1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

HowTo Mbox FAQ Deutsch

Dieses Thema im Forum "CS Gbox" wurde erstellt von phantom, 19. Februar 2009.

  1. phantom
    Offline

    phantom Administrator Digital Eliteboard Team

    Registriert:
    5. Juli 2007
    Beiträge:
    32.636
    Zustimmungen:
    17.914
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    Mbox Anleitung in Deutsch
    Zum Start der Mbox müssen wir zuerst die mbox.cfg konfigurieren.
    Diese Parameter müssen gesetzt sein um die Mbox zu starten:

    D: { 0 }
    //D: { x }
    //x=0 -> abschalten
    //x=1 -> einschalten dbox2 cw schreiben
    //x=2 -> einschalten STAPI für IPBOX
    //x=3 -> einschalten STAPI für Kathrein

    T: { /tmp/ }
    // T option -> wohin die temp Dateien ... (share.info,debug.txt ,etc.)
    // T: { Ordner_pfad_zu _Dateien, Beispiel: T: { /tmp/ } }

    K: { /var/keys/ }
    // K option -> wo ist die cwshare.cfg Datei
    // K: { Ordner_Pfad_zu_den_Dateien, Beispiel: K: { /var/keys/ } }

    P: { /tmp/pmt.tmp }
    // P option -> PMT Ort (Nicht mit Linux und Windows verwenden)
    // Du muss einen Sender eingestellt haben um diese Datei zu erstellen
    // { /tmp/pmt.tmp } für Receiver und Images welche diese Datei erstellen <- Nutze diese wenn Du
    kannst
    // { 1/tmp/camd.socket } für enigma 1
    // { 2/tmp/camd.socket } für enigma 2

    Vor dem Start müssen wir wissen wo der mbox.cfg Pfad ist .
    Der voreingestellte Pfad ist mbox.cfg is /var/keys/
    Für andere Pfade musst die Mbox mit Pfadangabe starten !!!
    Für einige Receiver : Ipbox und Kathrein wo der Pfad nicht /var/keys/ ist , musst Du die Mbox immer
    mit Pfadangabe starten.
    Beispiele:
    Ohne Pfadangabe
    ./mbox or ./var/bin/mbox

    Mit Pfadangabe
    ./mbox /data/keys/mbox.cfg ,oder ./var/bin/mbox /data/keys/mbox.cfg

    Um die Mbox zu stoppen musst Du eine mbox.kill erstellen
    Lege diese kommt mbox.kill in das temp Verzeichniss der Mbox. T: Pfad (Sieh deine Einstellungen in
    der mbox.cfg)
    Beispiel T: { /tmp/ }: touch /tmp/mbox.kill

    Das kann man automatisch haben ,wenn man die Mbox online vom Imageanbieter installiert
    (Keywelt,GLI,AAF uvm)
    Andere Parameter der mbox.cfg die interessant sind:

    M: { 1 }
    // M option -> Mode option
    // M: { x }
    // x=0 -> local mode kein Netzwerk
    // x=1 -> Netzwerkmodus
    // abgeschaltet 0

    H: { 0 }
    //H option -> C line Priorität über Netzwerk Karten
    // H: { x }
    // x=0 -> abgeschaltet -> Netzwerkkarten haben Priorität über lokale Karten
    // x=1 -> eingeschaltet -> Deine lokale Karte hat Priorität über die aus dem Netzwerk
    // Grundeinstellung : abgeschaltet

    Z: { 12 } { 127.0.0.1 8000 }
    // Z option -> Kontrolle über die momentanen laufenden Sende und Empfangsereiginisse (Tracing)
    // Z: { xy } { IP port }
    // x=0 -> erstelle keinen Zeitstempel (im Überwachungsprogramm und in der Debug Datei)
    // x=1 -> erstelle Zeitstempel (....)
    // y=0 -> keine Information erstellen nicht in Datei ,oder Überwachungsprogramm
    // y=1 -> sende die Informationen an ein Überwachungsprogramm mit IP ,erstelle keine Datei
    // y=2 -> schreibe die Information in die Datei und sende sie nicht an die IP des
    Überwachungsprogrammes ( Die Datei wächst solange bis der Speicher dafür voll ist ,dann wird der
    Receiver anstürzen)
    // y=3 ->schreibe die Information in die Datei und sende sie an die IP des Überwachungsprogrammes
    ( Die Datei wächst solange bis der Speicher dafür voll ist ,dann wird der Receiver anstürzen)
    // IP port -> ziel IP und Port der Information
    Beispiel:
    nur Datei erstellen: Z: { 12 } { 127.0.0.1 8000 }
    nur an IP senden: Z: { 11 } { 127.0.0.1 8000 }
    Datei und IP senden: Z: { 13 } { 127.0.0.1 8000 }

    L: { 1 }
    // L option -> wie Mbox virtuelle Karten mit Level 0 behandelt. ( nur für Peer(s) welche
    // virtuelle Karte
    // haben und weiter sharen aber keine level 0 Karten für sich selbst nutzen wollen.
    // L: { x }
    // x=0 -> lade keine virtuellen Karten mit LEVEL 0, du kannst sie auch nicht selbst nutzen.
    // x=1 -> lade alle virtuellen Karten mit LEVEL 0 ,du kannst sie für diech selbst nutzen.
    // Grundeinstellung ist 1

    wenn Du also die Mbox auf einem Server laufen hast ,auf dem Du nicht glotzt stelle
    L: { 0 }

    Über die cwshare.cfg:

    Wenn Du einen Wert nicht nutzt ,aber einige andere Optionen setzen willst,lasse den Wert nicht
    einfach leer,sondern setze eine 0 ein ,
    lasse den Platz dafür nicht leer ,dann weiß die Mbox ,das der Wert nicht benötigt wird,

    Beispiel: C: { 127.0.0.1 15000 dummy dummy 01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12 13 14 } { 0 } { 0 }

    Wenn Du Mbox mit einem Newcs Server,oder MPCS in ein und der selben Box verbindest
    ,nutze die IP 127.0.0.1 in entsprechenden CLines damit deine Karte als "lokal" erkannt wird

    Über die D line in dercwshare.cfg Datei
    Jetzt kannst Du einstellen welche Provid´s ,Boxid´s du zu anderen Peers weiter sharen willst.

    Das ist die Standard D-Line
    =======================
    D: { IP { port1 port2 { pass { level1 level2 }}}}

    Das die erweiterte neue D line
    ===============================
    D: { IP { port1 port2 { pass { level1 level2 }}}}
    { 0000 } { 0 } sende Filter
    { 0000 } { 0 } empfangs Filter

    D: { IP { port1 port2 { pass { level1 level2 }}}}
    { xxyy !!in hex!!!} { provid-boxid-boxid;provid;provid-boxid; ...!!in hex!!!} sende Filter
    { xxyy !!in hex!!!} { provid-boxid-boxid;provid;provid-boxid; ...!!in hex!!!} empfangs Filter

    für beide Parameter

    xx -> 00 abgeschaltet
    xx -> 01 erlaube nur diese Karten für die provid zum weitersharen und empfangen.
    xx -> 02 verweigere nur diesen Karten für die provid zum weitersharen und empfangen.

    yy -> wie viele provids sind im nächsten Wert,berechne keine Boxid´s

    1.Beispiel:

    D: { IP { port1 port2 { pass { level1 level2 }}}}
    { 0102 } { 0001006A;0001006C-0A0A-0B0B; }
    { 0102 } { 00010080;00010081-0A0A-0B0B; }
    { 0102 } { 0001006A;0001006C-0A0A-0B0B; }
    xx ist 01 ,ALL Karten für (0001006A) provid werden an den peer gesendet und Karten mit der boxid
    0A0A,0B0B für provid 0001006C, alle andere provids(cards) werden nicht versendet.!!

    yy is 02 ,es sind nur 2 provids im nächsten Wert berechne keine Boxid´s

    { 0102 } { 00010080;00010081-0A0A-0B0B; }
    xx is 01 ,Alle Karten für (00010080) provid werden vom Peer empfangen und Karten mit boxid
    0A0A,0B0B für provid 00010081, ALLE anderen provids werden ignoriert!!

    yy is 02 ,es sind nur 2 provids im nächsten Wert berechne keine Boxid´s

    2. Beispiel:
    D: { IP { port1 port2 { pass { level1 level2 }}}}
    { 0202 } { 0001006A;0001006C-0A0A-0B0B; }
    { 0202 } { 00010080;00010081-0A0A-0B0B; }
    { 0202 } { 0001006A;0001006C-0A0A-0B0B; }

    xx is 02 ,Alle Karten für diese (0001006A) provid werden nicht zum Peer gesandt, Karten mit boxid
    0A0A,0B0B für provid 0001006C, alle anderen werden Versand !!
    yy is 02 ,es sind nur 2 provids im nächsten Wert berechne keine Boxid´s

    { 0202 } { 00010080;00010081-0A0A-0B0B; }
    xx is 02 ,Alle Karten für (00010080) provid werden nicht vom Peer empfangen und Karten mit boxid
    0A0A,0B0B für provid 00010081, alle anderen Karten werden empfangen!!

    yy is 02 ,es sind nur 2 provids im nächsten Wert berechne keine Boxid´s

    Wichtig ,Die Mbox funktioniert weiterhin problemlos mit den klassischen D-Lines !!!!!!!!!

    Verbindungen zu newcamd server und Newcs

    Beispiel:

    C: { server_ip server_abgehörter_port username password des_key } { x } { xxxxyyyyxxxyyyy;......}

    C: { 127.0.0.1 15000 dummy dummy 01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12 13 14 } { 10 } {
    0100006a:0100006B;}

    [2.Wert ] -> { x } max. Zahl ecms in Speicher ,decimal !!!!!

    [3.Wert ] { 0100006a:0100006B;}
    wird genutzt um die Chidprovid die von Newcs erkannt wurde zur Chidprovid zu ändern ,die im Gbox
    Protokoll verwendet wird aus 0100006A wird 0100006B im gbox Protocoll

    Q: { 30 } Sekunden bis zum erneuten Verbindungsversuch zu newcamd/MPCS

    Grundeinstellung ist Q:{ 300 } das ist eindeutig zu langsam !

    Neusendung der ECM(s) nach Zeitüberschreitung wenn keine CW Antwort kam

    O: { xxxx yyyy }

    Beispiel:

    O: { 4000 2000 }
    4000 (4 seconds)-> Sende ECM erneut,wenn kein CW kam
    2000 (2 seconds)->warte weitere 2 Sekunden auf das CW ,sende ECM nach diser Zeit an alle Peers

    NDS system ->Neusendung der ECM(s) nach Zeitüberschreitung wenn keine CWAntwort kam

    N: { xxxx yyyy }

    Beispiel:

    N: { 400 200 }

    Grundeinstellung ist ausgeschaltet.

    Füge mehr Karten für die CaidProvid hinzu

    X+: { xxxxyyyy:zz;xxxxyyyy:zz; } // zz -> max. is 30 !!!!!

    Beispiel:

    X+: { 0100006A:15; }

    Mit X+ aktiv, für caidprovid:0100006A max. Karten zur Nutzung 15.
    Über die 12000.list oder die port.list:

    Jetzt muss Du eine Datei namens "port.list" in K: Pfad (sieh in deine Einstellungen in der mbox.cfg)
    "Port" ist der port auf den newcs "hört" ,also wenn Newcs ,oder MPCS port 12000 ist,wird die Datei
    12000.list genannt

    Bitte nutzt SID pids , CHIDs für Irdeto oder G line, weil die Mbox nur eine ECM sendet und erst nach
    der Antwort von Newcs ein neues ECM sendet.

    //das ist für verbotenen SID pids oder Irdeto chids ..
    //Beispiel
    SF: { 04A0 } -> verbotende SID pid -> Den Kanal hast Du nicht im Abo
    SF: { 0220 }
    IF: { 0203 } -> verbotener Irdeto ChID ->Den Kanal hast Du nicht im Abo
    IF: { 0302 }
    G: { 0100006A } -> diese provid nicht abhören oder weitersharen von deiner Karte ,wenn die Karte
    das nicht entschlüsseln kann, sonst wird newcs mit schlechten ECM für diese provid überschwemmt.

    //maximal Anzahl verbotene SID pids oder ChIDs ist 150.
    //max G lines ist 15.

    //für erlaubte SID pids oder Irdeto chids
    //Beispiel:
    SA: { 04A0 } -> erlaube SID pid -> Kanal hast du im Abo
    SA: { 0220 }
    IA: { 0203 } -> erlaube Irdeto ChID -> Kanal hast du im Abo
    IA: { 0302 }
    G: { 0100006A } -> diese provid nicht abhören oder weitersharen von deiner Karte ,wenn die Karte
    das nicht entschlüsseln kann,sonst wird newcs mit schlechten ECM für diese provid überschwemmt.

    //Achtung ,vermische niemals Verbote und Gebote in einer "port.list" es geht jeweils nur das Eine
    ODER das Andere

    Über die add.data Datei:

    Du brauchst add.data nicht um die Mbox zu nutzen!!!

    Die add.data Datei gibt dir die Option zu:

    - ändern der I,X,O,N line
    - laufene Dlines zu löschen
    - neue D-Lines hinzuzufügen
    - mit "R" ein Hallo an alle laufenen Mboxen zu senden.

    schreibe neue Werte in die "add.data" Datei und tu sie in den Ordner den Du in der P: line.festgelegt
    hast (sieh Deine Einstellungen in der mbox.cfg)

    Die maximale Wartezeit bevor die Veränderungen eintreten ist 2 Min.,neue Einstellungen für I,X,O,N
    werden nicht in der cwshare.cfg gespeichert,Dund C-Lines werden jedoch dort gespeichert.
    add.data wird nach dem lesen gelöscht (sieh im Beispiel)

    #D: { ip { port1 port2 { pass { level1 level 2 }}}} -> entferne laufene Dline
    D: { ip { port1 port2 { pass { level1 level 2 }}}} -> Füge neue D-Line hinzu ,ohne Neustart der
    Mbox,diese wird in die cwshare.cfg geschrieben.
    R ->Hallo an alle Peers
    X: { x } -> Ändere laufene X Einstellung
    I: { x } -> Ändere laufene i Einstellung
    O: { xxxx yyyy } -> Ändere laufene Zeitintervalle
    N: { xxxx yyyy } -> Ändere laufene Zeitintervalle für NDS Karten
    C: { server_ip server_listening_port username password des_key } { x } { xxxxyyyyxxxyyyy;......} ->
    Füge neue C-Line ien (geht auch in die cwshare.cfg)
     
    #1
    Gimi27, buckfush, Gecko1976 und 6 anderen gefällt das.

Diese Seite empfehlen