Digital Eliteboard

Registriere dich noch heute kostenloses um Mitglied zu werden! Sobald du angemeldet bist, kannst du auf unserer Seite aktiv teilnehmen, indem du deine eigenen Themen und Beiträge erstellst und dich über deinen eigenen Posteingang mit anderen Mitgliedern unterhalten kannst! Zudem bekommst du Zutritt zu Bereiche, welche für Gäste verwehrt bleiben

HDTV & UHD HD+ jetzt direkt auf Samsung-TVs empfangbar

Nach Panasonic wird jetzt auch bei Samsung-Fernsehern die Empfangsmöglichkeit der HDTV-Programme von HD+ via Satellit direkt in den Fernseher integriert. Dazu hat Samsung ein Software-Update für seine 2019er UHD & QLED-Fernseher veröffentlicht. Dieses kann direkt über das jeweilige TV-Gerät oder als USB-Download von der Samsung Support-Website installiert werden.

Im Gegensatz zu früheren SmartCard- oder USB-Lösungen ist HD+ als App in den TV integriert – ein weiteres Empfangsgerät oder eine Registrierung sind nicht notwendig. Nach der Aktivierung über die App kann HD+ zunächst für sechs Monate kostenlos genutzt werden. Die weitere Nutzung kostet 5,75 EUR pro Monat oder 70 EUR pro Jahr. Das Jahresabo wird automatisch nach 12 Monaten beendet.

Bei HD+ via Satellit können aktuell 23 private HD-Sender und zwei UHD-Sender empfangen werden. Auch die HD+ Komfort-Funktion ist auf dem Fernseher verfügbar.

Samsung-2019-QLED-TV.jpg

Quelle; areadvd
 

NoLimit-TV

Freak
Registriert
9. August 2015
Beiträge
212
Punkte Reaktionen
75
Erfolgspunkte
88
Niemand muss HD+ Pay-TV nutzen, einfach diese eingebaute Funktion nicht aktivieren! Gute TV-Geräte visualisieren auch SD-Programme in ausreichender Qualität,
darauf bei der Kaufauswahl achten. Beim Händler nur TV-Geräte in die engere Wahl nehmen, die auch RTL-SD in vertretbarer Qualität darstellen.
Auch nach 2022 wird RTL sich keine SD-Abschaltung leisten können, mit bis zu 50 % Zuschauer-Verlust bei Zwangs- Pay-TV nicht verkraftbar.

Wenn jemand unbedingt HD+ Pay-TV abonnieren will (z.B. auch wegen ESP2 HD Xtra), dann kann an jedem TV-Gerät ein freier und patchbarer Receiver (ab 35 €)
über HDMI-In angeschlossen werden, eine SmartCard / ein HD+ Abo ist halblegal für die ganze Wohneinheit / das EFH mehrfach nutzbar,
mit z.B. fünf TV-Geräten (und ESP2 HD Xtra) eine Kosteneinsparung von bis zu 500 € pro Jahr, dann noch restriktionsfrei nutzbar > TimeShift u. freie Aufzeichnungen.
 

black86

Stamm User
Registriert
2. Oktober 2012
Beiträge
1.233
Punkte Reaktionen
750
Erfolgspunkte
283
Die Karte konnte man ja wenigstens, bei Bedarf, noch mitnehmen...
Vielleicht lässt sich dass ja mit Second Screen Apps realisieren. Und wer für Werbung mit schönerer Auflösung zahl ist selber schuld. Da haben die Gauner von Freenet die Nase vorn also wenn dvbt dann nur für Bares.

@NoLimit-TV es geht nicht nur um die Sender sondern auch wo die Reise mit paytv hingeht auf die Entschlüsselung bezogen.
 
Zuletzt bearbeitet:

OBrecht

Meister
Registriert
12. Juni 2010
Beiträge
835
Punkte Reaktionen
13.043
Erfolgspunkte
253
Ort
/dev/null
und da wird die Smarctcard irgendwann ausgedient haben.
Siehe als Beispiel SIM >> als Chip realisiert & intern auf PCB aufgebracht. Muss man kein Handy mehr öffnen. Mehrere Telefon-Provider ohne Probleme. Update per OTA.

Früher || später auch bei PayTV denkbar. 1x Chip mehr auf PCB ist kein Problem.
OSCAM hat dann keene Chance mehr, leider. :rage:
 

Gatzi

Moderator
Teammitglied
Registriert
29. April 2014
Beiträge
2.788
Lösungen
1
Punkte Reaktionen
14.865
Erfolgspunkte
383
Dann wird es bestimmt eine ecam geben!?


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
 

Hahndorf

Hacker
Registriert
15. März 2018
Beiträge
415
Punkte Reaktionen
240
Erfolgspunkte
43
und da wird die Smarctcard irgendwann ausgedient haben.
...
Früher || später auch bei PayTV denkbar. 1x Chip mehr auf PCB ist kein Problem.
gar nicht nötig, so ein zusätzlicher Chip. Das geht dann alles per Software und Geräte ID. Siehe die ganzen Streaminanbieter. :sleepy: Oder eben auch diese ominöse HD+ App.
 

Vindoriel

Meister
Registriert
18. Juli 2015
Beiträge
912
Punkte Reaktionen
543
Erfolgspunkte
153
Nur dass dann auch eine andere Verschlüsselung vorhanden ist und Streaming ist kein Broadcast (ein Sender, gleiches Signal für alle), sondern Client-Server.
 

Hahndorf

Hacker
Registriert
15. März 2018
Beiträge
415
Punkte Reaktionen
240
Erfolgspunkte
43
siehe HD+ App.
Da läuft ne Softcam mit cardemu
 
Zuletzt bearbeitet:

geromino

Stamm User
Registriert
5. Dezember 2008
Beiträge
1.171
Punkte Reaktionen
401
Erfolgspunkte
243
Wenn man als TV-Hersteller keinen anderen Weg findet, seine TVs gewinnbringend verkaufen zu können, dann macht man sich auch zum „Handlanger“ von Astra/HD+. Bin gespannt, welche TV-Hersteller das auch noch mitmachen (müssen), um was verkaufen zu können. :blush:
Das glaube ich nicht das es Samsung des Geldes wegen nötig hat das zu machen .
 

dia

DEB Inventar
Registriert
2. April 2014
Beiträge
17.750
Punkte Reaktionen
9.316
Erfolgspunkte
1.083
lieferbar bei sky
wie heisst es dann
leihfernsehn von sky kostenpunkt 99 euro
das wäre doch geil
dahin wird es sky auch hinziehen grins
 

DVB-T2 HD

Elite Lord
Registriert
13. April 2016
Beiträge
4.746
Lösungen
2
Punkte Reaktionen
4.531
Erfolgspunkte
393
Sowas wollte Sky schon mal, hat aber wohl keinen TV-Hersteller davon begeistern können. Das sollte heute mit mehr als 5 Millionen Kunden in Deutschland jetzt doch viel einfacher sein, wenn Astra/HD+ mit nur ca. 1 Millionen Kunden auch schon zwei TV-Hersteller überzeugen konnte.
 

OBrecht

Meister
Registriert
12. Juni 2010
Beiträge
835
Punkte Reaktionen
13.043
Erfolgspunkte
253
Ort
/dev/null
nein, an meine Kiste lass ich nur mich!

Bei solchen Sachen bin ich strikt dagegen. Erscheint mir Zwang - analog TV DDR.
 

DVB-T2 HD

Elite Lord
Registriert
13. April 2016
Beiträge
4.746
Lösungen
2
Punkte Reaktionen
4.531
Erfolgspunkte
393
Was gab es nicht alles an „Zwangs-TV-Geräten“. Das reichte von TV-Geräten mit Kanalwählern nur für die in der Verkaufsregion empfangbaren DDR Programme bis hin zu den Farb-TVs nur mit SECAM-Dekoder, so dass man keine West-Programme in Farbe zu sehen bekam.
 

DVB-T2 HD

Elite Lord
Registriert
13. April 2016
Beiträge
4.746
Lösungen
2
Punkte Reaktionen
4.531
Erfolgspunkte
393
Ja, die selbe Alternative wie bei Sky: TV sehen zu können oder nicht. Alles andere war auch wie bei Sky: Eigeninitiative wie z.B. Beschaffung passender Kanalstreifen für den Trommelkanalwähler oder eines selbstgebauten PAL-Dekoders.
 

Vindoriel

Meister
Registriert
18. Juli 2015
Beiträge
912
Punkte Reaktionen
543
Erfolgspunkte
153
Was gab es nicht alles an „Zwangs-TV-Geräten“. Das reichte von TV-Geräten mit Kanalwählern nur für die in der Verkaufsregion empfangbaren DDR Programme bis hin zu den Farb-TVs nur mit SECAM-Dekoder, so dass man keine West-Programme in Farbe zu sehen bekam.
Alternative Fakten aka Schwachsinn und Lügen verbreiten?
War auch im Westen nicht anders wegen technischer Entwicklung und nicht wegen "Zensur in der DDR".
Auch hier konnten die Geräte erstmal nur VHF, für Privatsender (UHF) brauchte man später einen Konverter. Und dann für Kabelfernsehen erneut... Und auch hier hatten die Farbfernseher zuerst nur PAL-Dekoder, Multidekoder kamen später (80er), sowohl in der BRD als auch (ganz offiziell) in der DDR.

Das mit den Frequenzsperren musst Du aber erstmal belegen. Na gut, vielleicht in öffentlichen Einrichtungen in den Antennenanlage, aber nicht bei den privaten Geräten.

Bevor jetzt die nächsten alternativen Fakten ausgerollt werden: Mit dem Volksempfänger konnte man auch ausländische "Feindsender" hören.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben