Digital Eliteboard

Registrieren dich noch heute kostenloses um Mitglied zu werden! Sobald du angemeldet bist, kannst du auf unserer Seite teilnehmen, indem du deine eigenen Themen und Beiträge erstellst und dich über deinen eigenen Posteingang mit anderen Mitgliedern unterhalten kannst! Zudem bekommst du Zutritt zu Bereiche, welche für Gäste verwert bleiben

HowTo Rasperry Projekt Hausautomatik - Teil I Steuerung von Funksteckdosen

A

aragorn

Guest
#16
AW: Rasperry Projekt Hausautomatik - Teil I Steuerung von Funksteckdosen

solange das kompilieren durch läuft kann man solche meldungen i.d.r. ignorieren.. oder bricht er ab?
 
Mitglied seit
4. August 2009
Beiträge
12
Gefällt mir
2
Punkte
3
#17
AW: Rasperry Projekt Hausautomatik - Teil I Steuerung von Funksteckdosen

kompiliert durch.
Das seltsame ist... ich hab testweise die gemoddete Originalfernbedienung dran und wenn ich was rausgebe leuchtet auch die LED... aber die Steckdosen schalten nicht.
 
Thread Starter
OP
L
Mitglied seit
7. Februar 2011
Beiträge
235
Gefällt mir
266
Punkte
63
#18
AW: Rasperry Projekt Hausautomatik - Teil I Steuerung von Funksteckdosen

Ich hatte das gleiche Problem.
Ich habe zuerst auch die Fernbedienung gemoddet und versucht es damit zu schalten - ging nicht - LED leuchtet aber Dosen schalteten nicht !! Habe es dann mit dem RF sender gemacht - klappt einwandfrei.

Die Fehlermeldung beim kompilieren sieht zwar nicht schön aus aber die kannst du getrost überlesen.Es funktioniert auch so.
Habe mir auch nen Kopf gemacht wie die Fehler behebe - hab mich dann eingelesen und beschlossen die zu ignorieren..
 
Mitglied seit
4. August 2009
Beiträge
12
Gefällt mir
2
Punkte
3
#19
AW: Rasperry Projekt Hausautomatik - Teil I Steuerung von Funksteckdosen

Ja, allerdings funktioniert es auf dem Arduino mit der gemoddeten FB oder dem Sendemodul. Ich muss nur vom Rasp auf den Uno umstecken IP vom Webinterface wechseln, send drücken und es läuft.
Daran kann es also nicht liegen.
 
Thread Starter
OP
L
Mitglied seit
7. Februar 2011
Beiträge
235
Gefällt mir
266
Punkte
63
#20
AW: Rasperry Projekt Hausautomatik - Teil I Steuerung von Funksteckdosen

**KeineAhnunghabwarumdassoist**
 
Mitglied seit
23. September 2011
Beiträge
3
Gefällt mir
0
Punkte
1
#21
AW: Rasperry Projekt Hausautomatik - Teil I Steuerung von Funksteckdosen

Ja, allerdings funktioniert es auf dem Arduino mit der gemoddeten FB oder dem Sendemodul. Ich muss nur vom Rasp auf den Uno umstecken IP vom Webinterface wechseln, send drücken und es läuft.
Daran kann es also nicht liegen.
Hi

Habe das gleiche problem wie du, also die fehlermeldung beim compilen.

wenn ich send drücke leuchtet die led an der fernbedinung aber an der steckdose kommt nichts an. :-(

wenn du eine lösung findest bitte bescheid geben.

Du musst dich Anmelden um diesen Link zusehen. Melde dich an oder Registriere dich jetzt.


hiermit kann ich zumindest meine conrad steckdosen schalten. (die gleichen die der macher des scripts verwendet)

würde aber gerne auch meine anderen steckdosen schalten also die die nach dem muster hier codiert sind mit 11111 1 1
 
Mitglied seit
16. August 2010
Beiträge
2
Gefällt mir
2
Punkte
3
#22
AW: Rasperry Projekt Hausautomatik - Teil I Steuerung von Funksteckdosen

@ lenny: Vielen Dank für deine tolle Anleitung! Ich konnte die Funksteckdosensteuerung erfolgreich mit meinem Raspberry Pi 2.0 und dem Elro AB440S/3C Steckdosenset zum Laufen bekommen.

Zu der Anleitung habe ich folgende Korrekturen:
Code:
Punkt 2. make anstatt ./make

Punkt 4. <systemcode> <gerätecode> anstatt <gerätecode> <systemcode>
wer ein wenig mehr Sicherheit beim sudo haben will, kann noch den kompletten Pfad in /etc/sudoers angeben, z.B.:
Code:
www-data ALL=(ALL) NOPASSWD: /home/pi/rcswitch-pi/send
Hat schon jemand versucht den 433Mhz Empfänger von watterott.com mit dem Pi zu nutzen? Das wollte ich als nächstes angehen.
 
Mitglied seit
6. Dezember 2012
Beiträge
1
Gefällt mir
0
Punkte
1
#23
AW: Rasperry Projekt Hausautomatik - Teil I Steuerung von Funksteckdosen

@lenny: Auch von mir Vielen Dank für deine tolle Anleitung. Läuft alles ohne Probleme.

@
nona: Einen 433Mhz Empfänger von watterott.com mit dem Pi zu betreiben wäre auch Anliegen von mir.
Meine Elektrotechnik Kenntnisse sind aber ehrlich gesagt fürn A....
Bin eher in der Software/Programmier-Welt zu Hause. Schon irgendwelche Ideen?

 
Mitglied seit
13. Dezember 2012
Beiträge
4
Gefällt mir
0
Punkte
1
#24
Hi

erstmal Danke für diese Superlibrary. Wenn nun alles funktionieren würde wäre ich überglücklich. Leider habe ich ein Problem. Meine Hardware ist
folgende:

Raspberry Pi Version 1
Watterott 433 Funkmodule. Ich benutze den wiringPi Pin 11 am Header Pin 26.
Einen CD4050 als Levelshifter an 3V3 um nicht den Pi zu belasten.

Das senden funktioniert einwandfrei.
Bei Eingabe von root@raspberrypi:/home/pi/rcswitch-pi# ./send 10001 2 1
erhalte ich diese Antwort: sending on Pin11 - systemCode[10001] unitCode[2] command[1]
Die Steckdose 2 geht auch an. Bei 1 3 und 4 geht es auch.

Der Fehler ist beim ausschalten
Bei Eingabe von root@raspberrypi:/home/pi/rcswitch-pi# ./send 10001 2 0
erhalte ich diese Antwort: sending on Pin11 - systemCode[10001] unitCode[2] command[0]


Aber die Steckdose geht nicht aus. Keine.
Woran mag dass nun wieder liegen?
Hat jemand die gleiche Erfahrung gemacht?
Muss ich irgendetwas noch anpassen?

Danke für die Hilfe.

Okay. Habe es selber zum laufen gebracht. Der Fehler scheint an dem Schrott Sender zu liegen. Ist ja auch nicht gerade HiTech. Arbeitet trotzdem solala.
Habe gerade einen RFM12B verdrahtet und werde diesen Sender/Empfänger benutzen. Habe schon einige dieser minis auf selbstgebauten ATTiny84 und ATTiny85 Sensoren mit Erfolg verbaut. Besser wäre natürlich die Hardware RFM2Pi von Martin. Da ist der Sender völlig autark. Mal schaun.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

swiff

Ist gelegentlich hier
Mitglied seit
13. Februar 2012
Beiträge
55
Gefällt mir
1
Punkte
8
#25
AW: Rasperry Projekt Hausautomatik - Teil I Steuerung von Funksteckdosen

So morgen kommt mein RPI mit den Sender von wattenrott.com hoffe das denn alles mit den Steckdosen klappt.

Nun noch die frage gibt es auch schalter die ich damit steuern kann wenn ja welche. Weil denn ist das mal ne richtig günstige hauselektronik und natürlich richtig geil
 
A

aragorn

Guest
#26
AW: Rasperry Projekt Hausautomatik - Teil I Steuerung von Funksteckdosen

entschuldigt bitte die blöde frage: was ist daran so besonderes?
es gibt doch bereits steckdosenleisten mit fernbedienung usw, wieso muss man dafür den rpi "opfern" ?
..das frag ich mich irgendwie schon die ganze zeit :)

da gibts wie ich finde viel mehr interessante möglichkeiten die man mit dem raspberry anstellen kann, ein schönes beispiel ist zum beispiel dieses:
Du musst dich Anmelden um diesen Link zusehen. Melde dich an oder Registriere dich jetzt.
 
Mitglied seit
13. Dezember 2012
Beiträge
4
Gefällt mir
0
Punkte
1
#27
AW: Rasperry Projekt Hausautomatik - Teil I Steuerung von Funksteckdosen

entschuldigt bitte die blöde frage: was ist daran so besonderes?
es gibt doch bereits genügend Roboter mit fernbedienung z.B den Mars Rover usw,
wieso muss man dafür den rpi "opfern" ?

..das frag ich mich auch irgendwie schon die ganze zeit

Hallo. Was ist mit Bastelspass ?????

 
A

aragorn

Guest
#28
AW: Rasperry Projekt Hausautomatik - Teil I Steuerung von Funksteckdosen

..kein grund unfreundlich zu werden..


ich glaube nicht das schaltbare steckdosen soviel zu basteln ist als andere projekte die man mit dem rpi umsetzen könnte, vorallem weil er dann nur irgendwas ein/aus schaltet..

ich glaub auch nicht das es wirklich soviele "mars rover" gibt mit denen man andere geräte steuern kann oder mess- und regel-technik beinhalten usw (vorallem nicht unter 100eu)

für schaltbare steckdosen könnt ihr auch x-beliebigen anderen rechner nehmen wie zb den igel oder ne fritzbox.. aber nen igel oder fritzbox als mars rover is höchst unwarscheinlich da die keinerlei GPIO oder I2C schnittstellen haben..
 
Mitglied seit
13. Dezember 2012
Beiträge
4
Gefällt mir
0
Punkte
1
#29
AW: Rasperry Projekt Hausautomatik - Teil I Steuerung von Funksteckdosen

sollte nicht unfreundlich sein eher ein Gag.

Der rpi wurde doch für Leute entwickelt die sehr preiswert selber was machen sollten. In den Staaten ist dies Ding mittlerweile Kult an den Schulen und Colleges. Wie früher die Commodores und Amigas. Selbst das MIT beschäftigt sich mit dem Pi. Ich konnte mich in Boston selber davon überzeugen. Also auch für die Newcomer immer nach der Devise: "Yes we can"

Viel Spass
 
A

aragorn

Guest
#30
AW: Rasperry Projekt Hausautomatik - Teil I Steuerung von Funksteckdosen

sollte nicht unfreundlich sein eher ein Gag.
indem du meinen post umschreibst und "??????" dran setzt, ist das wie ich finde kein gag sondern ne patzige veräppelung.. vielleicht magst du das witzig finden aber jedem anderen trittst du mit so einer aktion vors schienbein und somit is das unfreundlich..

Der rpi wurde doch für Leute entwickelt die sehr preiswert selber was machen sollten. In den Staaten ist dies Ding mittlerweile Kult an den Schulen und Colleges. Wie früher die Commodores und Amigas. Selbst das MIT beschäftigt sich mit dem Pi. Ich konnte mich in Boston selber davon überzeugen.
genau und das sollte eigentlich jedem zeigen das der RPI zu viel mehr fähig ist als nur zum steckdosen ein/aus-schalten..

das ist wie ich finde verschwendung - deshalb fragte ich was am steckdosen ein/aus schalten so besonderes sei, was man nicht auch mit handelsüblichen funksteckdosen machen könne..
 

Oben