Sony will Schwarzkopien durch Ladezeiten erkennen

Dieses Thema im Forum "Spielekonsolen News" wurde erstellt von josef.13, 26. Februar 2013.

  1. josef.13
    Offline

    josef.13 Moderator Digital Eliteboard Team

    Registriert:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    16.715
    Zustimmungen:
    16.204
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ort:
    Sachsen
    Durch eine patentierte Technologie könnte Sony schon bald an den Ladezeiten eines Spiels erkennen, ob es sich um eine rechtmäßige Version oder eine Schwarzkopie handelt.

    Sonys PlayStation 3 ist in den letzten Monaten vermehrt Ziel von Software-Piraten geworden, die unrechtmäßig kopierte Spiele auf der Konsole einsetzen. Mit einer zum Patent eingereichten Technik möchte der Hersteller diesem Treiben nun ein Ende setzen.

    Die angedachte Erkennung misst hierzu die Ladezeiten eines Spiels und vergleicht diese mit den Vorgaben der offiziell vertriebenen Software. Sollten sich dabei Hinweise auf den Einsatz einer Schwarzkopie ergeben, so können in einem zweiten Durchgang Fehler beim Laden der Daten herangezogen werden, die letztlich Gewissheit geben sollen, ob es sich um eine legitime Software oder eine illegale Kopie handelt.

    Das Patent wurde bereits im August 2011 von Sony Computer Entertainment America eingereicht, bislang jedoch noch nicht bekannt geworden. Aus dem Dokument lässt sich allerdings nicht ableiten, für welche konkrete Plattform die Technologie entwickelt wurde. Eine Nutzung auf der durch Software-Piraten gebeutelten Konsole PlayStation[​IMG] 3 scheint jedoch naheliegend.

    Quelle: pcwelt.de
     
    #1

Diese Seite empfehlen

OK Mehr information

Diese Seite verwendet Cookies. Mit Ihrem Klick auf OK stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Andernfalls ist die Funktionalität dieser Website beschränkt.