Digital Eliteboard

Registriere dich noch heute kostenloses um Mitglied zu werden! Sobald du angemeldet bist, kannst du auf unserer Seite aktiv teilnehmen, indem du deine eigenen Themen und Beiträge erstellst und dich über deinen eigenen Posteingang mit anderen Mitgliedern unterhalten kannst! Zudem bekommst du Zutritt zu Bereiche, welche für Gäste verwert bleiben

Hardware & Software Stiftung Warentest: Programme für Steuererklärung rechnen oft falsch

josef.13

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
1. Juli 2009
Beiträge
19.916
Reaktion auf Beiträge
21.604
Punkte
163
Die Stiftung Warentest hat sich für die neue Print-Ausgabe 05/2019 für das Magazin Finanztest 14 Steuerprogramme angesehen, die Nutzern eine einfache Abgabe ihrer Steuererklärung versprechen. Das Ergebnis ist dabei sehr durchwachsen.

Getestet wurden dabei klassische Programme, die der Nutzer herunterlädt, ebenso wie Web-Anwendungen und eine Smartphone-App. Es zeigte sich dabei, dass es große Unterschiede in der Qualität der Ergebnisse gibt. Nicht alle Anwendungen sind dabei gleichermaßen für alle Nutzer gleich gut oder gleich schlecht, was einen Vergleich in diesem Test etwas schwieriger gestaltete. Beispiel Kinder: Wer Kinder hat, sollte Taxfix, Wundertax oder Steuerbot nicht kaufen, so die Warentester. Probleme gab es bei Freibeträgen oder der Anrechnung von Unterhaltsleistungen.

Weitere wichtige Ausnahmen
Auch auf Menschen, die einen Pflegegrad haben und so bestimmte Pauschalbeträge ansetzen können, sind die Steuerprogramme nicht wirklich gut ausgerichtet. Im Test fehlten bei allen Programmen entsprechende Ansätze. Wer diese Hürden für die Steuererklärung am Computer oder Handy aber kennt, kann mit einigen Tricks und den Tipps der Warentester mehr herausholen als mit Elster allein.

Fünf der getesteten Programme "rechnen und helfen" laut Finanztest dabei nur mangelhaft - und sind daher absolut nicht zu empfehlen. Aufgefallen sind dabei Lohnsteuer Kompakt (Web), Taxfix (Smartphone-App), Steuerfuchs (Web), Wundertax (Web) und Steuerbot (Web, Smartphone-App).

Die drei Besten
Nur drei der Programme sind gut, alle drei kommen von Buhl Data Service. Am besten schnitt das Wiso Steuersparbuch 2019 ab. Laut den Experten der Stiftung Warentest ist die Benutzerführung sehr gut, Steuerberechnung und Hilfe gut, das Datensendeverhalten unkritisch und Mängel in AGB und Datenschutzbestimmungen nur sehr gering beziehungweise gering.

Die letzten drei Punkte wurden mit in den Test aufgenommen, da man bei der Steuererklärung schließlich hochsensible persönliche Daten übermittelt, sie fließen aber nur indirekt mit in das Ergebnis, nämlich bei Auffälligkeiten als Abwertung. Insgesamt schafft das Wiso Steuersparbuch 2019 ein Gut mit einer Gesamtnote von 1,6.

Die gesamten Ergebnisse sind im neuen Finanztest 05/2019 zu finden und im Internet hinter einer Paywall.

29502.jpg

Quelle; winfuture
 

DVB-T2 HD

Super Elite User
Mitglied seit
13. April 2016
Beiträge
2.583
Reaktion auf Beiträge
1.882
Punkte
163
Auch mancher Steuerberater oder Lohnsteuerhilfeverein rechnet nicht immer (alles) richtig. Im schlimmsten Fall reichen sie gar keine Steuererklärung ihrer Mandanten beim Finanzamt ein. Merkt man erst, wenn jemand vom Zollamt unangemeldet (weil die Mahnungen beim Steuerberater liegengeblieben sind) vor der Haus-/Wohnungstür steht und eine Inkassoforderung des Finzamtes beitreiben will. Da hilft dann nur ein guter Steuerberater, der „die Rücksetzung in den vorherigen Stand“ beim Finanzamt beantragt und schnellstmöglich die fehlende Steuererklärung nachreicht.
 

dominic

Meister
Mitglied seit
11. Dezember 2009
Beiträge
876
Reaktion auf Beiträge
389
Punkte
113
also ich benutze schon seit Jahren das Programm "Steuersparerklärung" und eigentlich immer stimmt es auf den Cent genau !
Ich kann also nichts sagen........Kollege nimmt WISO bei dem stimmt das nie !
Aber es kommt natürlich auch drauf an was für ein Scheiss das man eingibt.......manche können das nicht und dann kommen auch falsche Zahlen dabei raus !
 

conga

Freak
Mitglied seit
6. November 2011
Beiträge
249
Reaktion auf Beiträge
255
Punkte
63
SteuerSparErkläerung kann ich empfehlen, nie Probleme gehabt.
 

Keron

Ist oft hier
Mitglied seit
27. August 2012
Beiträge
118
Reaktion auf Beiträge
33
Punkte
28
Habe letztens das erste mal meine Steuererklärung selbst mit dem kostenlosen Elster Formular Programm gemacht. Hatte keine Probleme damit und der erstattete Betrag war ähnlich wie in den Jahren zuvor mit Steuerberater.
 

DVB-T2 HD

Super Elite User
Mitglied seit
13. April 2016
Beiträge
2.583
Reaktion auf Beiträge
1.882
Punkte
163
Der Steuerberater war aber sicherlich teurer als das Programm. Darauf bauen ja die Programm-Anbieter, wobei man nicht weiß, ob man vorher einen guten oder schlechten Steuerberater hatte.
 

cloacker11

Newbie
Mitglied seit
22. Dezember 2007
Beiträge
16
Reaktion auf Beiträge
3
Punkte
3
Ich nutze nur "Elster", das Ergebnis hat in den letzten Jahren bis auf einen Euro gestimmt, Ausnahme war nur einmal wo das Finanzamt scheisse baute, und zuviel rauszahlte, zwei jahre später wollten Sie die Kohe dann mit Zinsen eintreiben, den Zahn(Zinsen) habe ich dem FA gezogen mit einer Kopie von meiner Steuererklärung wo es von mir richtig eingetragen wurde.
 

prisrak

Spezialist
Supporter
Mitglied seit
4. Mai 2010
Beiträge
568
Reaktion auf Beiträge
403
Punkte
113
Wiso Steuersparbuch wird von mir seit Jahren benuzt und.. ich ärgere mich immer wieder, weils nicht stimmt. Werde ich wahrscheinlich weiter nutzen, den: Worüber soll ich mich sonst ärgern? :smile:
 
Oben Unten