Digital Eliteboard - Das große Technik Forum

Registriere dich noch heute kostenloses um Mitglied zu werden! Sobald du angemeldet bist, kannst du auf unserer Seite aktiv teilnehmen, indem du deine eigenen Themen und Beiträge erstellst und dich über deinen eigenen Posteingang mit anderen Mitgliedern unterhalten kannst! Zudem bekommst du Zutritt zu Bereiche, welche für Gäste verwehrt bleiben

IPC - problem nach reboot …

Cubelles

Ist gelegentlich hier
Registriert
29. April 2009
Beiträge
42
Punkte Reaktionen
5
Punkte
28
hallo zusammen,

ob mit aktuellen ubuntu oder debian ist mit nach dem befehl „ reboot „ aufgefallen das von 10x 1-2 mal der rechner zwar runterfährt aber dann hängen bleibt und nicht mehr hochfährt, da hilft nur ein RESET.

kennt einer das problem, meiner meinung liegt das problem an der modifizierten grub?!

kennt einer eine lösung ?

(bitte keine antworten ein REBOOT ist ja auch nicht nötig …)


gruß
 

seppe135

Hacker
Registriert
14. Dezember 2008
Beiträge
330
Punkte Reaktionen
44
Punkte
88
AW: IPC - problem nach reboot …

hast du ipc installiert und hast kein bild mehr nach reboot ?
das ist normal weil er als server leuft kannst aber durch eingabe in console
+drücke strg+Alt und f2 oder f3
dann kommste in die konsole
gibst dann das ein apt-get install gnome-desktop-environment xorg

danach ist desktop wieder da
oder durch putty eingeben geht auch
 
Zuletzt bearbeitet:
OP
OP
C

Cubelles

Ist gelegentlich hier
Registriert
29. April 2009
Beiträge
42
Punkte Reaktionen
5
Punkte
28
hier das bild, ab da tut sich nichts mehr, wie schon gesagt ab und zu ist das der fall ...


gruß
 

seppe135

Hacker
Registriert
14. Dezember 2008
Beiträge
330
Punkte Reaktionen
44
Punkte
88
AW: IPC - problem nach reboot …

starte dein pc neu und mit ein windows pc installierst du putty dann gibste ip ein
dann log dich ein und gib das ein
apt-get install gnome-desktop-environment xorg
oder wie oben schon gesagt nach start des pc haste ein schwarzes bild der ist hochgefahren das merkt mnann blos nicht du must nach dem hochfahren alt und strg taste + f2oder f3 oder f4 drücken alles gleichzeitig dann geht die konole auf
 

feissmaik

Elite User
Registriert
21. November 2010
Beiträge
1.646
Punkte Reaktionen
513
Punkte
113
Ort
FarFarAway
AW: IPC - problem nach reboot …

Der Screenshot ist vom herrunterfahren - dafür brauch er nicht extra GNOME installiern... vorallem aber ist der Screenshot wies aussieht ein Foto vom Monitor, also hat er nen Bild und sieht auch was @ seppe135



Aber trotzdem: Wieso rebootest du ständig?


Wenn er beim booten oder rebooten hängt, dann gib zb mal "dmesg" ein und guck ob da ne Fehlermeldung steht - oder check ältere Logs also in /var/log/ zb ne dmesg.0 oder eine der anderen Logs ob da vllt irgendwas drin steht...


Macht die Festplatte zb noch was wenn er schreibt "Will now restart" ?
Oder haste die Festplatte mal auf fehler überprüft?


Und was meinst du mit "modifizierten grub" ? Was hast du denn modifiziert ?!? (sowas wär natürlich wichtig zu wissen....)
 

seppe135

Hacker
Registriert
14. Dezember 2008
Beiträge
330
Punkte Reaktionen
44
Punkte
88
AW: IPC - problem nach reboot …

ich hatte das gleiche problem deswegen hab ich das geschrieben und das bild bekommt er auch erst weil er auf aus oder reset taste gedrückt hatt nehme ich an
ich weiss nicht ob ich richtig liege .
aber wie gesagt bei mir war das auch so und mit desktop install ging alles wieder wo bei auch vorher alles ging .
blos das mann alles mit putty macht.
 
OP
OP
C

Cubelles

Ist gelegentlich hier
Registriert
29. April 2009
Beiträge
42
Punkte Reaktionen
5
Punkte
28
@feissmaik

ich reboote nicht ständig ist mir durch zufall aufgefallen ... stell dir mal vor ich bin im urlaub mach ein reboot und das wars ... ( das nur nebenbei :) )

am grub hab ich nichts modifiziert, diese wird ja von IPC

ich hab alles auf einer 4GB cf-karte installiert

hab jetz auch was getestet, wenn nur debian drauf ist, tritt das problem nicht auf ....

IPC drauf und ab und zu bleibt er hängen, siehe oben das bild.

also dürfte es nicht an der cf-karte liegen .... linux fährt ja runter und wenn er wieder hochfahren soll/will ist hängen im schacht ...


gruß
 
Zuletzt bearbeitet:

feissmaik

Elite User
Registriert
21. November 2010
Beiträge
1.646
Punkte Reaktionen
513
Punkte
113
Ort
FarFarAway
AW: IPC - problem nach reboot …

@seppe135: Naja wie gesagt - sein ober Screenshot scheint ein Foto vom Monitor zu sein weil bissal Staub und Verwischungen erkennt man... Also nen Bild hat er...


Die meisten CS-Server sind ThinClients o.ä. und protzen nicht gerade vor Leistung - nen Desktop zu installiern würde die kiste aber stark beeinflussen weil GNOME oder KDE etc viel mehr RAM und CPU benötigen als wenns eben nicht installiert wär...


Für den Betrieb eines Linux-Servers muss man aber auch keinen Monitor anschliesen - man kann sich auch ohne Monitor am LinuxSystem mehrmals anmelden und damit arbeiten... Das ist davon unabhängig ob der Monitor im Standby ist oder nicht... oder meinste jeder Rechner in nem RechenZentrum hat auch nen Monitor angeschlossen?


Also wie gesagt - er scheint ja Probleme mit dem Herrunterfahren zu haben, zumindest laut obigem Beitrag & Screenshot... Deswegen wundert mich auch was GRUB damit zu tun haben soll :)

/EDIT: Die Frage wäre was du bei IPC alles zusätzlich einegrichtet hast zb tmp2ram.sh , logmini.sh oder irgendwie sowas?
Das IPC ist letzlich nämlich nur ne ansammlung an Scripts die erst durch cron oder rc.local angesprochen werden also beim systemstart aber beim herrunterfahren Da schon längst vorbei sein sollte...

/EDIT2: was denn jetzt... beim hochfahren oder beim runterfahren?
dein obiger beitrag mit screenshot ist vom herrunterfahren....
 
Zuletzt bearbeitet:
OP
OP
C

Cubelles

Ist gelegentlich hier
Registriert
29. April 2009
Beiträge
42
Punkte Reaktionen
5
Punkte
28
@feissmaik

den alten monitor hab ich schnell vom dachboden geholt .. deswegen der staub, sorry

ich dachte nur es könnte am grub liegen ...

an der rechnerleistung wird es mit sicherheit nicht liegen:

ITX-Board mit intel atom 2x1,8 GHZ und 4 GB ram ...

habe lediglich nur diese installiert:

wget ipc.pebkac.at/ipc/ipcsetup.sh

[FONT=&quot]bash ipcsetup.sh[/FONT]


gruß
 

feissmaik

Elite User
Registriert
21. November 2010
Beiträge
1.646
Punkte Reaktionen
513
Punkte
113
Ort
FarFarAway
AW: IPC - problem nach reboot …

Ja gut trotzdem wirst du kein Desktop brauchen wenns denn nur irgendnen Server is der irgednwo unterm regal herrumliegt?!?


lange rede wenig sin... Ohne irgendwelche Logs zu sehen wo evtl. der fehler drin steht kann dir wohl keiner wirklich helfen.... oder nen Screenshot von da wo er hochfährt und hängen bleibt?!?

Noch dazu wäre evtl. wichtig was du denn nun drauf hast - Ubuntu oder Debian?
(und welche Version)

Das es an IPC liegt wage ich zzt zu bezweifeln weil IPC wie gesagt nur Scripts sind die nochdazu erst kurz vor fertig beim booten angesprochen werden (/etc/rc.local)


Oder wieso bist du der meinung das es an IPC liegen würde?
 
OP
OP
C

Cubelles

Ist gelegentlich hier
Registriert
29. April 2009
Beiträge
42
Punkte Reaktionen
5
Punkte
28
@feissmaik,


in welche log´s könnte denn der fehler zu erlesen sein ???

debian 6


gruß
 

feissmaik

Elite User
Registriert
21. November 2010
Beiträge
1.646
Punkte Reaktionen
513
Punkte
113
Ort
FarFarAway
AW: IPC - problem nach reboot …

das hatte ich hier schon beschrieben...


...pro boot legt er zb ne neue dmesg logdatei an - die mit dem befehl dmesg wiedergegeben wird


verbinde dich am besten mit putty o.ä. via ssh, dann kannst du von da auch copy&past machen oder mit WinSCP logdateien aufn PC kopiern etc...


/EDIT: hast du bei IPC eigentlich auch noch was installiert?
haste vllt auchn screenshot wo er beim booten hängen bleibt?
und copy&paste mal bitte die ausgabe von: uname -a&&df -h
 
Zuletzt bearbeitet:
OP
OP
C

Cubelles

Ist gelegentlich hier
Registriert
29. April 2009
Beiträge
42
Punkte Reaktionen
5
Punkte
28
hallo feissmaik,

ich muss mich erstmal für deine mühe bedanken, dass ist mehr als vorbildlich !

ich muss mich auch mal bei dir endschuldigen, es hat sich nämlich bestätigt, dass es nicht an IPC liegt so wie du es gesagt hast.

habe gerade wieder ein nacktes debian aufgespielt, ohne IPC, über putty REBOOT ausgeführt und sehe da beim 6-mal war das gleiche problem wie mit installierten IPC.

es kann eigentlich jetzt nur an der cf-karte bzw. an den dazugehörigen controller liegen.

habe mir soeben einen 8GB Kingston SSDNOW S100 SATA 2 / 2.5 bestellt.

was würdest du mir den empfehlen wenn die ssd-festplatte ankommt, ubuntu oder debian zu installieren bzw. welche versionen ?

ich habe bis dato immer dieses gemacht:

1. update
2. ssh und ftp aufgespielt
3. wget ipc.pebkac.at/ipc/ipcsetup.sh
4. bash ipcsetup.sh

die configs angepasst und das wars

würdest du mir noch was empfehlen was sinnvoll ist ?

gruß
Norbert
 

feissmaik

Elite User
Registriert
21. November 2010
Beiträge
1.646
Punkte Reaktionen
513
Punkte
113
Ort
FarFarAway
AW: IPC - problem nach reboot …

Haste denn auch ne entsprechende Fehlermeldung in einer der Logs gefunden, die auf nen Problem mit der CF hindeutet?
...Weil nich das es mit der neuen SSD dann immernoch nicht behoben wurde... ...Hast du vllt irgendwelche zusätzliche Hardware verbaut wie zb SATA Controller oder ne Gbit Netzwerkkarte o.ä.?


Du kannst mit folgendem auf Fehler prüfen:
Du musst dich Anmelden oder Registrieren um diesen link zusehen!

wobei man das nicht auf gemounteten Laufwerken ausführen sollte da es sonst kaputt gehen kann!

Dafür gibts 2 Möglichkeiten:
- von einer LiveCD booten (oder vom USB-Stick starten) und darüber dann die Festplatte checken...
- oder in den sog. "single user mode" wechseln:
init 1
umount /
umount /dev/sda1
e2fsck -cv /dev/sda1


(wobei sda1 die partition/platte ist die auf / gemounted wa)


Mit ner SSD oder CF ist zb das OnlineScript (i os) tmp2ram.sh zu empfehlen und ggf eins von den log*.sh scripts...
 
Zuletzt bearbeitet:
OP
OP
C

Cubelles

Ist gelegentlich hier
Registriert
29. April 2009
Beiträge
42
Punkte Reaktionen
5
Punkte
28
die ssd-festplatte ist ja schon bestellt …

also auf den board ist eigentlich schon alles drauf, dass einigste was ich noch zusätzlich an hardware nutze ist das Delock Kartenlesegerät für die cf-karte wo ein controller vorhanden ist der meiner meinung zusammen mit dem sata diese probleme bereitet.

das sind meine komponenten:

Intel I-NM10 BOXD525MW (V/GL/DDR3)

Du musst dich Anmelden oder Registrieren um diesen link zusehen!


Delock 91687 CF Kartenlesegerät SATA II

Du musst dich Anmelden oder Registrieren um diesen link zusehen!


+ 4GB arbeitsspeicher, da so billig …
 
Oben