1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ubuntu 13.10 im Test : Kaum Neues beim Desktop

Dieses Thema im Forum "Hardware & Software News" wurde erstellt von sumsi, 21. Oktober 2013.

  1. sumsi
    Offline

    sumsi VIP

    Registriert:
    13. Mai 2009
    Beiträge:
    5.393
    Zustimmungen:
    4.142
    Punkte für Erfolge:
    113
    Traditionell gibt sich Canonical in den kurzlebigen Zwischenversionen von Ubuntu äußerst experimentell. Diesmal fallen die Neuerungen in der Desktopversion jedoch bescheiden aus. Die Entwickler konzentrieren sich stattdessen auf Ubuntu Touch und Mir, die allerdings noch nicht nutzbar sind.

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    soll die letzte Version mit dem traditionellen Unity-Desktop werden. Bereits zum nächsten langlebigen Ubuntu 14.04 LTS soll die vereinte Benutzeroberfläche Unity 8 für mobile Geräte und Smart-TVs auch auf PCs laufen. Entsprechend mager fallen die Neuerungen in Ubuntu 13.10 aus. Es gibt ein paar augenscheinliche Tweaks, der Wechsel auf eine Qt-basierte Benutzeroberfläche schreitet voran und es gibt eine Reaktion auf die Nutzerkritik an der Universalsuche.

    Bilder

    • [​IMG]
    • [​IMG]
    • [​IMG]
    • [​IMG]
    Mit seinem Desktop-Applet für Amazon hat sich Canonical viel Ärger eingehandelt. Das Applet wurde

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    in die Universalsuche des Desktops integriert und zeigte neben lokalen Suchergebnissen auch Einkaufsvorschläge im Onlineversandhaus an. Datenschutzbedenken folgten auf Meldungen über unverschlüsselte Übertragungen an Amazon.

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    .
    Erst zögerlich reagierte Canonical in Ubuntu 13.04 mit einer Option, die Onlinesuche komplett zu deaktivieren. In der aktuellen Version wurde die semantische Suche im Netz nichtsdestotrotz erweitert, etwa um das Wetter, Ergebnisse aus Wikipedia oder Angebote bei eBay. Sämtliche Quellen zeigt Ubuntu im Dash an, wenn die Option "Suchergebnisse filtern" aufgeklappt wird. Canonical verspricht zwar, dass die Suche anonym über die Canonical-Server erfolgt, gibt aber dazu noch keine detaillierten Informationen preis.
    Websuche mit Scopes

    Diese Such-Applets - sogenannte Smartscopes oder einfach Scopes - lassen sich immerhin individuell deaktivieren. Dazu muss die Tastenkombination Windows-Taste+A gedrückt werden. Unter der Rubrik "Dash-Erweiterungen" werden sämtliche Scopes aufgelistet. Mit einem Klick auf die jeweilige Dash-Erweiterung erscheint die Option zur Deaktivierung. Auch die

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    Möglichkeit, komplett auf eine Onlinesuche zu verzichten, gibt es in den Systemeinstellungen weiterhin.
    Zu den System- und Benachrichtigungsapplets ist eines hinzugekommen, über das sich das Tastaturlayout schnell ändern lässt. Ein Tweak passt die Werkzeugleiste in GTK+3-Applikationen besser an die Ubuntu-Themes an. Vor allem im Dateimanager Nautilus fällt diese Anpassung positiv auf. Und dann wäre da noch das leicht veränderte Desktop-Theme, das jeder neuen Version von Ubuntu beiliegt. Weitere 18 Wallpapers aus der Community stehen dem Anwender ebenfalls zur Verfügung. Im Installer wurde ein weiterer Schritt hinzugefügt, über den ein Ubuntu-One-Konto eingerichtet oder ein bestehendes gleich aktiviert werden kann. Canonical bietet dort 5 GByte kostenfreien Onlinespeicher an. Dort gespeicherte Kontakte, Lesezeichen, Notizen oder Dateien sowie im Ubuntu One Music Store gekaufte Musik können dann zwischen verschiedenen Geräten synchronisiert werden.

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?



    Golem.de
     
    #1
    Little Demon und Borko23 gefällt das.

Diese Seite empfehlen