SES: Satellitenfernsehen in Europa auf dem Vormarsch

Dieses Thema im Forum "SAT-Neuigkeiten" wurde erstellt von josef.13, 10. September 2012.

  1. josef.13
    Offline

    josef.13 Moderator Digital Eliteboard Team

    Registriert:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    16.720
    Zustimmungen:
    16.208
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ort:
    Sachsen
    Der führende Satellitenbetreiber SES sieht das Satellitenfernsehen in Europa weiter auf dem Vormarsch. Laut einer Studie des Unternehmens hätte der Satellit als Verbreitungsplattform bereits Antenne und Kabel hinter sich gelassen. Weiteres Wachstumspotential böten zudem hybride Empfangsmodelle.

    Laut Ferdinand Kayser, Chief Commercial Officer des Satellitenbetreibers SES, ist das Satellitenfernsehen in Europa gegenüber den terrestrischen Übertragungswegen und dem Kabelfernsehen auf dem Vormarsch. Wie Kayser am Freitag im Rahmen der IBC mitteilte, beziehen laut dem aktuellen SES Satelliten-Monitor bereits 83,6 Millionen Haushalte in Europa Satellitenfernsehen. Dem gegenüber stünden 79,4 Millionen Haushalte mit terrestrischem TV-Empfang und knapp 69,3 Millionen Kabelhaushalte. IPTV sei in knapp 16,0 Millionen Haushalten vertreten.

    Geht es nach Kayser, so hat der Satellit in Zukunft das Potential seine Stellung als führende TV-Plattform noch weiter auszubauen. Besonders so genannte hybride Empfangsmodelle, bei denen die Stärken der Satelliten- und terrestrischen Infrastrukturen verknüpft werden, hätten das Potential neue Verbreitungsmodelle hervorzubringen. Als Beispiel hob Kayser das neue Telekom-Angebot Entertain Comfort Sat hervor, das ab Ende 2012 verfügbar sein soll ([​IMG]DIGITALFERNSEHEN.de berichtete).

    Quelle: Digitalfernsehen
     
    #1

Diese Seite empfehlen

OK Mehr information

Diese Seite verwendet Cookies. Mit Ihrem Klick auf OK stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Andernfalls ist die Funktionalität dieser Website beschränkt.