Bayern knallt durch

Dieses Thema im Forum "Archiv" wurde erstellt von waldfuchs, 8. November 2009.

  1. waldfuchs
    Online

    waldfuchs Guest

    Die sportliche Krise stürzt den FC Bayern ins totale Chaos!
    Gegen Schalke reicht’s nur zu einem 1:1. Wieder ein Rückschlag zu Hause, vier Tage nach dem 0:2 gegen Bordeaux und dem dadurch drohenden Aus in der Champions League.
    Hinter den Kulissen gibt’s richtig Zoff! Wegen Nationalspieler Philipp Lahm (25), der den Vorstand in einem Interview kritisiert hatte. Und wegen Torjäger-Star Luca Toni (32), der während des Spiels einfach aus dem Stadion flüchtete.
    BAYERN KNALLT DURCH!
    Sofort nach dem Spiel geht Manager Uli Hoeneß (57) auf Lahm los. Die Worte, die der Bayern-Boss findet, sind ruhig – aber knallhart!
    • „Es war nicht so klug, so ein Interview vor so einem wichtigen Spiel zu geben. Sie können davon ausgehen, dass er dieses Interview noch bedauern wird.“
    • „Er hat eindeutig gegen die Regeln verstoßen!“
    • „Ich lese da die Handschrift von Roman Grill, seinem Berater. Das wird für beide Herren kein guter Samstag gewesen sein. Der will uns ja auch mal Spieler verkaufen. Und vielleicht ja auch mal bei uns arbeiten ...“
    • „Man kann mit uns über alles reden. Aber ich habe auch nie in der Öffentlichkeit drüber gesprochen, dass er ein viel besserer linker Verteidiger ist als ein rechter. Die Meinung, dass er ein guter rechter Verteidiger ist, hat er ziemlich exklusiv.“
    In den nächsten Tagen muss Lahm zum Rapport in Hoeneß' Büro antanzen. Ihm droht eine Geldstrafe im fünfstelligen Bereich.
    Auslöser für die Hoeneß-Explosion war ein Interview Lahms mit der „Süddeutschen Zeitung“. In dem kritisiert der Bayern-Star die Einkaufspolitik. Er beklagt die fehlende Philosophie, dass „man nicht nur Spieler einfach kaufen darf, weil sie gut sind“.
    Und: „In der Vergangenheit lief das mit den Transfers nicht immer glücklich.“ Weiterer Vorwurf: „Wenn ich einen Mario Gomez kaufe, muss ich sagen: Okay, dann spielen wir mit zwei Spitzen.“ Kommentar von Trainer Louis van Gaal: „Ich werde auf jeden Fall mit ihm drüber sprechen.“
    Ärger gibt’s auch für Weltmeister Luca Toni, der nach seiner Auswechslung zur Halbzeit aus dem Stadion flüchtet. Um 16.44 Uhr steigt der Italiener in seinen schwarzen Audi Q7 – und fährt nach Hause.
    Kommentar Hoeneß: „Das ist nicht in Ordnung. Auch darüber müssen wir nächste Woche reden.“ Auch Trainer van Gaal war sauer: „Das war nicht abgesprochen. Das ist nicht gut. Darüber werde ich mit ihm reden.“ Auch ihm droht eine Geldstrafe. Selbst die Mannschaftskollegen wunderten sich. Kapitän Mark van Bommel: „Ich kann das nicht nachvollziehen.“
     
    #1

Diese Seite empfehlen

OK Mehr information

Diese Seite verwendet Cookies. Mit Ihrem Klick auf OK stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Andernfalls ist die Funktionalität dieser Website beschränkt.