Digital Eliteboard

Registriere dich noch heute kostenloses um Mitglied zu werden! Sobald du angemeldet bist, kannst du auf unserer Seite aktiv teilnehmen, indem du deine eigenen Themen und Beiträge erstellst und dich über deinen eigenen Posteingang mit anderen Mitgliedern unterhalten kannst! Zudem bekommst du Zutritt zu Bereiche, welche für Gäste verwert bleiben

Sky Deutschland Sonderkündigungsrecht bei Sky: Das sagen Sky und Verbraucherschutz

josef.13

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
1. Juli 2009
Beiträge
21.332
Erhaltene Reaktionen
24.943
Die Corona-Krise dauert an und mit ihr setzt die Fußball-Bundesliga aus. Keine Spiele heißt auch, kein Live-Sport bei Sky. Doch hat man als Abonnent eines Sky-Sport-Pakets ein Sonderkündigungsrecht? Schließlich fordert der Pay-TV-Sender weiterhin Geld für etwas, dass er nicht liefern kann.

Die Situation ist klar: Eigentlich wäre die Bundesliga kurz vor dem 28. Spieltag in vollem Gange. Doch die Stadien bleiben geschlossen, die DFL hat den Spielbetrieb pausiert. Wann es weiter geht? Das kann zum aktuellen Zeitpunkt niemand sagen. Somit kommt auch Sky in die Bredouille. Schließlich ist Live-Sport und insbesondere die Übertragung der Bundesliga beim Pay-TV-Sender das große Ding. Wer nämlich die Spiele seiner Mannschaft im TV sehen will, kommt an Sky nicht vorbei.

Doch: Wo keine Bundesliga, da auch keine Übertragung im Fernsehen. Viele Abonnenten laufen Sturm und hinterlassen zum Teil äußerst fragwürdige Kommentare in Foren. Trotz kostenloser Film-Pakete geben sich viele Kunden nicht zufrieden. Sie verlangen ihr Geld wieder und wollen sofort kündigen. So zumindest die Drohung gegenüber Sky. Doch hat man ein Sonderkündigungsrecht, wenn ein Pay-TV-Sender wie Sky die versprochenen Inhalte nicht liefert? Auch, wenn es aufgrund einer Pandemie wie dem Corona-Virus ist?

Sonderkündigungsrecht: Sky weicht aus

Wir haben bei Sky nachgefragt. „Sky Sports steht im engen Austausch mit all seinen Partnern, um die Auswirkungen auf den jährlichen Sportkalender besser einschätzen zu können. Wir sind uns bewusst, dass sich die Situation schnell entwickelt und arbeiten mit Hochdruck daran, auch weiterhin unsere Leistungen für alle unsere Kunden erbringen zu können“, sagt uns Jacques Raynaud, Sport- und Media-Chef bei Sky.

„Eine Reihe von Sportveranstaltungen wurde verschoben, aber nicht abgesagt, so dass wir erwarten, diese, wenn sie neu terminiert worden sind, zeigen zu können. Daher wird unser Live-Zeitplan wahrscheinlich für eine gewisse Zeit anders aussehen. Sobald mehr Informationen verfügbar sind, werden wir alle unsere Kunden auch weiterhin mit aktuellen Informationen versorgen“, erklärt Raynaud.

Doch was heißt das nun? Im Moment, so scheint es, will sich Sky zu dem Thema „Sonderkündigungsrecht“ nicht äußern. Da man aber davon ausgeht, dass die Bundesliga und somit auch die Übertragungen der Spiele nur verschoben wurden, deutet alles darauf hin, dass man keine Sonderkündigung akzeptieren werde. Vieles hängt aber wohl auch von der DFL ab. Wird die Bundesliga-Saison 2019/2020 abgesagt, dürfte das Thema neu bewertet werden.

Wird Sky seine Kunden entschädigen?

Wie der Pay-TV-Sender uns weiterhin mitteilt, arbeite man eng mit Vertragspartnern zusammen, um die Auswirkungen zu verstehen. Bis dahin könne man nicht sagen, welche Entschädigung für Sky-Kunden angemessen sein wird. Eine erste Reaktion aber gab es bereits seitens Sky, wie wir hier bereits zusammengefasst haben.

Sonderkündigungsrecht: das sagt der Verbraucherschutz

In Großbritannien hingegen bietet Sky seinen Kunden an, das Kundenkonto während der Coronavirus-Pause einzufrieren. Solange der Pay-TV-Sender also kein Fußball und keine Formel 1 liefern kann, müssen Abonnenten auch nichts bezahlen. Sky Deutschland bietet die Möglichkeit derzeit nicht an. Wie die Stiftung Warentest berichtet, sollte aber rein rechtlich dasselbe gelten wie für die Mitgliedschaft im Fitnessstudio.

„Der Dienst kann die gebuchten Leistungen nicht erbringen? Dann verliert der Kunde seinen Nutzungsanspruch, der Anbieter verliert sein Recht, Bezahlung verlangen zu dürfen“, so der Verbraucherschutz. „Hat der Kunde schon für das ganze Jahr oder sogar 24 Monate gezahlt, kann er den Teil des Entgelts erstattet verlangen, der auf die Corona-Zeit entfällt“, erklärt man. Monats-Abos wie etwa Sky Ticket lassen sich aber natürlich regulär zum Ende des laufenden Monats kündigen.

skyvvuw8.jpg

Quelle; inside-digital
 

DJDenny

Ist oft hier
Mitglied seit
8. Mai 2011
Beiträge
130
Erhaltene Reaktionen
20
Schwierig, man kann ja nicht einfach sein Geld zurückbuchen von Sky. Wenn man ein volles Abo hat werden ja auch nur Teilleistungen nicht erbracht. Wer berechnet das dann? Hat jemand von euch schon ein Teil seines Gelds zurück verlangt? Wenn ja wie viel und was genau habt ihr geschrieben? Ich würde es auch versuchen aber wüsste jetzt gar nicht wie ich da am besten angehe. So eine Mail dauert 5 min zum verschicken. Vielleicht finden wir hier beim Brainstorming ein gutes Forderungsschreiben.
 

DVB-T2 HD

Elite Lord
Mitglied seit
13. April 2016
Beiträge
3.964
Erhaltene Reaktionen
3.492
...
Wenn man ein volles Abo hat werden ja auch nur Teilleistungen nicht erbracht. Wer berechnet das dann?
Es gibt kein "Teil-Abo" nur für Sky-Sport oder Bundesliga-Fußball, und Sport/Fußball ist der geringste Anteil an der gesamten Programmsendezeit monatlich. Rechnet mal die Anteile, dann erledigt sich das mit der Rückerstattung von alleine. Ist eben für die Sky-Kunden dumm (gelaufen), wenn neben den Sport-Programmen man auch noch für weitere Programme eh bezahlen muss. Dass dies so ist, hat jeder in der auftragsbestätigung von Sky so mitgeteilt bekommen.
 

jonono

Hacker
Mitglied seit
28. Februar 2012
Beiträge
313
Erhaltene Reaktionen
73
Das sehe ich ganz anders. Sky Bundesliga z.B. kostet soviel wie jedes andere Paket und hier wird 0 gezeigt. Ich habe hier eine Mail mit einer Sonderkündigung weggeschickt, da ich zu Ende Mai sowieso weg bin. Die entfallen Spiele kann ich sicher nicht mehr sehen. Auch Formel 1 Rennen werden entfallen. Sky kann hier nichts dafür aber ich auch nicht. Hab aber noch keine Antwort. Ihre Filme für 10€ können sie sich einsalzen
 

Micha_123

Freak
Mitglied seit
10. Mai 2009
Beiträge
229
Erhaltene Reaktionen
492
Mal abgesehen davon, das mann sich in so einer zeit damit beschäftigt um nen grund zum kündigen zu finden find ich schon krass.

Sowas könnt ich bei einen gastro abo verstehen, aber als privat kunde sorry, da habe ich aber andere Sorgen als das kein Fußball oder was auch immer nicht stattfindet und dann zu kündigen.

Habe selbst ein vollabo mit erst und zweitkarte. Klar ist es ne Leistung die sky jetzt nicht erbringen kann, aber solche Leistungen kann so ziemlich niemand erbringen, F1 ist ja auch nicht und bei RTL da heult keiner rum wegen seiner HD+ Geschichte.


Sky wird es schon kompensieren, zu mal mann macht sich auch gedanken bei dem Verein wie mann evtl die kunden entschädigt.


So eine kriesen Situation auszunutzen nach dem motto "jetzt kann ich kündigen" find ich ein no go sorry.
 

Micha_123

Freak
Mitglied seit
10. Mai 2009
Beiträge
229
Erhaltene Reaktionen
492
Meine aussage war mehr auf den ersten theard bezogen, das sich Anwälte mit sowas beschäftigen heisst ja das es genügend Kundschaft gibt die sich diese Situation zu nutze machen, und das ist eben ein no go.


Klar wenn jemand meint zu kündigen weil ebem sein vertrag ausläuft soll er es gerne tun. Da spricht ja nix gegen.

Mir geht es eben darum das mann sich in so einer Situation damit beschäftigt ein sonder Kündigungsrecht zunerhallten.
 

Youtube18

Hacker
Mitglied seit
2. Februar 2013
Beiträge
405
Erhaltene Reaktionen
401
Mal abgesehen davon, das mann sich in so einer zeit damit beschäftigt um nen grund zum kündigen zu finden find ich schon krass.

Sowas könnt ich bei einen gastro abo verstehen, aber als privat kunde sorry, da habe ich aber andere Sorgen als das kein Fußball oder was auch immer nicht stattfindet und dann zu kündigen.

Habe selbst ein vollabo mit erst und zweitkarte. Klar ist es ne Leistung die sky jetzt nicht erbringen kann, aber solche Leistungen kann so ziemlich niemand erbringen, F1 ist ja auch nicht und bei RTL da heult keiner rum wegen seiner HD+ Geschichte.


Sky wird es schon kompensieren, zu mal mann macht sich auch gedanken bei dem Verein wie mann evtl die kunden entschädigt.


So eine kriesen Situation auszunutzen nach dem motto "jetzt kann ich kündigen" find ich ein no go sorry.
Es gibt gerade in der jetzigen Situation viele Leute in Kurzarbeit die weniger verdienen als davor und die 30€ oder gar 70€ deutlich besser investieren könnten als in aktuell Sky.
Ich fände eine Pausierung des Abos auf freiwilliger Basis wie in UK die beste Lösung. Wer Sky helfen will, kann dass tun in dem er weiterzahlt.
Und mit dem Argument kommen, Sky hat ja noch die Entertainment Sender, diese muss ich ja leider buchen um an Sport zu kommen.
Und diese 2 gratis Sky Store Filme - Frechheit, kostet Sky gar nichts und das Geld bleibt im Unternehmen.
 
Mitglied seit
2. November 2012
Beiträge
14.043
Erhaltene Reaktionen
12.693
„Eine Reihe von Sportveranstaltungen wurde verschoben, aber nicht abgesagt,
Dann heißt es zahlen wenn wieder was geboten wird. So lange das nicht so ist wäre das (automatische) Einfrieren der Zahlungen für Livesport folgerichtig. So wie sich die Verbände äußern wird ja auch kein TV Geld weitergereicht, mit welchem Recht wird es dann eingezogen?
Sky kann hier nichts dafür
Das spielt keine Rolle....
Kein Händler kann Ware verkaufen die er nicht geliefert bekommen hat. Bestes Beispiel ist doch derzeit das WC Papier: Keinem Kunden ist es (meines Wissens nach) bisher eingefallen dies an der Kasse zu bezahlen, obwohl das Regal leer ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

chee

Newbie
Mitglied seit
6. Februar 2015
Beiträge
15
Erhaltene Reaktionen
14
Mal abgesehen davon, das mann sich in so einer zeit damit beschäftigt um nen grund zum kündigen zu finden find ich schon krass.
...
So eine kriesen Situation auszunutzen nach dem motto "jetzt kann ich kündigen" find ich ein no go sorry.
Welche Zeit? Zudem ist jede Zeit gut, um solchen Typen wie Sky die Verträge zu kündigen! Mit Ausnutzen hat das nichts zu tun.
Sie versprechen Leistung, verlangen viel Geld dafür, erbringen diese Leistung jedoch nicht: kein Anspruch auf Geld + Sonderkündigungsrecht!
Eine klare Sache und eigentlich ein Muss, da sofort den Schnitt zu setzen. Umgekehrt sind die auch sofort zur Stelle, wenn du deine Leistung (Bezahlung) nicht erbringst. No mercy!


Mir geht es eben darum das mann sich in so einer Situation damit beschäftigt ein sonder Kündigungsrecht zunerhallten.
Aha, und welche Situation wäre dem Herrn dann genehm? Mal abgesehen davon, dass es völlig unverständlich bleibt, was gegen die aktuelle spricht!
Man muss ja nicht das ganzen Corona-Pipifax mitmachen oder gar sich fremdbejammern.

NETIQUETTE, mfg dodo83
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

pehedima

Super-Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
10. Dezember 2012
Beiträge
10.673
Erhaltene Reaktionen
22.607
Entschuldige bitte!
Jeder hat seine Meinung zu den Themen, ob die einem nun gefallen oder eben nicht.

Persönliche Anfeindungen werden in diesem Baord auf keinen Fall geduldet.

Daher immer schön sachlich bleiben.

EDIT:
Danke @dodo83 :smile:
 
Zuletzt bearbeitet:

jonono

Hacker
Mitglied seit
28. Februar 2012
Beiträge
313
Erhaltene Reaktionen
73
Als sie letztes Jahr 99+12€ für mein CI Modul abgenommen haben, obwohl ich ein Abo ohne Receiver hatte war es denen auch egal. Mein Mitleid hält sich in Grenzen. Mein " Ansprechpartner" war vor einem halben Jahr absolut zum Kotzen. Bin mir vorgekommen als wäre ich bei einem Rausschmeißer vor der Disco. Das war meine persönliche Erfahrung. Wie man in den Wald hinein schreit...

Ob ich für zwei Monate je 30€ bezahle oder nicht ist mir echt egal. Da geht es um das Prinzip und meine Erfahrung war echt mies. Ich merke mir so etwas.
 
Zuletzt bearbeitet:

DVB-T2 HD

Elite Lord
Mitglied seit
13. April 2016
Beiträge
3.964
Erhaltene Reaktionen
3.492
Niemand hat dir die 99+12€ für das CI+ Modul „abgenommen“, das Angebot hast du selbst so angenommen! Jeder ist da in seinen Entscheidungen frei.
 

jonono

Hacker
Mitglied seit
28. Februar 2012
Beiträge
313
Erhaltene Reaktionen
73
Alternativ einen Sky Receiver ohne Festplatte, ein dunkles Bild, ein Sky Receiver mit Festplatte und Vertragsverletzung um 24 Monate. Ich habe beim Vertrag während der Widerspruchsfrei darauf hingewiesen das ich ausschließlich meine eigene Hardware verwende. Dem wurde nicht widersprochen also gehe ich von einer Zustimmung aus. Trotzdem hatte ich für mich keine andere Möglichkeit als für die letzten 8 Monate das Modul zu nehmen. Ich kann keinen anderen Receiver brauchen. Da hängt AV Receiver, Beamer, TV usw dran. Da hol ich mir nicht noch ein Gerät dazu. Damit ist jetzt aber auch genug und wie bereits beschrieben ist es mir egal ob ich damit durchkomme oder nicht. Fakt ist, das ich bis Ende Mai wenn ich gekündigt habe die Bundesliga nicht komplett sehen kann, was mir aber eigentlich zusteht.
 
Ihre E-Mail-Adresse ist nicht öffentlich sichtbar. Wir werden Ihre E-Mail nur verwenden, um Sie zu kontaktieren, um Ihren Beitrag zu bestätigen.
Oben