Digital Eliteboard - Das große Technik Forum

Registriere dich noch heute kostenloses um Mitglied zu werden! Sobald du angemeldet bist, kannst du auf unserer Seite aktiv teilnehmen, indem du deine eigenen Themen und Beiträge erstellst und dich über deinen eigenen Posteingang mit anderen Mitgliedern unterhalten kannst! Zudem bekommst du Zutritt zu Bereiche, welche für Gäste verwehrt bleiben

Handy - Navigation LG Rollable: LG zeigt Smartphone mit ausrollbarem Display

LG arbeitet an einem Smartphone, dessen Display sich auf Tablet-Größe ausziehen lässt. Vergleichbare Prototypen haben bereits chinesische Hersteller gezeigt.

LG hat auf der CES einen Teaser für ein Handy mit Rollbildschirm gezeigt: Das Smartphone lässt sich dem Video zufolge von Handy- auf Tablet-Größe ausziehen. Laut einem kurzen Video heißt das Gerät "LG Rollable".

Unbenanntkkj.jpg

Wie der Ausfahrmechanismus im LG Rollable funktioniert, ist derzeit unklar. Das Konzept erinnert an vergleichbare Prototypen, die chinesische Hersteller wie TCL und Oppo bereits demonstriert haben. Bei dem TCL-Prototypen wölbt sich das Display in den Körper hinein, wenn das Handy zusammengezogen ist. Wird es auseinandergezogen, rollt sich das Display motorisiert auf die komplette Länge aus. Laut TCL hat das eigene Rollhandy im Standard-Zustand eine Display-Größe von 6,75 Zoll, ausgezogen kommt das Handy dann auf 7,8 Zoll.


Oppo hat mit dem Oppo X 2021 ebenfalls ein Display mit einem solchen Mechanismus vorgestellt. Per Knopfdruck lässt sich das Display aus- und wieder einfahren. Alle diese Konzepte setzen auf ein rollbares OLED-Panel – auf den Markt kam aber noch keines davon.

LG teasert und schweigt

Auch die Zukunft des LG Rollable ist offen. LG hat bisher keinerlei Angaben dazu gemacht, ob das wandlungsfähige Handy auf den Markt kommen soll oder nur als Design-Studie gedacht ist. Es wäre aber nicht das erste Mal, dass LG ungewöhnliche Handykonzepte zum Kauf anbietet: Das LG Wing hat etwa zwei Displays, die sich gegeneinander drehen können, sodass sie ein Kreuz bilden. Es wird in Deutschland für 1100 Euro angeboten.

Quelle; heise
 
OP
josef.13

josef.13

Best Member
Boardveteran
Registriert
1. Juli 2009
Beiträge
22.563
Lösungen
1
Punkte Reaktionen
30.078
Erfolgspunkte
1.083
Ort
Sachsen
LGs aufrollbares Smartphone soll gestrichen werden

LG hatte sein aufrollbares Smartphone im Rahmen der CES 2021 noch angeteasert, nun soll das Rollable eingestellt werden.

Der südkoreanische Hersteller LG soll sein geplantes aufrollbares Smartphone Rollable nicht auf den Markt bringen wollen. Das berichtet die Nachrichtenagentur Yonhap unter Berufung auf Industriebeobachter. Denen zufolge soll LG seinen Zulieferern, unter anderem BOE für das Display, gesagt haben, dass das Projekt gestoppt werde.

Der Schritt war absehbar gewesen: LG hat internen Quellen zufolge Ende Januar 2021 überlegt, komplett aus dem Smartphone-Geschäft auszusteigen. In den vergangenen Jahren konnte der Hersteller sich nicht mehr nennenswert im weltweiten Smartphone-Markt positionieren und entsprechend keinen Gewinn mit der Sparte machen.

Zum Zeitpunkt der Überlegungen, aus dem Smartphone-Markt auszusteigen, soll die Zukunft des Rollable allerdings noch nicht festgestanden haben. Offiziell bestätigt hat LG zum aktuellen Zeitpunkt immer noch keines der Gerüchte.

LG Rollable noch auf der CES 2021 gezeigt

Das aufrollbare Smartphone hatte LG Anfang Januar 2021 im Rahmen der virtuellen CES kurz zu Beginn seiner Pressekonferenz gezeigt. Anders als bei Smartphones mit faltbarem Display lässt sich der Bildschirm nicht durch Aufklappen vergrößern, sondern mit Hilfe eines Motors, der das Display-Panel ausrollt.

Vorteil dieser Lösung wäre, dass es keinen Falz an der Stelle gibt, an der das Scharnier sitzt. Bei den faltbaren Smartphones von Huawei, Motorola und Samsung ist dies durchaus ein Problem, in unterschiedlicher Ausprägung. Bei Samsungs Fold-Modellen beispielsweise ist der Falz gut zu erkennen und zu ertasten.

Das Rollable ist Teil des Explorer-Projektes, in dessen Rahmen LG bereits das LG Wing veröffentlicht hat. Das Wing hat ein drehbares Display, unter dem sich ein zweiter Bildschirm befindet.

Quelle; golem
 
Oben