Festnetz-Anschlüssen führen. HD-Voice war bisher auch im normalen Netz verfügbar, bleibt also quasi nur erhalten, ist kein neues Feature. Zum Start von VoLTE bei der Telekom werden folgende Geräte unterstützt, weitere sollen im Verlauf des Jahres folgen (in der Regel genügt bei generell VoLTE-föhigen Geräten ein Software-Update):

Samsung Galaxy S5
Samsung Galaxy S6
Samsung Galaxy S6 edge
Microsoft Lumia 950
Microsoft Lumia 950 XL
Sony Xperia Z3
Sony Xperia Z3 Compact
Sony Xperia Z5
Sony Xperia Z5 Compact
Sony Xperia Z5 Premium

Die Telekom teilt noch mit, dass die Nutzung von VoLTE ohne Aufpreis genutzt werden kann. Sicher interessant für Menschen, die viel telefonieren, weniger interessant für solche, die ihr mobiles Leben zum Großteil auf den Datenverkehr ausgelegt haben.

Quelle: Telekom
 
Oben