1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Talk Hilfe für VPN

Dieses Thema im Forum "Root / Vserver Server Sicherheit" wurde erstellt von manboo8000, 13. Oktober 2013.

  1. manboo8000
    Online

    manboo8000 Guest

    Bei den ganzen Anleitungen hier blicke ich langsam nicht mehr durch. Brauche daher eure Hilfe.

    Derzeitiger Aufbau: Raspberry PI (mit Oscam) -> Fritzbox -> Dyndns -> Clients
    Was möchte ich: Raspberry PI -> Fritzbox -> VPN -> Dyndns -> Clients

    Ich möchte also, dass Clients nach wie vor über die dyndns-Adresse zu mir verbinden können, bei Dyndns soll aber nicht meine richtige IP hinterlegt sein sonder die vom VPN. Wie geht das am einfachsten und kostengünstigsten?
    Macht z. B. ein KVM vServer Sinn? Hat man dort eine feste IP oder wechselt die auch?
     
    #1
  2. phantom

    Nervigen User Advertisement

  3. meister85
    Offline

    meister85 VIP

    Registriert:
    21. September 2009
    Beiträge:
    7.927
    Zustimmungen:
    5.229
    Punkte für Erfolge:
    113
    AW: Hilfe für VPN

    Du kannst entweder einen Offshore VPS nehmen und dort einen OpenVPN Server einrichten, oder eben die einfachere Lösung einen dritt Anbieter wie NVPN, perfect-privacy etc...
     
    #2
  4. mrb
    Offline

    mrb Ist oft hier

    Registriert:
    24. Mai 2011
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    18
    AW: Hilfe für VPN

    @meister 85

    kann mit den ganzen abkürzungen..NVPN, perfect-privacy nicht viel Anfangen..vermute es sind Anbieter. Was würdest du empfehlen ( Was/Wie) unter Berücksichtigung der Kosten / Schwirigkeit beim Einrichten. Das mit Offshore VPS ist mir noch ein Rätsel kannst du uns ein bischen Klüger machen..

    THX
     
    #3
  5. scars
    Offline

    scars Ist gelegentlich hier

    Registriert:
    7. Februar 2010
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    16
    Punkte für Erfolge:
    8
    AW: Hilfe für VPN

    Begriffe die dir nichts sagen lassen sich recht schnell ergoogeln...

    VPN Anbieter => VPN Client Konfigurieren und danach alle Anfragen auf die VPN IP Lenken...
    vServer Anbieter => Hier musst du zusätzlich noch den OpenVPN Server konfigurieren...

    Bedenke nur, je weiter der Server weg steht, de größer sind die Paketlaufzeiten was zu freezern führen wird.
     
    #4
  6. Daggi_Duck
    Offline

    Daggi_Duck Elite Lord

    Registriert:
    6. August 2011
    Beiträge:
    3.162
    Zustimmungen:
    1.552
    Punkte für Erfolge:
    0
    AW: Hilfe für VPN

    ... und wozu soll das ganze nützlich sein? Nur um die eigene IP zu verstecken?

    Wenn man da Befürchtungen hat, sollte man Cardsharing ganz sein lassen. Außer Problemen mit den Laufzeiten bringt solch ein externer VPN-Server rein gar nichts.
     
    #5
  7. manboo8000
    Online

    manboo8000 Guest

    AW: Hilfe für VPN

    so, habe folgendes Problem:

    Habe mir bei NVPN nen Account mit einer dedicated IP geholt. OpenVPN habe ich ebenfalls eingerichtet und ich kann vom Raspberry auch verbinden. Ich bekomme dann, wenn ich ifconfig eintippe ein weiteres Interface namens "tun0" angezeigt.
    Im INterface tun0 ist die IP-Adressel bspw. 10.123.123.123. Wenn ich mich bei NVPN einlogge wird mir dort auch eine IP angezeigt, z. B. 79.456.456.456

    Es ist nun egal welche IP ich davon bei dyndns eingebe, meine clients kriegen keine Verbindung zum Server. Habe auch schon die Ports von Oscam auf der Seite von NVPN geforwarded aber auch das brachte nichts. Was mache ich noch falsch?
     
    #6
  8. meister85
    Offline

    meister85 VIP

    Registriert:
    21. September 2009
    Beiträge:
    7.927
    Zustimmungen:
    5.229
    Punkte für Erfolge:
    113
    AW: Hilfe für VPN

    Du musst bei dyndns die vpn ip eintragen. Außerdem musst du openvpn neustarten nachdem du die ports forwarded hast, sonst werden die Änderungen nicht übernommen

    Gesendet von meinem GT-I9505 mit Tapatalk
     
    #7
  9. manboo8000
    Online

    manboo8000 Guest

    AW: Hilfe für VPN

    Mit VPN IP meinst du die, die mir auf nvpn angezeigt wird?
    Ich hatte nach dem Port-Forwarding auch schon mal OpenVPN neugestartet, das hat aber irgendwie trotzdem nicht funktioniert. Muss ich sonst morgen nochmal bei.
     
    #8
  10. meister85
    Offline

    meister85 VIP

    Registriert:
    21. September 2009
    Beiträge:
    7.927
    Zustimmungen:
    5.229
    Punkte für Erfolge:
    113
    AW: Hilfe für VPN

    Ja genau die ip von nvpn

    Gesendet von meinem GT-I9505 mit Tapatalk
     
    #9
  11. Richie880
    Offline

    Richie880 Spezialist

    Registriert:
    13. April 2011
    Beiträge:
    617
    Zustimmungen:
    121
    Punkte für Erfolge:
    43
    Homepage:
    AW: Hilfe für VPN

    hi einfach bei nvpn auf der seite deine ports eintragen und dan

    /etc/init.d/openvpn restart

    dan sollte alles laufen aber ohne neustart übernimmt dein server nicht die neuen ports die du bei nvpn angegeben hast.

    die Ip was du von nvpn bekommen hast kannst du manuel eintagen bei deiner dyn.

    MFG

    Richie
     
    #10
  12. mrb
    Offline

    mrb Ist oft hier

    Registriert:
    24. Mai 2011
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    18
    AW: Hilfe für VPN

    hallo zusammen..

    also wenn ich dies richtig verstanden habe bleibt bei deb clients die dyn drin? was ist der unterschied zu shared ip/dedicated IP

    @manbo8000

    kannst du mal bitte Schritt für Scchritt schildern wie du vor gegangen bist
     
    #11
  13. manboo8000
    Online

    manboo8000 Guest

    AW: Hilfe für VPN

    hey, mach ich am Wochenende.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 31. Oktober 2013
    #12
  14. mrb
    Offline

    mrb Ist oft hier

    Registriert:
    24. Mai 2011
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    18
    AW: Hilfe für VPN

    das wäre super!
     
    #13
  15. manboo8000
    Online

    manboo8000 Guest

    AW: Hilfe für VPN

    Als erstes habe ich mich bei nvpn registriert und mir nen Account mit einer dedicated IP geholt, d. h. die IP bekomme nur ich und ich muss mir diese nicht mit anderen teilen. Auf NVPN kannst du dann gleich die Ports öffnen, die du brauchst.

    Von NVPN bekommst du zwei Dateien, die du dir nach dem Login auf der Seite downloaden kannst. Eine Konfigurationsdatei und einmal das Zertifikat. DIe speicherst du dir schonmal irgendwo hin, z. B. auf den Desktop.

    Dann gehts auf dem Raspberry weiter, ich habe es über Putty gemacht und mich als root angemeldet. Die nachfolgende OpenVPN installation habe ich von einer anderen Seite und für mich etwas abgewandelt.

    Also, als erstest müssen die Paketlisten aktualisiert werden

    apt-get update
    apt-get upgrade




    Danach lädst du OpenVPN herunter und installierst es mit:

    apt-get install openvpn


    Die von NVPN erhaltene Konfigurationsdatei nennst du in openvpn.conf um. In dieser machst du folgende Ergänzungen:

    ## ## ## ## ######## ## ##### ## ## ## ## ## ### ##
    #### ## ## ## ## ## #### ##
    ## ## ## ## ## ######## ## ## ##
    ## ## ## ## ## ######## ## ## ##
    ## ### ## ## ## ## ###
    ## ## ### ## ## ##
    client
    dev tun
    auth-user-pass /etc/openvpn/passwort.txt
    proto udp
    remote [zensiert]
    resolv-retry infinite
    nobind
    persist-key
    persist-tun
    comp-lzo
    ca /etc/openvpn/nVPN.crt
    verb 3

    Die Config-Datei und das Zertifikat kopierst du dann nach /etc/openvpn.

    Am Rechner erstellst du dir dann eine Datei namens passwort.txt
    In diese trägst du deinen Benutzernamen und dein Passwort von NVPN ein und zwar wie folgt

    [Benutzername]
    [Passwort]

    Natürlich ohne die eckigen Klammern, also einfach in die erste Zeile den Benutzernamen und in die zweite Zeile das Passwort. Diese Datei kopierst du dann auch einfach nach /etc/openvpn.

    Jetzt kannst du OpenVPN starten mit dem Befehl
    /etc/init.d/openvpn start


    Wenn keine Fehlermeldung kommt, besteht die VPN-Verbindung. Du kannst jetzt mal einfach den Befehl ifconfig eingeben, dann solltest du ein Interface "tun0" sehen. Das ist die virtuelle Netzwerkkarte für das VPN.

    Bei mir war es so, dass ich bei dyndns und bei no-ip nen Account habe, der jetzt mit der IP vom VPN versorgt werden soll. BIslang hat mein Router immer DNS-Omatic mit seiner IP versorgt und von DNS-Omatic habe ich dann meine IPs nach dyndns und no-ip weitergeleitet. Beim Router musst du dann natürlich die Versorgung dieser Anbieter ausschalten.

    Auf meinem Raspberry habe ich dann ddclient installiert, der jetzt DNS-Omatic mit der IP vom VPN versorgt. Für ddclient gibt es unter dem Ordner /etc eine ddclient.conf Meine Konfiguration dafür sieht wie folgt aus:

    # Configuration file for ddclient generated by debconf
    #
    # /etc/ddclient.conf


    protocol=dyndns2
    use=web, web=checkip.dyndns.com/, web-skip='IP Address'
    server=updates.dnsomatic.com
    login=[benutzername]
    password=[passwort]
    all.dnsomatic.com


    Durch den Eintrag all.dnsomatic.com werden alle Hoster, die du bei dns-omatic hinterlegt sind mit der IP versorgt und aktualisiert.

    Wenn du Fragen hast, gerne hier posten oder PN an mich.

     
    #14
  16. mrb
    Offline

    mrb Ist oft hier

    Registriert:
    24. Mai 2011
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    18
    AW: Hilfe für VPN

    also erstmal fetten dank..werde am we es versuchen !!

    THX!!!!!!!!!!!!!!!
     
    #15

Diese Seite empfehlen