Digital Eliteboard - Das große Technik Forum

Registriere dich noch heute kostenloses um Mitglied zu werden! Sobald du angemeldet bist, kannst du auf unserer Seite aktiv teilnehmen, indem du deine eigenen Themen und Beiträge erstellst und dich über deinen eigenen Posteingang mit anderen Mitgliedern unterhalten kannst! Zudem bekommst du Zutritt zu Bereiche, welche für Gäste verwehrt bleiben

IPTV Kahlschlag bei Joyn: Weniger Sender und Videos

Nutzer von Joyn erhalten seit Anfang November ein geringeres Angebot. Mitinhaber Discovery hat mehrere tausend Videos und drei Sender aus dem Angebot genommen - zugunsten der eigenen Konkurrenz-Plattform discovery+.

Mit dem deutschen Markteintritt des Streamingdienstes discovery+ hatten TV- und Streaming-Fans schon befürchtet, dass der Mutterkonzern Warner Bros. Discovery seine Inhalte künftig vorrangig dort verfügbar machen will. Erst recht, nachdem im September Warner Bros. Discovery den Rückzug aus der bisher zusammen mit dem Medienkonzern ProSiebenSat.1 betriebenen Plattform Joyn bekannt gegeben hatte. Zum 1. November wurde Joyn in eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der ProSiebenSat.1 Media SE überführt, und jetzt sind die befürchteten Einschnitte bei Joyn tatsächlich erfolgt.

Erfolgsformate nicht mehr bei Joyn

joyn-discovery-plus-kahloeschlag-1f.jpg
Weniger Inhalte bei Joyn
Quelle: Joyn, Screenshot: Michael Fuhr/teltarif.de

Wie das Portal fernsehserien.de berichtet, wurden tausende Archiv-Videos der diversen Formate von Discovery-Sendern wie DMAX, TLC, HGTV und Eurosport 1 aus dem Angebot der Streamingplattform entfernt, darunter von Erfolgsformaten wie "Steel Buddies – Stahlharte Geschäfte", "Die Schatzsucher – Goldrausch in Alaska", "Naked Survival – Ausgezogen in die Wildnis", "Dr. Pimple Popper" oder "Mein Kleinstadt-Traumhaus". Die Videos gibt es ab sofort exklusiv bei discovery+.

Doch damit nicht genug: Wie Nutzer berichten, sind die Pay-TV-Sender Animal Planet, Discovery Channel und Eurosport 2 nicht mehr im kostenpflichtigen Angebot Joyn PLUS+ enthalten, sondern fortan ebenfalls nur noch über die Konkurrenzplattform discovery+ empfangbar, wo sie auch als HD-Livestream verfügbar sind.

Discovery-Free-TV-Sender nur noch in SD bei Joyn

Der Rotstift wurde auch bei den Free-TV-Sendern DMAX, Eurosport 1, HGTV, Tele 5 und TLC angesetzt. Diese sind im Live-TV-Bereich bei Joyn fortan nur noch in SD-Qualität verfügbar. Wer die Programme in hochauflösender HD-Qualität sehen möchte, muss ebenfalls discovery+ abonnieren.

Kleiner Trost: Als Ausgleich können Abonnenten von Joyn PLUS+ einen Gutschein erhalten, der ihnen zwölf Monate Zugang zur werbeunterstützten Variante von discovery+ ohne zusätzliche Kosten ermöglicht.

Quelle; teltarif
 
Oben