1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Hartz IV: Jobcenter will Kumpanei verhindern

Dieses Thema im Forum "Hartz IV Archiv" wurde erstellt von TV Pirat, 19. Juli 2012.

  1. TV Pirat
    Offline

    TV Pirat <img src="http://www.digital-eliteboard.com/images Supporter

    Registriert:
    3. März 2008
    Beiträge:
    3.165
    Zustimmungen:
    3.509
    Punkte für Erfolge:
    113
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Tief im Westen
    19.07.2012

    Durch ständigen Wechsel der Sachbearbeiter will Jobcenter "Kumpanei" verhindern?

    [​IMG]
    Laut interner Informationen eines Jobcenter-Mitarbeiters, die der Redaktion „Gegen Hartz“ vorliegen, werden Hartz IV-Betroffene, in den Jobcentern auch „Kunden“ genannt, regelmäßig „turnusmäßig umgeschichtet“. Das bedeutet, dass „Kunden“ statt einem festen Ansprechpartner immer wieder neue Sachbearbeiter vorgesetzt bekommen. Das passiert teilweise mehrmals im Jahr, jedenfalls in dem Jobcenter, in dem der Mitarbeiter selbst arbeitet.

    Als Grund nennt die „interne Quelle“ das Bestreben der Behörde, eventuell entstehende „Kumpaneien“ zwischen „Kunden und Behördenmitarbeiter“ zu verhindern. Damit soll anscheinend verhindert werden, dass beispielsweise zu viele Leistungen bewilligt oder Sanktionen nicht ausgesprochen werden, weil der Sachbearbeiter dann doch Verständnis oder Empathie zum „Kunden“ entwickelt. Offiziell wird dieser Grund nicht genannt, vielmehr würde gesagt, „es handele sich um organisatorische Abläufe“, so die Quelle. Es hätte aber eben jene Fälle gegeben, in denen Mitarbeiter auf Sanktionen verzichteten, weil sie Verständnis für die schwierige Situation des Hartz IV Betroffenen entwickelten.

    Ein Betroffener berichtet auf der Plattform „JobcenterLeaks“ von ähnlichen Erlebnissen: „Mein Nachname beginnt mit einem Buchstaben aus der Mitte des Alphabets, so dass ich auch bei außerplanmäßigen Umschichtungen (z.B. bei Kündigung oder Einstellungen von Sachbearbeitern) immer dabei bin und teilweise zwei mal oder öfter im Jahr einen neuen Bearbeiter bekomme, dessen Name mir aber nie mitgeteilt wird.“ Mit diesem hatte der Betroffene dann maximal zwei Gespräche, bis die Akte an den nächsten Sachbearbeiter weiter gereicht wurde. „Jobangebote erhalte ich daher so gut wie gar nicht.“

    Aus Angst vor Schwierigkeiten will der Sachbearbeiter weder seinen Namen noch das Jobcenter genannt sehen. Eine Überprüfung der Informationen unsererseits konnte nicht durchgeführt werden, jedoch berichten vielerorts Betroffene vom ständigen Wechsel der Sachbearbeiter.

    Quelle: gegen-hartz
     
    #1
    Tina Redlight und Pilot gefällt das.
  2. phantom

    Nervigen User Advertisement

  3. Warpilein
    Offline

    Warpilein Stamm User

    Registriert:
    14. Dezember 2010
    Beiträge:
    1.209
    Zustimmungen:
    405
    Punkte für Erfolge:
    83
    Ist beim zfa in leer nicht anders schon 3x gewechselt diese Jahr

    Gesendet von meinem E310 mit Tapatalk 2
     
    #2
    TV Pirat gefällt das.
  4. BaNaNaBeck
    Offline

    BaNaNaBeck VIP

    Registriert:
    7. Februar 2008
    Beiträge:
    2.967
    Zustimmungen:
    3.028
    Punkte für Erfolge:
    113
    Beruf:
    Zerstörer
    Ort:
    Überall und Nirgendwo
    AW: Hartz IV: Jobcenter will Kumpanei verhindern

    Das ist doch richtig so!
     
    #3
  5. Warpilein
    Offline

    Warpilein Stamm User

    Registriert:
    14. Dezember 2010
    Beiträge:
    1.209
    Zustimmungen:
    405
    Punkte für Erfolge:
    83
    Ja einerseits verstehe ich das ja aber es ist extrem nervig nicht zu wissen auf wenn man nun wieder trifft und vor allen nervt es jedes mall zu erklären was alles bisher passiert ist, ich sag schon immer das die gefälligst die Akte lesen sollen da ich keine cd bin ...

    Gesendet von meinem E310 mit Tapatalk 2
     
    #4
    TV Pirat gefällt das.
  6. satelli
    Offline

    satelli Freak

    Registriert:
    31. Mai 2009
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    59
    Punkte für Erfolge:
    28
    ...nur wenn man Geld vom Steuerzahler geschenkt haben will, sollte man das erdulden...oder Arbeiten gehen. Es gibt etliche offene Stellen, auch wenn die Bezahlung scheisse ist. Dafür wird man in Ruhe gelassen. Das muss aber jeder selber wissen. Ich habe mein Leben damals jedenfalls selber in die Hand genommen und habe es nicht bereut.

    satelli
     
    #5
    gigali gefällt das.
  7. spkahal
    Offline

    spkahal Elite User Supporter

    Registriert:
    3. April 2010
    Beiträge:
    1.928
    Zustimmungen:
    2.131
    Punkte für Erfolge:
    113
    Beruf:
    Disponent
    Ort:
    on the Road again
    Homepage:
    @satelli

    Das ist doch Quatsch.

    Scheiß Bezahlung bedeutet im gleichen Moment eine höhere Bedürftigkeit.
    Unterm Strich, erhält ein schlecht bezahlter Arbeiter/Angestellter mehr H4 als vorher....


    Gesendet von meinem GT-N7000 mit Tapatalk 2
     
    #6
    xvthesaintvx gefällt das.
  8. TV Pirat
    Offline

    TV Pirat <img src="http://www.digital-eliteboard.com/images Supporter

    Registriert:
    3. März 2008
    Beiträge:
    3.165
    Zustimmungen:
    3.509
    Punkte für Erfolge:
    113
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Tief im Westen
    AW: Hartz IV: Jobcenter will Kumpanei verhindern

    hast du auch mal geschaut was das für Jobs sind ? und welche vorraussetzungen da gefordert werden oder in welcher
    Region diese angeblichen stellen sind ?. Und wer bekommt was geschänkt :emoticon-0179-headb ich glaub du meinst es ist Zucker schlecken
    von Hartz IV zu leben und man hätte auch noch reichtümer, ich kann dir sagen das es so nicht ist.

    gruß TV Pirat
     
    #7
  9. qoloq
    Offline

    qoloq Ist gelegentlich hier

    Registriert:
    20. Juli 2010
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    110
    Punkte für Erfolge:
    0
    AW: Hartz IV: Jobcenter will Kumpanei verhindern

    Ich empfehle euch mal dieses video:

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?


    Es werden gezielt spannugen zwischen Hart4 Empfängern und den jenigen die ihren Lebensunterhalt "noch" selbst Finanzieren können.
    Es werden immer weniger die ihren Lebensunterhalt selber Finanzieren können, dies hat nichts mit dem zu tun ob jemand Arbeiten will oder nicht.

    Für alle die sich aufregen über die "hohen" Steuern die für Hartz4 "draufgehen" will ich euch mal was ernüchterndes sagen.
    Hart4 macht 1% des Haushaltes aus. Diese 1% fließen fasst zu 100% wieder zurück in die wirtschaft da nichts gespaart werden kann.
    Also was kostet Hartz4 eigentlich?
    Es kostet eigentlich so gut wie nichts es hilft nur bei der umverteilung von unten nach oben.
     
    #8
  10. qoloq
    Offline

    qoloq Ist gelegentlich hier

    Registriert:
    20. Juli 2010
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    110
    Punkte für Erfolge:
    0
    AW: Re: Hartz IV: Jobcenter will Kumpanei verhindern

    Schonmal sorry das ich die Edit funktion bewusst Ignoriere.
    Satelli hast du dein Leben selber in die Hand genommen oder bis du nur ein Teil eines Kranken Systems?
    Ist dir selber aufgefallen das du immer mehr Arbeiten musst um den selben Lebensstandard zu halten bzw. das du deinen Lebensstandard nicht dauerhaft aufrecht erhalten kannst?

    Hast du dich schonmal gefragt ob das nicht vielleicht ein Fehler im System ist?

    Dazu erstmal eine erklärung:
    Unsere Wirtschaft muss Wachsen was bedeutet das im einzelnen?
    Damit die Wirtschaft sagen wir mal um 3% Steigen kann muss die Produktivität um 3% Steigen das heißt wiederum das jeder einzelne 3% mehr Leisten muss.
    Aber das gilt auch nur wenn man einer Produktiven Arbeit nachgeht und das sind nur 20% der Bevölkerung also müssen diese 20% 15% mehr Leistung bringen damit die Wirtschaft um 3% steigen kann.
    Letzendlich muss die Produktivität nicht soweit steigen weil wir auch das mittel der Ausbeutung anderer Staaten haben.
    Export in überfluss, "billige" Arbeitskräfte im Ausland usw.

    Zur Erklärung warum die Wirtschaft und somit Ausbeutung von Menschen und Recourcen Steigen muss:

    Unser Geld System (unabhängig der Währung USD,EUR,YEN,DM,Drachme) ist aufgebaut auf Schulden.
    Alles Geld was im umlauf ist , sind Schulden. <-

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?



    Da die Schulden und die Geldmenge Expontional Steigen muss auch die Wirtschaft Expontional Steigen damit dieses System aufrecht erhalten werden kann.

    Es ist lächerlich das ein Wirtschaftsminister in form eines Rösler behauptet man könne die Staatsschulden zurück Zahlen.
    Dies ist matematisch gesehen einfach unmöglich.
    Wenn alle Schulden zurück bezahlt werden gibt es kein Geld mehr.
    Es bleiben aber noch die Zinsen und Zinseszinsen.

    Und dieses Geldsystem ist auch für die Steigende Armut in der Masse verantworlich und für den Reichtum weniger.

    Einige wenige Menschen bekommen viel Geld ohne Leistung ( den Zins ).
    Geld kann nicht Arbeiten, die Rendite eines Menschen sind die Schulden eines anderen.

    Gut und sachlich erklärt wird das ganze von Andreas Popp und Rico Albrecht:

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?


    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?



    Eine Lösung des Problems wird auch angeführt.
    Das sollte sich jeder angucken.
     
    #9
    buz91a, Werniman, Warpilein und 3 anderen gefällt das.
  11. topoh
    Offline

    topoh Newbie

    Registriert:
    22. September 2009
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    0
    AW: Hartz IV: Jobcenter will Kumpanei verhindern

    Man ist das alles krank (Die Kumpanei)!

    Das musste ich erst vor kurzem wieder selbst erfahren, nachdem dieses Jahr schon zweimal mein Berater ausgetauscht wurde.
    Mitten in einem anstehendem Stablerführerschein den ich jetzt nicht mehr machen kann(werde). Es war soweit alles abgesprochen,
    ich sollte mir nur noch einen geeigneten Verkehrsmediziner suchen wegen der gesetzlichen Eignungsuntersuchung, nachdem ich einige
    Fachärzte angerufen habe um die Preise dafür zu erfahren, wollte ich diese dem Jobcenter mitteilen, wegen Kostenerstattung. Zeitgleich wollte
    sich Frau Bearbeiterin um die Ausbildungsfirma (Kalka Datteln) in der das geschehen sollte kümmern um die Kosten und Plätze ab zu klären.

    Ich warte ganze zwei Wochen und nichts passierte, kein Anruf nichts. Denke mir, die kann doch nicht so lange fürs Abklären brauchen und
    rufe mal an im Jobcenter um Frau Bearbeiterin um den Stand der Dinge zu fragen.

    OT JC am Telefon: Wer sind sie, aha, ja Frau Bearbeiterin ...... wurde versetzt, die arbeitet jetzt in einem anderen Jobcenter.
    ICH: und was ist jetzt mit meiner Schulung zum Stablerschein?
    JC: Keine Ahnung, das müssen sie mit Ihrem Sachbearbeiter abklären.
    ICH: na prima und wer ist das jetzt?
    JC: Das weiß ich nicht, das können sie an der Info erfragen.
    ICH: ok, stellen sie mich Bitte durch.
    JC: Das kann ich von hier nicht, würden sie Bitte die allgemeine Rufnummer des Jobcenter anrufen, danke. Auf Wiederhören, Ausgelegt.

    Tja bis heute weiß ich meinen neuen Berater für meinen Nachtnamensbuchstaben "P" nicht, ich habe an der Info angerufen und erfahren
    das es im Moment niemanden zu diesem Buchstaben gibt und stellte mich wieder in das gleiche Zimmer durch wo meine Bearbeiterin war,
    dort nimmt im Moment immer die andre Tante die noch mit am Schreibtisch sitzt de Gespräche entgegen und schiebt wie in meinem Fall
    alles genervt zur zur Info zurück weil ja die Kollegin versetzt wurde.

    Mir ist die Lust letztendlich vergangen, das war aus meiner Initiative heraus ein weiterer Vorschlag mich durch meine Krankheit wieder
    auf dem Arbeitsmarkt ein zu bringen (nur einer von vielen Versuchen), die Vorschläge kamen bisher immer von mir selbst, da ich den Rücken
    kaputt habe (Bandscheiben L4,L5 sind raus) die Knie im Eimer sind und ich eine Halswirbelartrose linksseitig habe, werde ich wohl so schnell
    nicht wieder an einer möglichen Umschulung kommen, jedenfalls nicht wenn die so weiter machen. Anfang des Jahres wurden hier alle
    Jobcenter in die Eigenständigkeit entlassen und der Kommune unterstellt und haben mit der Arge nichts mehr zu tun, auch das erfährt
    man mal eben so neben her (Bäumchen wechsle dich) oder wie man sagt (alles neu macht der Mai). Selbst Telefonnummer wurden alle
    geändert. Und immer wieder heißt es , "Sie müssen mehr Eigeninitiative zeigen".

    Mfg. topoh
     
    #10
    spkahal und Pilot gefällt das.
  12. qoloq
    Offline

    qoloq Ist gelegentlich hier

    Registriert:
    20. Juli 2010
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    110
    Punkte für Erfolge:
    0
    AW: Hartz IV: Jobcenter will Kumpanei verhindern

    Ein weiterer grund warum hartz4 nichts mit sozial zu tun hat...
    Hartz4 = demütigend und unsozial
    Ich bin sogar davon überzeugt das Hartz4 den wiedereinstieg in einer Arbeit erschwärt und Arbeitsplätze Kostet anstatt welche zu schaffen.

    Ich bin froh das ich nicht auf Hartz4 angewiesen bin und wünsche es auch keinem.
    Klar gibt es einige die nicht Arbeiten wollen aber ich bezweifel das dies einen wirklich großen teil ausmacht nur weil solche fälle oft in den Medien gezeigt werden...

    Über alleinerziehende Mütter,Väter wird so gut wie nie berichtet.
    Über Behinderte Arbeitsunfähige und Rentner die auf Hartz4 angewiesen sind wird auch selten berichtet...
    Oder all die jenigen die Jahre lang in einem Unternehmen gearbeitet haben und jetzt ersetzt werden durch Leiharbeiter wird auch nicht berichtet...
    Über die ca. 3 mio Arbeitnehmer welche vollzeit Arbeiten und trotzdem auf Hartz4 angewiesen sind wird auch nicht berichtet.

    Es werden immer mehr die auf Hartz4 angewiesen sind...
     
    #11
    Warpilein und TV Pirat gefällt das.
  13. spkahal
    Offline

    spkahal Elite User Supporter

    Registriert:
    3. April 2010
    Beiträge:
    1.928
    Zustimmungen:
    2.131
    Punkte für Erfolge:
    113
    Beruf:
    Disponent
    Ort:
    on the Road again
    Homepage:
    @topoh


    Dein Problem ist mittlerweile Alltag geworden.
    Meine WB-Vorschläge sind auch umsonst.
    Selbst fachspezifische WB's werden als unnütz abgelegt. Und trotzdem soll ich Eigeninitiative zeigen???
    Wozu denn?
    Zum Füllen der Ablage "ABGELEHNT"?

    Dabei habe ich meine Tussi schon fast zwei Jahre an der Backe, ohne einen kleinen Erfolg...



    Gesendet von meinem GT-N7000 mit Tapatalk 2
     
    #12
    topoh gefällt das.
  14. topoh
    Offline

    topoh Newbie

    Registriert:
    22. September 2009
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    0
    AW: Hartz IV: Jobcenter will Kumpanei verhindern

    Ich leg mal noch einen drauf:

    Ich bin weil mir so langweilig ist beim vielen Hartz4 Geld ausgeben seit 3 Jahren Kleinunternehmerisch Selbstständig! Deshalb muss ich
    alle halbe Jahr eine BWA(Betriebswirtschaftliche Auswertung) vorlegen, die genau identisch ist mit dem Formular des Arbeitsamtes (Jobcenter)!
    Habe die immer von einem Steuerberater erstellen lassen aus meinen Einnamen und nach 2 Jahren sollte die plötzlich nicht mehr gültig sein! Habe
    ja immer die des Steuerberaters mit den Anträgen abgegeben, und auf einmal wollen die Ihr eigenes Formular ausgefüllt haben (Handschriftlich)
    Jetzt entstehen mir dadurch Mehrkosten, weil es wenig Sinn macht das BWA erst vom Steuerberater zu holen und danach das JC Formular hin
    auszufüllen mit den gleichen Zahlen und Daten und dann zum JC zu schicken. Nun macht das gegen Aufpreis auch noch der Steuerberater, weil
    es einfach schneller geht mit den Anträgen und ich nicht immer erst Kilometer hin und her fahren muss und die Formulare zu holen und zu verschicken.

    Wenn ich dann aber vor der Tante im JC am Schreibtisch gesessen habe nahm sie komischerweise aber ausschließlich nur die BWA des Steuerberaters
    zur Hand und zur Auswertung, die Handschriftlich Ausgefüllte Jobcenter eigene ließ man immer links liegen. Und jetzt ist das was ich wenigsten selbst
    auf die Beine gestellt habe um nicht zu versauern, nur noch Liebhaberei und ich solle mein Laden dicht machen, das würde kein Umsatz noch ein
    Verdienst abwerfen (Habe im Monat dadurch 50-60 Euro dazuverdient so, die nicht in Anrechnung gebracht werden können (Freibetrag))! Aber
    ich kann mit Stolz sagen, das ich dieses Geld selbst verdient habe!

    Anscheinend passt denen das auch grade nicht in den Kram das ich wenigstens etwas mache und die Allgemeinheit zu unterstützen und das mir
    beim vielen Geld ausgeben nicht langweilig wird. Ok, habe ich gesagt, dann übernehmen sie meine Insolvenz und die verärgerten Kunden und ich
    setzte mich brav auf die Couch wo ich sowieso Ihrer allgemeinen Meinung ja hingehöre und faulenze, nur ins Raster zu passen des allgemein
    gefährlichen Hartz4 Schmarotzer der die arbeitende Allgemeinheit nur auf der Tasche liegt.

    Kommentar: Ich solle nicht so Frech werden, sie könne mich auch für 3 Monate sperren.

    Ist das krank? ich werde als kleiner wenigstens Recht schaffender auch noch bestraft das ich wenigstens ein bisschen zur
    Allgemeinheit beitrage! Nein, habe ich gesagt, sie können machen was sie wollen, beschweren sie sich auch beim Papst, aber
    meinen kleinen Kleinstbetrieb, den ich eigenständigen selbst aufgebaut und selbst erschaffen habe bekommen sie nicht!
    Und alle halbe Jahr das ganze von vorne bis hinten wieder und wieder durchkauen mit dem nächsten durch gewechseltem
    JC Mitarbeiter. Ich fühle mich jedes mal wie eine Bandansage auf dem Bahnhof.

    Mfg topoh
     
    #13
  15. Werniman
    Offline

    Werniman Freak

    Registriert:
    22. Juni 2012
    Beiträge:
    283
    Zustimmungen:
    207
    Punkte für Erfolge:
    43
    AW: Re: Hartz IV: Jobcenter will Kumpanei verhindern

    Warum ist die Bezahlung denn Scheiße ? Weil die Arbeitgeber es können! Das Jobcenter liefert ihnen ja genug "Humankapital",welches durch die Androhung der Entziehung der Lebensgrundlage (d.h. Sanktion) GEZWUNGEN ist,wo einen mies bezahlten Job anzunehmen. Gäbe es diesen Zwang für die Arbeitslosen nicht, würden die Löhne für diese Jobs automatisch steigen (Angebot & Nachfrage-Prinzip) und somit fände sich auch automatisch jemand,der sie machen würde.
    Schau dir doch mal die Stellen an,die es im SIS-System oder bei Portalen wie "Meine Stadt" o.ä. gibt: In erster Linie Zeitarbeit,wo man als Single im Bestfall 100€ netto mehr rausbekommt als mit Hartz IV,diese aber andererseits für die mit dem Job verbundenen Ausgaben wieder draufgehen. Oder Jobs, die ganz offensichtlich an der Grenze zur Illegalität kratzen (Scheinselbstständigkeiten z.B. im Außenhandel oder im Güterverkehr).
    In Urlaubsgegenden auch sehr beliebt sind als Minijobs getarnte Vollzeit-Jobs in Gastronomie und Hotelgewerbe. Da darfst du dann im Teildienst Mittags+Abends täglich deine 8-9h schrubben -auch am Wochenende- und kriegst trotzdem nur 400€. Klar,nun könnte man sagen,daß das nur ein Alibi-Arbeitsverhältnis ist,damit weniger Sozialabgaben zu zahlen sind und man die Differenz zum Vollzeitgehalt einfach abends bar auf die Tatze bekommt. Aber wer bitte will sich auf sowas unsicheres verlassen ? Versuch mal deinen Chef zu verklagen, weil er dir die schwarz verdiente Kohle plötzlich nicht mehr zahlt....

     
    #14
  16. Werniman
    Offline

    Werniman Freak

    Registriert:
    22. Juni 2012
    Beiträge:
    283
    Zustimmungen:
    207
    Punkte für Erfolge:
    43
    AW: Hartz IV: Jobcenter will Kumpanei verhindern

    Richtig. Interessant ist in diesem Zusammenhang die Monatsstatistik der Bundesagentur für Arbeit, welche ich bereits mehrfach erwähnte. Speziell der Teil,wo die Beschäftigungszahlen drinstehen. Demnach haben wir in Deutschland etwa 41 Mio Erwerbstätige, aber nur 28,8 Mio davon sind sozialversicherungspflichtig. Zur Erinnerung: sozialversicherungspflichtig wird man ab 400,01€ Monatseinkommen. Macht über 12 Mio Menschen,die folglich arbeiten, aber weniger als diesen Betrag verdienen. Diese riesige Diskrepanz soll mir doch mal einer der "Minijobber sind nur zu faul,um richtig arbeiten zu gehen!"-Hetzer wirklich schlüssig erklären. Kollektives Massen-Faulenzen fällt bei dieser Zahl ja wohl eher als Erklärung weg. Und die "Mein Partner verdient eigentlich genug, ich jobbe nur der Langeweile wegen"-Fraktion dürfte nur einen verschwindend kleinen Bruchteil dieser 12Mio Leute ausmachen. Warum machen's die anderen also? Die dürften wohl eher der immer weiter zunehmenden Umstellung von Vollzeitjobs auf Minijobs zu verdanken sein.
     
    #15
    Warpilein, spkahal und Pilot gefällt das.

Diese Seite empfehlen