Digital Eliteboard

Registriere dich noch heute kostenloses um Mitglied zu werden! Sobald du angemeldet bist, kannst du auf unserer Seite aktiv teilnehmen, indem du deine eigenen Themen und Beiträge erstellst und dich über deinen eigenen Posteingang mit anderen Mitgliedern unterhalten kannst! Zudem bekommst du Zutritt zu Bereiche, welche für Gäste verwehrt bleiben

PayTV Steht Sky vor dem Verkauf?

Trennt sich Comcast von Sky?

Für die Übernahme von Sky zahlte der US-Medienkonzern Comcast im Jahr 2018 rund 33 Milliarden Euro. Ein Analyst der Großbank Wells Fargo rät dem Medienkonzern nun wieder zum Verkauf. Wechselt Sky erneut den Besitzer?

Vor einigen Jahren gab es eine Übernahmeschlacht zwischen den US-Medienkonzernen 21st Century Fox und Comcast. Dabei ging es um die Zukunft von Europas wohl wichtigstem Pay-TV-Betreiber Sky. Der australisch-amerikanische Medienmogul Rupert Murdoch wollte sein Fox-Imperium neu ordnen und Sky anschließend an Disney durchreichen. Dieser Plan ging aber nicht auf, denn Comcast erhielt für rund 33 Milliarden Euro den Zuschlag.

Wirklich Freunde scheint aber bei dem Deal bis heute nicht aufzukommen. Kürzlich äußerte sich beispielsweise Steven Cahall, Analyst der einflussreichen US-Großbank Wells Fargo und riet dem Comcast-Management, sich von Sky zu trennen. Der europäische Pay-TV-Anbieter passe überhaupt nicht zum Geschäft von Comcast, die einzelnen Aktivitäten des Konzerns divergieren stark. Er verwies beispielsweise auf den Comcast-Streamer "Peacock", der sich wie auch Sky im Direct-to-Consumer-Geschäft bewege, wobei Peacock jedoch insgesamt deutlich hinter der Konkurrenz liegt.

Abspaltung von Kabelgeschäft

Cahall schlug vor, dass Comcast sein Kabelgeschäft von den anderen Konzernaktivitäten mit NBCUniversal und Sky abspalten solle. Ziel sei unter anderem eine Erhöhung des Free Cash Flow bzw. eine Umsatzsteigerung. Vor allem könnte sich hierdurch eine Perspektive der Wertsteigerung für das gesamte Unternehmen ergeben. Der Analyst kritisierte außerdem, dass die Bedürfnisse von Sky und Comcast weit auseinandergingen, was zu einem Umsatzrückgang von 15 bis 20 Prozent geführt habe.

Wells Fargo ist in den USA eine sehr renommierte Großbank und die Worte ihrer Analysten haben auch an den Börsen viel Gewicht. Sollten sich darüber hinaus noch weitere Analysten dieser nachvollziehbaren Position anschließen, könnte ein Verkauf von Sky sogar schnell über die Bühne gehen. Doch wird Comcast kaum Interesse haben, seine Beteiligung mit Verlusten zu verkaufen. Es stellt sich also die entscheidende Frage, wer überhaupt für Sky mehr als 33 Milliarden Euro auf den Tisch legen würde. Das Feld potenzieller Übernahmekandidaten ist zumindest aktuell überschaubar.

Zeitpunkt wäre ungünstig

Dass Disney ausgerechnet inmitten herber Verluste durch die Corona-Pandemie derart viel Geld für eine Sky-Übernahme locker macht, gilt als eher unwahrscheinlich. Der Micky-Mouse-Konzern befindet sich selbst gerade in einem tiefen Umbruch und ordnet sein Geschäft neu. Anstelle der Freizeitparks und Kreuzfahrten steht aktuell Streaming ganz im Mittelpunkt. Da passt das lineare Pay-TV-Geschäft von Sky eigentlich nicht wirklich ins Konzept, zumal auch Disney seine eigenen linearen Kanäle mittlerweile in den Hintergrund stellt und sich diesbezüglich bereits von Sky verabschiedet hat.

Auch bei Fox würde Sky vermutlich keine neue Heimat finden, denn der Konzern hat sich weitestgehend von seinem Unterhaltungs- sowie Studiogeschäft getrennt und dieses bereits an Disney verkauft. Interessant könnte ein Deal aber vielleicht für ViacomCBS sein, denn der Medienkonzern ist auch in Europa mit Marken wie Nick, MTV und Comedy Central nach wie vor stark im linearen Fernsehgeschäft vertreten und hat auch viel Erfahrung im Pay-TV-Business. Rein theoretisch könnte natürlich auch ein chinesischer Internetkonzern wie Alibaba mit einer Marktkapitalisierung von rund 580 Milliarden US-Dollar (Stand 2020) Sky aus der Portokasse schlucken, doch ein solches Szenario erscheint eher unwahrscheinlich.

Was ist mit Amazon und Netflix?

Bei Amazon und Netflix gab es gerade kürzlich immer wieder Diskussionen über den Start eines linearen Fernsehkanals. Die Infrastruktur von Sky würde den beiden Konzernen innerhalb Europas völlig neue Optionen verschaffen. Es ist aber äußerst fraglich, ob europäische Wettbewerbshüter einer solchen Übernahme überhaupt zustimmen würden. Man stelle sich vor, ein Internet-Gigant wie Amazon betriebe neben all seinen bisherigen Aktivitäten auch noch einen der wichtigsten Fernsehveranstalter in Europa. Das könnte sich nicht unerheblich auf die Meinungspluralität auswirken, schließlich gehören Sky zum Beispiel in Großbritannien und Italien wichtige Nachrichtensender wie Sky News und Sky TG24.

Zusammenfassend lässt sich beurteilen: Selbst wenn Comcast Sky aktuell wirklich verkaufen will, dürfte es nicht einfach werden, einen solventen Käufer zu finden. Zumal das klassische Geschäft mit linearem Pay TV heute so gar nicht mehr zu den Direct-to-Consumer-Strategien der US-Medienkonzerne passt. Und auch ein nicht-strategischer Investor hätte wohl nicht lange Freude am aktuell eher defizitären Geschäft mit Bezahlfernsehen in Europa.

skyvvuw8.jpg

Quelle; teltarif
 

veni32

Spezialist
Registriert
5. Februar 2011
Beiträge
657
Lösungen
1
Punkte Reaktionen
1.552
Erfolgspunkte
263
Wie sind schuld,mit unseren oscam.:)
Facebook muss es abkaufen, dank den ganzen Daten,konnte man optimale Fernseher Erlebnis/Profil erstellen.

Was will ein Fußball Fan mit Serien Anfangen.
Es läuft da hin ,dss die bald besser wiesen, was für uns Gut ist, als wir Selbst:).
 

munto

Ist gelegentlich hier
Registriert
15. Oktober 2020
Beiträge
62
Punkte Reaktionen
14
Erfolgspunkte
8
ach der Fussbal, wird doch eh abwandern. in den online Bereich.
bald wird auch die Bl nur noch per Stream zu empfangen sein. Zb bei Dazn/Amazon. Telekom.
 

harra

Hacker
Registriert
30. August 2010
Beiträge
333
Punkte Reaktionen
76
Erfolgspunkte
88
Ich persönlich bedauere diesen Abgang, da Streaming für mich nicht so komfortabel scheint wie die Übertragung über Sat. Ich bin froh, dass ich zweisprachig aufgewachsen bin und noch die polnischen Sender zur Verfügung habe.
 

mrbones

Meister
Registriert
28. Februar 2011
Beiträge
759
Punkte Reaktionen
221
Erfolgspunkte
103
Ort
Emmerich
Ich verstehe nicht, wieso der DFB nicht selbst ausstrahlt.
Gibt es auf dieser Welt einen Bund, der genau so handelt?
 
Registriert
30. Dezember 2009
Beiträge
13.679
Lösungen
3
Punkte Reaktionen
12.634
Erfolgspunkte
1.093
Du wirst kaum eine Liga finden die selbst Sender betreibt, eben weil sie alle genau wissen, dass das ganze nicht Refinanzierbar ist.
 

veni32

Spezialist
Registriert
5. Februar 2011
Beiträge
657
Lösungen
1
Punkte Reaktionen
1.552
Erfolgspunkte
263
Man konnte jetz ohne Zuschauer, rabbat anbieten:). Für ARD und Andere,aber nöööö haben die schön alles Vertikkt an Falsche,Geldgeier .
Wird bestimmt bissen dauern,bis wann Atmosphären wieder kommt.
 

munto

Ist gelegentlich hier
Registriert
15. Oktober 2020
Beiträge
62
Punkte Reaktionen
14
Erfolgspunkte
8
Naja der DFB oder DFL,, hat gesagt, das mindestens 2 von drei Übetragunswege sein müsten, bei der letzten. bundesliga vergabe. Aber warum urde das bei der UEFa, CL nicht gemacht. Den ab nächstes Seson hat Sky kein CL und auch keine EL mehr. wie ich gelsen habe, Den zuschlag, für die nächjste Cl Seson hat Dazn/Amazon bekommen. Die eL übetragt RTL. Aber da habe ich auch gehört, das RTL, nur einige spiele im Free Tv zeigen will. Den Rest der spiel,e sol über TV Now übetragen werden, RTL Online platform. Aber das könnte ja evtl mit der BL genau so passieen . Das die BL nach DAZN geht. Und zb die Freitagspiele, und einige Sontagspiele, an Amazon. oder sogar an die Telekom.
Das einziege as passieren kann, ist das die 2 Dazn bar Sender, für alles Sky sport kunden freigegebn wird, da ja DAZN, jetz die Bar sender, für Vodafone Kabel kunden. frei gegeben hat. mal sehen, was in nächster zeit passieren wird.
 

HarryHase

Elite Lord
Supporter
Registriert
16. September 2008
Beiträge
3.885
Punkte Reaktionen
2.850
Erfolgspunkte
383
Ort
Nederland
Da zur Zeit viel Geld im Umlauf ist könnte es sogar sein das sich wieder ein Dummer findet der Sky kauft um dann ein Jahr später festzustellen dass der Pay-TV Markt in Deutschland dann doch anders tickt.
 

satfanman

Hacker
Registriert
29. März 2015
Beiträge
395
Lösungen
1
Punkte Reaktionen
265
Erfolgspunkte
133
Ich persönlich bedauere diesen Abgang, da Streaming für mich nicht so komfortabel scheint wie die Übertragung über Sat. Ich bin froh, dass ich zweisprachig aufgewachsen bin und noch die polnischen Sender zur Verfügung habe.
Habe letztens gelesen das canal+ elevenSport die Übertragungsrechte der Bundesliga für Polen und Sat nicht bekommen haben,
ein StreamingDienst hat die gekauft.Wird wohl nächstes Jahr kein Buli über Sat in Polen geben.
Das lineare Fernsehen ist auf einen absteigenden Ast.Wenn ich meine Kids und Ihre Freunde sehe.
Alle zwischen 13 und 25 schauen die überhaupt kein lineares TV,nix!!
So wird auch Sky mittelfristig an Bedeutung verlieren.
LG
satfanman
 

ThomasAllertz

Meister
Registriert
8. Juni 2018
Beiträge
740
Punkte Reaktionen
454
Erfolgspunkte
123
Toll, nur Spätestens, wenn man es alles selber bezahlen muss, überdenken die jungen läute das aber. Wenn Netflix endlich ernst macht, und dem Zugangs Daten tausch eine ende macht, Und die Aufspaltung in so viele Dienste tut der Branche nicht gut auf Dauer.

Ach und ich werde beim Linieren TV bleiben, bis ich alt und Grau bin. Auch wenn ich Tage habe in dem ich Viele Filme On Demand sehe, aber nur wenn Genug neue Interessante filme da sind.

Selbst wenn SKY Verkauft werden sollte, ist mir das Relativ egal.
 

Katze Flohli

Meister
Registriert
9. August 2012
Beiträge
781
Punkte Reaktionen
1.637
Erfolgspunkte
263
Ich zahle für 4 Gleichzeitige Streams und die sollten auch gehen egal wer sie nutzt ...

Alternativ nimmst dann das Monatsabo und schaust wenn wieder was zusammen gekommen ist was Dich interessiert ...
Du brauchst keine 6 parallel laufenden Abo´s ... einer nach dem anderen ...
 
Oben