Digital Eliteboard

Registrieren dich noch heute kostenloses um Mitglied zu werden! Sobald du angemeldet bist, kannst du auf unserer Seite teilnehmen, indem du deine eigenen Themen und Beiträge erstellst und dich über deinen eigenen Posteingang mit anderen Mitgliedern unterhalten kannst! Zudem bekommst du Zutritt zu Bereiche, welche für Gäste verwert bleiben

WM-Relegation - Misimovic baut auf Dzeko

Mitglied seit
8. Dezember 2007
Beiträge
1.496
Gefällt mir
495
Punkte
83
#1
Am Samstag wird es ernst für Bosnien-Herzegowina auf dem Weg zur WM-Endrunde in Südafrika 2010. In Lissabon. Dort gilt es die Hürde Portugal zu überspringen, um eine gute Ausgangslage für das Rückspiel am 18. November zu sichern und den Grundstein für die erstmalige WM-Teilnahme zu legen. Helfen soll dabei ein Quartett aus der Bundesliga: Vedad Ibisevic und Sejad Salihovic von 1899 Hoffenheim sowie Edin Dzeko und Zvjezdan Misimovic vom deutschen Meister VfL Wolfsburg.


"Das sind zwei ganz wichtige Begegnungen für unser Land", erklärte Misimovic vor dem Alles-oder-Nichts-Duell mit dem Vize-Europameister von 2004 und WM-Vierten von 2006. "Es herrscht eine unglaubliche Euphorie im Land, vielleicht sogar einen Tick zu viel. Wir bereiten uns deshalb abseits des Trubels in Kroatien vor", so Misimovic, dem eine zentrale Rolle im Team von Trainer Miroslav Blazevic zukommt.

Der Spielmacher weiß um die Außenseiterrolle des bosnischen Nationalteams, ist sich aber auch bewusst, dass "in der Relegation alles möglich ist. Wir müssen zusehen, dass wir im Hinspiel ein gutes Ergebnis erreichen und dann im Rückspiel, mit unseren Fans im Rücken, die Sensation schaffen." Für die baut Misimovic ganz auf seinen Wolfsburger Vereinskollegen Dzeko, der die nötigen Tore für den Erfolg liefern soll. Unabhängig von der derzeitigen Torflaute in der Bundesliga, wo er seit 478 Minuten auf einen Treffer wartet. "Vielleicht hat er sich die Tore für Portugal aufgehoben", setzt Misimovic auf den "Jetzt-erst-recht-Effekt" beim Stürmerstar der Bosnier.

Und sollte Dzeko nicht zünden, stünde immer noch Ibisevic parat. Der 1899-Torjäger hat in der Liga immerhin fünfmal getroffen. Auch im letzten Spiel vor der Länderspielpause gegen Wolfsburg (1:2). "Die Leute sind gierig auf diesen Erfolg. Die WM-Qualifikation hätte eine große Bedeutung. Wenn wir das schaffen, bricht eine neue Zeit für unser Land an", hofft der 25-Jährige auf einen positiven Ausgang des Vergleiches mit den Portugiesen. Ein Rezept dafür hat er auch gefunden: "Wir müssen mit heißem Herzen und kühlem Kopf spielen."



Quelle: kicker
 

Oben