Digital Eliteboard

Registrieren dich noch heute kostenloses um Mitglied zu werden! Sobald du angemeldet bist, kannst du auf unserer Seite teilnehmen, indem du deine eigenen Themen und Beiträge erstellst und dich über deinen eigenen Posteingang mit anderen Mitgliedern unterhalten kannst! Zudem bekommst du Zutritt zu Bereiche, welche für Gäste verwert bleiben

Multimedia auf 32-MB-Geräten?

Mitglied seit
24. Juli 2011
Beiträge
21
Gefällt mir
35
Punkte
13
#1
Doch, das geht.:emoticon-0105-wink:

DeviceName=TomTom ONE XL
DeviceVersionHW=ONE XL
DeviceSerialNumber=L1xxxxxxxxxx
BootLoaderVersion=55136
ApplicationVersionVersionNumber=9510
ApplicationVersion=1234792.1
CurrentMap=DE_AT_CH_920.5241

Im Vorab: Ob es einen Sinn ergibt, dererlei Spielkram auf einem Alt-Navi zu betreiben, wo doch jedes Smartphone in der Lage ist, das besser zu können, muss man nicht unbedingt ausdiskutieren.
Wers braucht, kann den Spielkram bekommen und MP3 hören sowie Videos in einer einigermassen akzeptablen Bildqualität auf seinem TomTom anschauen.
Bei Geräten ohne SD-Kartenslot ist es allerdings wirklich sinnlos, da ein Film von einer Stunde Spieldauer, je nach Einstellung, ca. 500 MB an Daten beinhaltet.

Auf meinem Navi läuft die Navcore 9.510 "mit Auto-An", die hier im Downloadbereich von Ruderbernd angeboten wird.
Ich nutze diese Navcore allerdings ohne den Skin-Chooser.
Nachdem ich die passende Emu fest eigestellt hatte und kein Skinwechsler bin, habe ich den Ordner "SdkRegistry" aus dem Root entfernt, was mir bei der Installatation des TomPlayers die Arbeit ersparte, den Inhalt des TomPlayer-Ordners "SdkRegistry" mit den Registry-Dateien des Skin-Choosers kompatibel zu bekommen.

Du musst dich Anmelden um diesen Link zusehen. Melde dich an oder Registriere dich jetzt.


Downloaden und den Inhalt des Ordners "distrib" einfach ins Root des Navis kopieren.

Bei in die Navcore integrierter Installation die Datei "ttsystem" nicht mit ins Root des TomTom einfügen, diese dient nur zur Simulation eines TomTom-Gerätes bei einer Stand-Alone-Installation.
Die Text- und Info-Dateien aus dem Download könnt ihr euch ebenfalls sparen, im Root werden also nur vier Ordner angelegt: SdkRegistry, tomplayer, video, audio.
Video und audio bleiben leer, hier werden später die Filme oder Musikstücke eingefügt. (Es empfiehlt sich, zum Einkopieren von Filmen die SD-Karte aus dem TomTom zu entfernen und in einen seperaten Kartenleser zu stecken, da der Chipsatz des TomToms beim Kopieren elend langsam ist.)

Sicherstellen, dass der Ordner "SdkRegistry" genau in dieser Schreibweise im Root existiert, ansonsten benennt den Ordner um!!
(Im angebotenen Download ist die SdkRegistry in einer anderen Schreibweise (SDKRegistry) vorhanden, das gab bei mir Ärger beim Zugriff durch das Gerät.)
Ihr müsst bei Geräten der ONE-Serie in den configs des Players nichts ändern, da die ONE-Serie nicht in der Lage ist, zwischen internem und externem Speicher zu unterscheiden und zu kommunizieren.
Der Speicher, auf dem das Root liegt, ist für diese Geräte sozusagen die einzige existente Festplatte und man muss dem Gerät nicht über config-Einträge klarmachen, dass es die Medieninhalte auf einer anderen "Festplatte" suchen soll.

Das wars eigentlich schon mit der Installation des Players, Gerät vom Rechner trennen, ausschalten, einschalten und ihr habt eine dritte Seite im Hauptmenü, auf der sich das Tomplayer-Icon befindet.

Nun kommen wir dazu, welche Mediendateien der TomTom kann.

Audio ist klar, MP3 ist hier das zu bevorzugende Format.

Bei Video wird es schon komplizierter.
Vergesst "moderne" Kompressoren wie Avi, DivX, Xvid, mp4, mkv und Ähnliche, die sind zu hardwarelastig für unseren Chipsatz aus der Gründerzeit und erzeugen beim Abspielen eines Filmes eine grausame Diashow.
Das Format der Wahl ist der gute, alte MPEG-Kompressor, vorzugsweise MPEG-2.
Hier müsst ihr noch etwas mit eurem Konvertierungsprogramm spielen, welcher Codec am besten funktioniert. Eine Empfehlung bringt hier nicht viel, da fast jeder Konverter eine eigene Codecsammlung besitzt.
Zur Grundeinstellung empfiehlt es sich, die Bildschirmauflösung des TomTom zu verwenden, beim ONE XL 480x272 Pixel. (Bei Unklarheiten fragt einfach die "splash.bmp" im Root, welches Bildformat euer Gerät haben will.)
Die Bitrate stellt ihr mal auf irgendwas zwischen 500 und 800, höher dürfte zur erwähnten Diashow führen und bläht ausserdem die Videodatei nur auf.
Gute Ergebnisse habe ich erzielt, wenn ich auf eine variable Bitrate verzichtet habe.
Auch hier gilt, dass ihr ein wenig spielen müsst, um die ideale Einstellung eures Konverters zu finden.

Bei den Einstellungen des Konverters für die Audio-Spur des Filmes wirds einfach.
Hier geht ihr mit den Einstellungen "tief", der Quäk-Lautsprecher des Toms kann nicht viel, also muss die Tonspur auch nichts Grossartiges bereitstellen.
Eine Bitrate zwischen 64 und 128 reicht völlig.
"Mono" versteht sich bei nur einem Lautsprecher von selbst und auch die Samplerate kann man auf niedrige Einstellungen setzen.
Hier kommts auch wieder darauf an, welche Optionen euer Konverter bietet.

Wichtig ist es, bei den Einstellungen für die Tonspur daran zu denken, dass der Speicherplatz begrenzt ist und dass der TomTom über keine grossartige Rechenleistung verfügt.
Je weniger der Chip beim Ton belastet wird, desto mehr Rechenleistung steht für die Bildquali zur Verfügung.

Ach ja, Speicherplatz....der ist im Zeitalter von SDHC-Karten ja nicht mehr das Problem, allerdings muss dann bei den ONEs unter Umständen ein Bootloader-Update :emoticon-0169-dance:D durchgeführt werden, damit die grossen SD-Karten erkannt werden.

https://www.digital-eliteboard.com/...ade-21-03-2010&p=456018&viewfull=1#post456018



Viel Vergnügen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
6. Juli 2009
Beiträge
5.488
Gefällt mir
20.144
Punkte
163
#2
AW: Multimedia auf 32-MB-Geräten?

Wie du schon geschrieben hast
Ob es einen Sinn ergibt, dererlei Spielkram auf einem Alt-Navi zu betreiben, wo doch jedes Smartphone in der Lage ist, das besser zu können, muss man nicht unbedingt ausdiskutieren.
Aber ein Klasse Bericht zu der Bastelei :emoticon-0178-rock:
 
Mitglied seit
17. Juni 2011
Beiträge
1
Gefällt mir
0
Punkte
1
#3
AW: Multimedia auf 32-MB-Geräten?

Schade, das man nicht zeitgleich navigieren kann...
Oder habe ich was übersehen? :emoticon-0138-think
Ansonsten Super!

(GO 710 NC 9.510)
 
Mitglied seit
20. August 2009
Beiträge
4.687
Gefällt mir
7.531
Punkte
163
#4
AW: Multimedia auf 32-MB-Geräten?

Welcher Anweisung würdest du denn im Falle eines Videos folgen wollen? Der visuellen oder der akustischen?

MfG Alfred
 

Oben