Infos Tablet-Neuheiten von ViewSonic

Dieses Thema im Forum "Tablet / Pads News und Gerüchte / Allgemeiner Talk" wurde erstellt von josef.13, 26. Februar 2012.

  1. josef.13
    Offline

    josef.13 Moderator Digital Eliteboard Team

    Registriert:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    16.729
    Zustimmungen:
    16.221
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ort:
    Sachsen
    Schon einen Tag vor der Eröffnung des Mobile World Congress (MWC) im spanischen Barcelona stellen die ersten Hersteller ihre Neuheiten aus der Mobilfunk-Sparte vor. Einer davon: ViewSonic. Das US-Unternehmen mit Sitz im kalifornischen Walnut hat neben neuen Smartphones vier Tablet-PCs im Gepäck.

    Neue Tablet-PCs mit Android 4.0
    Das ViewPad E70 mit Android 4.0 Ice Cream Sandwich zeigte sich bereits auf der CES im Januar in Las Vegas und wird anlässlich der weltgrößten Mobilfunkmesse um zwei weitere Android-4.0-Tablets und ein Windows-Modell ergänzt. Wie das E70 mit einem 7-Zoll-Display bestückt ist das 330 Gramm leichte ViewPad G70, das aber mit 1.024 x 600 Pixeln eine höhere Bildschirmauflösung liefert. Angetrieben wird der schwarze Tablet-PC von einem 1-Gigahertz-Prozessor, dem 1 Gigabyte (GB) Arbeitsspeicher zur Seite stehen. Um Daten und Apps oder mit den beiden Kameras (0,3 und 2,0 Megapixel) aufgenommene Fotos zu speichern, stehen 4 GB bereit. Aufrüsten lässt sich die Speicherkapazität mittels microSD-Speicherkarte um bis zu 32 GB. Die Standardversion des ViewPad G70 ist mit einem WLAN und Bluetooth bestückt, optional kommt das 7-Zoll-Tablet auch mit einem 3G-Modul für mobiles Internet. Immer mit dabei sind GPS, ein Mini-HDMI-Port sowie ein Mini- und ein Micro-USB-Anschluss. ViewSonic plant, das G70 im zweiten Quartal herauszubringen. Der Preis soll bei rund 399 US-Dollar zuzüglich Mehrwertsteuer liegen. Zu welchem Euro-Preis der Tablet-PC letztendlich in Europa startet, ist noch nicht bekannt.

    [​IMG]
    Von links nach rechts: ViewPad E70, G70 und P100. Bilder: ViewSonic

    Ab 399 Dollar soll auch das ViewPad E100 angeboten werden, das ebenfalls auf Android 4.0 basiert. Mittelpunkt des 9,1 Millimeter dünnen Tablets ist ein 9,7 Zoll großes IPS-Display mit 1.024 x 768 Pixeln, das kräftige Farben und eine blickwinkelstabile Anzeige verspricht. Die Details zur Bestückung des 620-Gramm-Tablets sind noch spärlich, lediglich zu den Schnittstellen und der Kommunikationsausstattung äußerte sich der Hersteller bereits. Kunden werden zwischen einer WLAN-Version und einer 3G-Variante wählen und auf Bluetooth 3.0, einen microSD-Kartenslot, HDMI und USB zurückgreifen können.

    Windows-Tablet mit Atom-Prozessor

    Für Business-Anwender gedacht ist das ViewPad P100 mit Windows 7. Anders als beim E100 misst das IPS-Display des Windows-Tablets 10 Zoll und versammelt 1.280 x 800 Bildpunkte. Tablet-typisch sind zwei Kameras verbaut – je eine auf Vorder-und Rückseite. Im Innern werkelt ein Intel Atom N2600 Dual-Core-Prozessor mit einer Taktfrequenz von 1,6 Gigahertz, Angaben zum Arbeitsspeicher und Speicherplatz stehen indes noch aus.

    Mit WLAN-Anbindung soll das ViewPad P100 799 US-Dollar kosten, gegen einen Aufpreis von 200 US-Dollar kommt ein 3G-Modul für die mobile Internetnutzung dazu. Als Starttermin nennt ViewSonic auch hier das zweite Quartal.
    Neuigkeiten gibt es derweil auch zum ViewPad 10e, das seit Ende vergangenen Jahres mit Android 2.3 Gingerbread verkauft wird. Im zweiten Quartal und somit zwischen April und Juni will der Anbieter ein Update auf die aktuelle Android-Version 4.0 nachlegen. Darüber hinaus steht eine 3G-Ausführung des 9,7-Zoll-Modells mit ARM Cortex A8-Prozessor in den Startlöchern. Kostenpunkt: 499 Dollar.

    Quelle: Quelle: onlinekosten
     
    #1
    chris gefällt das.

Diese Seite empfehlen

OK Mehr information

Diese Seite verwendet Cookies. Mit Ihrem Klick auf OK stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Andernfalls ist die Funktionalität dieser Website beschränkt.