1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

O2 kauft gebrauchte Handys und Smartphones auf

Dieses Thema im Forum "Hardware & Software News" wurde erstellt von rooperde, 2. September 2011.

  1. rooperde
    Offline

    rooperde Elite Lord

    Registriert:
    4. Dezember 2009
    Beiträge:
    3.871
    Zustimmungen:
    6.859
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich

    Das Mobilfunkunternehmen O2 alias Telefonica Germany plant ab dem 5. September gebrauchte Handys und Smartphones in Zahlung zu nehmen. Dies geht aus einer jüngst veröffentlichten Meldung des Anbieters hervor. Als Gegenleistung sollen die Verkäufer einen Gutschein für den O2-Shop erhalten, mit dem sie sich ein neues Gerät kaufen können.

    [​IMG]

    Das eingetauschte Handy muss dabei nicht unbedingt aus einer O2-Vertragsbindung stammen. Jedoch wird ein vernünftiger Zustand des Produktes verständlicherweise ausschlaggebend für die zu erwartende Höhe des Gutscheins sein.

    Interessenten können ab dem kommenden Montag in einem O2-Geschäft ihrer Wahl den Wert ihres Gerätes ermitteln lassen. Hierfür sollen hauptsächlich fünf Merkmale über den Zustand des Gerätes ins Gewicht fallen. Nach dem Start der unbefristeten Aktion kann der Kunde die Verfassung des Telefons auch via Online-Fragebogen übermitteln. Daraufhin wird eine Summe auf einem Verkaufsdokument gesichert, dass man bei Bedarf ausdrucken kann, um den Vorgang im O2-Geschäft zu beschleunigen. Maximal können laut O2 400 Euro beim Verkauf herausspringen. Um die Löschung sämtlicher persönlicher Daten von den Speichern des Gerätes will die Firma sich selbst kümmern.

    Auch gänzlich defekte oder sehr alte Produkte nimmt O2 entgegen. Für jedes eingesammelte Gebrauchtgerät unterstützt O2 die Word Wide Fund For Nature (WWF) mit einem Betrag in Höhe von 2,50 Euro.

    Inwiefern sich die angekündigte Aktion für den Endkunden lohnen wird, bleibt wohl vorerst fraglich. Denn noch sind die Preise, die das Unternehmen zahlen wird nicht abschätzbar. Vonseiten O2 wäre es zu erwarten, für die Geräte mindestens den Betrag zu zahlen, den ein Verkäufer auch bei Online-Plattformen wie Ebay erhalten könnte. Nur so wäre die Aktion sowohl für den Verbraucher als auch für den Konzern attraktiv, da die Kunden mit dem Erhalt des Gutscheins daran gebunden sind, ihn wieder bei O2 einzusetzen.

    Quelle: Gulli
     
    #1
    Tina Redlight und szonic gefällt das.

Diese Seite empfehlen