Digital Eliteboard

Registriere dich noch heute kostenloses um Mitglied zu werden! Sobald du angemeldet bist, kannst du auf unserer Seite aktiv teilnehmen, indem du deine eigenen Themen und Beiträge erstellst und dich über deinen eigenen Posteingang mit anderen Mitgliedern unterhalten kannst! Zudem bekommst du Zutritt zu Bereiche, welche für Gäste verwehrt bleiben

Handy - Navigation Garmin entwickelt neuen GPS-Tracker

GTU 10 zur Lokalisierung von Tieren und Fahrzeugen

Der Navigationsgeräte-Hersteller Garmin hat einen neuen GPS-Tracker auf den Markt gebracht: Nach Angaben des Unternehmens soll das Modell „GTU 10“ unter anderem das Tracking von Haus- und Nutztieren, die Überwachung von mobilem Eigentum (Auto, Baumaschinen, etc.) oder das Flottenmanagement von Unternehmen ermöglichen.

IMG Removed

Über einen integrierten GPS-Empfänger, ermittelt der GTU 10 kontinuierlich seine Position und sendet diese in Echtzeit über das Mobilfunknetz an den Nutzer. Die aktuelle Position des GTU 10 kann über die Website my.Garmin.com mitverfolgt werden. Für den mobilen Einsatz ist außerdem die kostenlose Garmin Tracker™ App verfügbar, welche neben der aktuellen Position des GTU 10 auch Informationen über den eigenen Standort anzeigt. Eine weitere Funktion ist das so genannte Geo-Fencing, mit welcher ein geografisches Gebiet als definiert werden kann. Sobald der Sender dieses Gebiet verlässt oder dieses betritt, wird der Nutzer per SMS oder E-Mail informiert.

Mit einem Gewicht von knapp 50 Gramm und Abmessungen von 7,6 x 3,3 x 2,0 cm, lässt sich das Gerät zusammen mit der Textiltasche an einem Tierhalsband oder im Auto befestigen. Das GTU 10 ist mit einem wasserdichten Gehäuse (IPX7 Standard) ausgerüstet und verfügt über einen Lithium-Ionen-Akku mit einer Haltbarkeit von bis zu vier Wochen.

Darüber hinaus sei die Buchung eines Premium-Trackingdiensts möglich, um im Rahmen des Echtzeit-Trackings kürzere Positionsintervalle empfangen zu können. Das Unternehmen hat angekündigt, dass die Technologie ab April 2011 in 19 europäischen Staaten verfügbar sein wird. Für das Senden von Positionsdaten werden keine Roaming-Gebühren fällig.

Quelle: Outdoor.de
 
Oben