Digital Eliteboard

Registriere dich noch heute kostenloses um Mitglied zu werden! Sobald du angemeldet bist, kannst du auf unserer Seite aktiv teilnehmen, indem du deine eigenen Themen und Beiträge erstellst und dich über deinen eigenen Posteingang mit anderen Mitgliedern unterhalten kannst! Zudem bekommst du Zutritt zu Bereiche, welche für Gäste verwehrt bleiben

Hardware & Software Chrome-Browser wird mit neuem Sicherheitscheck ausgestattet

Mit der neuen Chrome-Version 83 erhalten Nutzer und Nutzerinnen Zugriff auf ein neues Tool, dass für mehr Sicherheit sorgen soll. Der neue Sicherheitscheck findet sich unter den Einstellungen im Menü des Browsers.

Der Chrome-Browser bietet Nutzerinnen und Nutzern einen neuen Sicherheitscheck. Dieser findet sich in den Einstellungen und arbeitet mit einem Klick fünf sicherheitsrelevante Prüfpunkte ab, wie Google mitteilt.

Dazu gehört der Abgleich im Browser gespeicherter Passwörter mit Datenbanken, die geleakte und im Internet auffindbare Zugangsdaten sammeln, wie ihn auch der Firefox-Browser bereits anbietet. Bei Übereinstimmungen gibt es eine Warnung und Hilfestellung, ein neues, sicheres Passwort zu finden.

Schutz vor schädlichen Browser-Erweiterungen

Ebenfalls eine Warnung gibt es, wenn die Safe-Browsing-Technologie deaktiviert ist. Darüber schlägt Chrome Alarm, wenn man gefährliche, manipulierte Webseiten aufruft oder in Begriff ist, schädliche Apps oder Erweiterungen herunterzuladen.

Zudem werden beim Sicherheitscheck auch noch einmal die bereits in Chrome installierten Erweiterungen geprüft. Finden sich dabei schädliche Erweiterungen, gibt der Browser Informationen dazu aus, wie sich das unerwünschte Add-on entfernen lässt.

Fünftes und letztes Prüfelement ist die Software-Version: Bei diesem Punkt wird schlicht und einfach angezeigt, ob man auch die aktuellste Version von Chrome installiert hat.

Kontrolle über Cookies wird verbessert

Die Sicherheitscheck-Funktion führt Google mit der gerade veröffentlichten Chrome-Version 83 ein, die auch noch weitere Neuerungen enthält. Dazu zählt etwa die Möglichkeit, Drittanbieter-Cookies im Inkognito-Modus zu blockieren und bestimmten Webseiten das Setzen von Cookies zu verbieten. Zudem ist der gesamte Datenschutz- und Sicherheits-Bereich in den Einstellungen neu strukturiert worden.

Unbenanntvc.jpg

Quelle; onlinekosten
 
Registriert
20. August 2009
Beiträge
6.683
Punkte Reaktionen
14.328
Erfolgspunkte
373
Ort
Sa-Anhalt
OT: Man kann die political/gender correctness auch bis zum Irrsinn übertreiben. Es gibt nun einmal in unserer Sprache Wörter, denen sowohl Einzahl als auch Mehrzahl innewohnt. Wie muß man ticken, um hier anzunehmen, dass "die Nutzer" nur ausschließlich männlich besetzt seien?
 
Oben