Digital Eliteboard

Registriere dich noch heute kostenloses um Mitglied zu werden! Sobald du angemeldet bist, kannst du auf unserer Seite aktiv teilnehmen, indem du deine eigenen Themen und Beiträge erstellst und dich über deinen eigenen Posteingang mit anderen Mitgliedern unterhalten kannst! Zudem bekommst du Zutritt zu Bereiche, welche für Gäste verwert bleiben

Hardware & Software Stiftung Warentest: Nur ein Router ist "sehr gut"

josef.13

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
1. Juli 2009
Beiträge
21.025
Erhaltene Reaktionen
24.074
Mit der Sicherheit ist das so eine Sache: Man muss nur dran denken. Deshalb legt die Stiftung Warentest bei ihrem aktuellen Router-Test ein Augenmerk auf eine seltene Funktion.

Programmierfehler in der Betriebssoftware (Firmware) machen Router angreifbar. Darum ist es wichtig, dass ein Gerät vom Hersteller automatisch mit Updates versorgt wird, erklärt die Stiftung Warentest, die acht Router untersucht hat ("test"-Ausgabe 3/20). Allerdings bieten das uneingeschränkt nur drei Geräte - genau jene, die es auch auf die ersten drei Plätze schaffen.

Immerhin: Massive Sicherheitslücken, die sich für Angriffe über das Internet ausnutzen lassen, haben die Prüfer bei keinem der getesteten Router gefunden.

router-test-stiftung-warentest-1mp1.jpg
Die FRITZ!Box 7590 ist der Testsieger bei der Stiftung Warentest

Langer WLAN-Schlüssel ist Pflicht

Alle Geräte starten ab Werk oder nach der geführten Ersteinrichtung durch den Nutzer mit einem verschlüsselten WLAN-Funknetz. Allerdings sind die Passwörter oft nur 8 Zeichen lang - zu wenig, wenn man den Empfehlungen des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) folgt. Das rät nämlich zu mindestens 20 Zeichen.

Auch den Zugriff auf die Oberfläche der Geräteverwaltung per Browser schätzen die Experten vielfach als unsicher ein. Denn einige Geräte akzeptieren ein einziges Zeichen als Passwort - definitiv zu kurz, um sicher zu sein.

Auf Supervectoring achten

Inzwischen unterstützen die meisten neuen Router auch die sogenannte Supervectoring-Technik für besonders schnelle DSL-Anschlüsse. Nur zwei der DSL-Router im Test beherrschten das nicht. Auch wenn die Technik längst noch nicht überall verfügbar ist, sollten Käufer trotzdem darauf achten, um ein zukunftssicheres Gerät zu haben.

Standard bei der Ausstattung von Routern sind inzwischen USB-Buchsen zum Anschluss von Druckern oder Festplatten sowie Telefonanlagen für internetbasierte Telefonanschlüsse - wobei deren Features von Anrufsperren bis hin zum Anrufbeantworter sowie deren Sprachqualität sehr unterschiedlich ausfallen. Wer es nutzen möchte, sollte beim Kauf auf die Möglichkeit achten, vernetzte Smart-Home-Geräte zu steuern.

Nur ein Router ist "sehr gut"

Testsieger bei den sieben geprüften DSL-Routern wurde die 188 Euro teure FRITZ!Box 7590 von AVM ("Sehr gut"/Gesamtnote 1,5), gefolgt von der 117 Euro teuren FRITZ!Box 7530 ("Gut"/1,6) und dem TP-Link Archer VR2800v ("Gut"/2,1) für 157 Euro.

Da das Angebot an frei verkäuflichen Kabel-Routern minimal ist, schaffte es nur die 248 Euro teure FRITZ!Box 6591 Cable in den Test. Auch sie schnitt "Gut" (2,0) ab.

Router gibt es für zahlreiche Anschluss-Techniken und auch für jeden Geldbeutel. Doch für mehr Funktionen muss der Inteessent auch etwas tiefer in die Tasche greifen.

Quelle; teltarif
 

f.has

Ist oft hier
Mitglied seit
10. Juli 2019
Beiträge
133
Erhaltene Reaktionen
45
ich habe mit der 7590 ein wlan problem, was ich noch mit keinem router hatte:

einige wenige wlan geräte z.b. huawei p20 pro und logitech harmony hub verlieren vllt 2 mal pro monat das wlan, also sind nicht mehr verbunden

wenn ich das wlan der 7590 1 x pro monat ausschalte und wieder einschalte kommt das nicht mehr vor oder noch seltener

bislang bei keiner fritzbox das problem gehabt, aktuellste firmware ist immer drauf, keine änderung
 
Mitglied seit
27. September 2010
Beiträge
225
Erhaltene Reaktionen
216
Dieser Umstand ist aber verkraftbar, wenn auch nicht zeitgemäß. Wichtig in dem Zusammenhang,
derartige Fehler unbedingt AVM melden, damit die der Ursache nachgehen und die melden sich
auch bei dir, um das Problem einkreisen zu können.
 

schlauer

Ist oft hier
Mitglied seit
23. Februar 2013
Beiträge
106
Erhaltene Reaktionen
27
ich habe mit der 7590 ein wlan problem, was ich noch mit keinem router hatte:

einige wenige wlan geräte z.b. huawei p20 pro und logitech harmony hub verlieren vllt 2 mal pro monat das wlan, also sind nicht mehr verbunden

wenn ich das wlan der 7590 1 x pro monat ausschalte und wieder einschalte kommt das nicht mehr vor oder noch seltener

bislang bei keiner fritzbox das problem gehabt, aktuellste firmware ist immer drauf, keine änderung
ich hab das problem mit dem fritz.repeater 3000 behoben

deutlich besseres wlan und keine abbrüche bisher mit shelly / alexa / handys etc

vorher nur besonders shelly / alexa
 

olaf

MFC
Teammitglied
Mitglied seit
21. Januar 2008
Beiträge
3.176
Erhaltene Reaktionen
3.760
Ich hab auch genau die beschriebenen Probleme. Fritzbox 7590 mit neuester Firmware. Mit IPhone und Galaxy S7 Edge keine Probleme. Aber mit Lenovo und HP Laptop sehr oft ein eigenständiges ausloggen aus dem WLAN Netz. Bei mir sind die Geräte eigentlich mit Kabel verbunden, kann deswegen noch nicht sagen wie lange das Problem schon besteht. Wollte letztens nur nebenbei ein Update der beiden Laptop machen und dort bekam ich das dann mit. Seid dem habe ich öfter getestet und immer dieses Problem mit dem selbstständigen ausloggen.
 

nokiarouter

Newbie
Mitglied seit
16. Januar 2012
Beiträge
6
Erhaltene Reaktionen
2
Ich habe das Problem auch mit fast jedem Gerät (70%), das im WLAN der 7590 (BETA 7.19-75737) hängt.... bei mir passiert das allerdings mehrmals am Abend... mit. Trotz eines Repeaters 2400 und eines Accesspoints kommt dass immer wieder vor... gestern hatte ich die Nase voll und habe die Box neu eingerichtet und die alte BackupKonfig wieder eingepielt... bis jetzt, zumindest gestern Abend war es bereits spürbar besser... Hoffe auch, dass sich das Problem mit der nächsten Beta wieder erledigt hat...
 

f.has

Ist oft hier
Mitglied seit
10. Juli 2019
Beiträge
133
Erhaltene Reaktionen
45
Habe auch keine Probleme mit Wlan. Nachts muss bei uns nichts funken und über Zeitschaltung geht das Wlan aus. Vielleicht liegt es daran?
danke für den tipp

ich werde mal die zeitschaltung nachts aktivieren und gucken was passiert

ist nur schade, weil alle älteren fritzboxen haben dieses problem nie gehabt, es gab schon mehrere updates, dennoch bestehen die probleme weiterhin
 

knoppel

Freak
Mitglied seit
19. Oktober 2015
Beiträge
250
Erhaltene Reaktionen
246
Ich hatte bisher noch nie W-Lan Abbrüche. Ich sende nur auf 5GHz und könnte mir vorstellen, dass diese Abbrüche bei euch nicht vom Router, sonderen die Empfangsgeräte her stammt.
 
Zuletzt bearbeitet:

f.has

Ist oft hier
Mitglied seit
10. Juli 2019
Beiträge
133
Erhaltene Reaktionen
45
also das huawei p20 pro, welches probleme macht mit dem wlan der 7590 hat diese abbrüche mit der vorherigen fritzbox 7390 nie gehabt, der harmony hub der kam erst als die 7590 schon da war

beide "problemgeräte" sind nur im 2,4 ghz band, aber da sind auch viele andere geräte ohne probleme
 

Zuckerbiene

Ist gelegentlich hier
Mitglied seit
10. Juni 2009
Beiträge
39
Erhaltene Reaktionen
41
Ich hab auch genau die beschriebenen Probleme. Fritzbox 7590 mit neuester Firmware. Mit IPhone und Galaxy S7 Edge keine Probleme. Aber mit Lenovo und HP Laptop sehr oft ein eigenständiges ausloggen aus dem WLAN Netz. Bei mir sind die Geräte eigentlich mit Kabel verbunden, kann deswegen noch nicht sagen wie lange das Problem schon besteht. Wollte letztens nur nebenbei ein Update der beiden Laptop machen und dort bekam ich das dann mit. Seid dem habe ich öfter getestet und immer dieses Problem mit dem selbstständigen ausloggen.
eventuell schaltet windows auf Energiesparmodus die WLan Adapter
 

Anhänge

Phelbes

Hacker
Mitglied seit
17. Januar 2010
Beiträge
331
Erhaltene Reaktionen
188
Für ein sicheres Passwort : passwortcheck.ch
 
Ihre E-Mail-Adresse ist nicht öffentlich sichtbar. Wir werden Ihre E-Mail nur verwenden, um Sie zu kontaktieren, um Ihren Beitrag zu bestätigen.
Oben