1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Kopierschutz für terrestrisches HDTV in Großbritannien ausgebremst

Dieses Thema im Forum "HDTV News" wurde erstellt von a_halodri, 9. November 2009.

  1. a_halodri
    Offline

    a_halodri Guest

    Der geplante Kopierschutz der BBC bei terrestrischen Übertragungen von HDTV-Sendern auf der landesweiten Freeview-Plattform stößt wenige Wochen vor dem geplanten Ausstrahlungsbeginn im Dezember auf massiven Widerstand.

    Der Umstand, dass Freeview-HD auf jegliche Verschlüsselung verzichtet, war bei Filmstudios und Produzenten im Vorfeld auf Widerstand gestoßen. Die BBC hatte zur Lösung des Dilemmas eine spezielle Kompression der digital übermittelten Service-Informationen bei der Regulierungsbehörde Ofcom als Vorschlag eingereicht. Nur Boxen, die über die notwendigen Algorithmen verfügten, könnten die Programme dann darstellen, was das Kopieren auf Fremdgeräte blockiere. Receiver-Herstellern sollen die notwendigen Informationen kostenlos zur Verfügung gestellt werden (SAT+KABEL berichtete).

    Einsatz von Kopierschutz bleibt zunächst verboten

    Die Regulierungsbehörde Ofcom teilte am Montag mit, die geplanten Manipulationen an der sogenannten Huffman-Datentabelle seien problematisch. In einem Schreiben an den leitenden BBC-Techniker Graham Plumb, schrieb die Aufsichtsbehörde, zahlreiche Verbraucher und Verbrauchergruppen hätten in den letzten Wochen auf Benachteiligungen und Wettbewerbsprobleme verwiesen. Dabei entfalle nur ein Bruchteil der Rückmeldungen auf Hersteller, die von der Maßnahme direkt betroffen seien.

    Unter andem die Open Rights Group verwies laut Ofcom darauf, dass eine Beschränkung auf bestimmte Empfangsgeräte den Kunden in der Receiver-Auswahl einschränke und den Markt verfälsche. Die Behörde hat die BBC jetzt aufgefordert, darzulegen, wie die Benachteiligungen aufgehoben werden könnten. Ein Einsatz des geplanten Kopierschutzes müsse in jedem Fall lizenzfrei für alle Anbieter möglich sein. Bis zur Klärung der Angelegenheit verbot die Ofcom die Aktivierung der technischen Schutzmechanismen ausdrücklich.

    Die hochauflösenden Ausstrahlungen von BBC, ITV und Channel4 sollen ab Dezember 2009 schrittweise auf ganz Großbritannien ausgedehnt werden und bis Ende nächsten Jahres eine technische Abdeckung von mehr als 60 Prozent der Bevölkerung erreichen (SAT+KABEL berichtete).
    quelle: satundkabel
     
    #1

Diese Seite empfehlen