Digital Eliteboard

Registriere dich noch heute kostenloses um Mitglied zu werden! Sobald du angemeldet bist, kannst du auf unserer Seite aktiv teilnehmen, indem du deine eigenen Themen und Beiträge erstellst und dich über deinen eigenen Posteingang mit anderen Mitgliedern unterhalten kannst! Zudem bekommst du Zutritt zu Bereiche, welche für Gäste verwert bleiben

PayTV Senderumstellung bei Unitymedia: Neuer Free-TV-Sender ab 28. Mai

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

josef.13

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
1. Juli 2009
Beiträge
19.913
Reaktion auf Beiträge
21.599
Punkte
163
Ab Ende Mai ist der neue Lifestyle-Sender "Home & Garden TV" im Kabelnetz von Unitymedia verfügbar. Zuvor wird der Kabelnetzbetreiber eine Senderumstellung vornehmen. Das müssen Kabel-TV-Kunden beachten.

Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia (Angebote von Unitymedia) wird in der Nacht vom 27. auf den 28. Mai 2019 Änderungen an der Belegung der Sender in seinem Kabelnetz vornehmen. Die Senderumstellung erfolge in Nordrhein-Westfalen, Hessen und Baden-Württemberg. Künftig können Kabel-TV-Kunden von Unitymedia den neuen Free-TV-Sender "Home & Garden TV" in SD-Qualität empfangen. Nicht mehr verfügbar sind dagegen die Sender XITE, Travel Channel und JSTV Radio Japan.

Lifestyle-Sender rund um Haus und Garten
Home & Garden TV, ein Sender des Anbieters Discovery, soll Lifestyle-Inhalte rund um Haus und Garten bieten. In den USA sei der Sender bereits seit 25 Jahren verfügbar. Unitymedia stellt den neuen TV-Sender ab dem 28. Mai auf Sendeplatz 428 bereit. Allerdings werden Kunden zunächst nur einen Trailer von Home & Garden TV sehen. Offiziell starte das neue TV-Angebot am 6. Juni um 20:15 Uhr.

Sendersuchlauf eventuell erforderlich
Von Unitymedia bereitgestellte Receiver sowie viele moderne Fernsehgeräte mit integriertem Kabelempfänger (DVB-C-Tuner) sollen die neue Kabelbelegung in der Regel automatisch erkennen, aktualisieren und speichern. Dies gelte auch für die Sky+ und Sky+ Pro Receiver von Sky-Kunden. Unitymedia weist darauf hin, dass bei TV-Geräten und Receivern anderer Anbieter eventuell ein Sendersuchlauf oder sogar ein Zurücksetzen des TV-Gerätes auf den Werkszustand erforderlich sein könnte. Werden nach erfolgtem Sendersuchlauf und Werksreset dennoch manche TV-Sender nicht angezeigt, sollten sich Kunden an den Unitymedia-Kundenservice wenden. Informationen zum Senderangebot hält der unter unitymedia.de/changeday bereit.

unitymedia-change-day_news_12346.png

Quelle; onlinekosten
 
Zuletzt bearbeitet:

navajo2

Elite User
Mitglied seit
29. März 2013
Beiträge
1.810
Reaktion auf Beiträge
736
Punkte
163
Schon dreist das heutzutage noch SD Sender aufgeschaltet werden., Für den Mist macht kein Mensch nen Suchlauf
 

MrHonk

Hacker
Mitglied seit
9. August 2013
Beiträge
304
Reaktion auf Beiträge
156
Punkte
43
Ach, Sky kann das auch...
 

mattmasch

DEB König
Mitglied seit
18. April 2012
Beiträge
7.939
Reaktion auf Beiträge
3.391
Punkte
163
...wenn was interessant ist kann es meinetwegen auch s/w sein?
Ich gucke nicht irgendwelchen Mist nur weil es 4k ist!

Und was hat die Auflösung mit der Kabelgesellschaft zu tun????
Dieser Sender sendet nur in SD Auflösung.
 
Zuletzt bearbeitet:

ThomasAllertz

Ist oft hier
Mitglied seit
8. Juni 2018
Beiträge
137
Reaktion auf Beiträge
28
Punkte
28
Eben, manche meckern lieber gleich rum... ich verstehe auch das Problem nicht. Es gibt auch Sender in guter SD Qualität. Und ich habe im Kabel immer noch das alte SD Abo KD Home. Und wenn ich mal die Privaten sehen, dann auch nur in SD. Sender. Und Einige Sender Wie diesen gibt es nur in SD. In Deutschland sind wir leider noch nicht so weit wie in Frankreich ;)
 

audiotroll

Newbie
Mitglied seit
10. Oktober 2012
Beiträge
3
Reaktion auf Beiträge
1
Punkte
3
Ich persönlich finde diesen Blödsinn mit 4 k völlig sinnfrei das Auge 4K eh nicht lange vertragen und was gedenkt der gemeine User zu sehen? Poren?, Grübchen? Oder gar Fältchen? Und komm dann ? 8? 16? 32k oder wieder von vorne in Millionenschritten?

Gesendet von meinem GT-I9301I mit Tapatalk
 
Mitglied seit
17. März 2009
Beiträge
26.803
Reaktion auf Beiträge
12.135
Punkte
163
und ich finde das den leuten viell zu viell angeboten wird , und sie einfach alle undankbare arsc.... sind

machen die ein neuen sender , schon wird gemeckert ,
schalten die ein alten sender , es wird wider gemeckeret , egal was pasiert sind alle nur am meckern !!!

ich würd sagen , alles kundigen , nach drausen gehen und schauen wie der rasen wähst , es ist gesund , kostenlos , und wird nie langweilig

PS.
TV schauen ist immer noch FREIWILIG , keiner steht mit ne peitsche über euch und zwingt euch den schit anzuschauen
 

audiotroll

Newbie
Mitglied seit
10. Oktober 2012
Beiträge
3
Reaktion auf Beiträge
1
Punkte
3
und ich finde das den leuten viell zu viell angeboten wird , und sie einfach alle undankbare arsc.... sind

machen die ein neuen sender , schon wird gemeckert ,
schalten die ein alten sender , es wird wider gemeckeret , egal was pasiert sind alle nur am meckern !!!

ich würd sagen , alles kundigen , nach drausen gehen und schauen wie der rasen wähst , es ist gesund , kostenlos , und wird nie langweilig
Übermaß im Überfluss czutok. Ich bin dankbar über meine Netflix und Amazon Abos. Ansonsten SD-Sender und Öffis in HD, das langt mir völlig. Ab und an mal Kino.

Gesendet von meinem GT-I9301I mit Tapatalk
 

MrHonk

Hacker
Mitglied seit
9. August 2013
Beiträge
304
Reaktion auf Beiträge
156
Punkte
43
Ich persönlich finde diesen Blödsinn mit 4 k völlig sinnfrei das Auge 4K eh nicht lange vertragen
Warum sollte das Auge 4K nicht lange vertragen? Das ist Unsinn. Das menschliche Auge kann jedoch in Abhängigkeit von Bildgröße und Sitzabstand zum angezeigten Bild keinerlei Unterschied zwischen FHD oder UHD feststellen. Steht man allerdings direkt vor dem Fernseher und schaut sich beide Formate an, dann sieht man sehr wohl einen Unterschied.

Es bekommt aber niemand Augenschmerzen von einem zu scharfen Bild - dann müssten ja alle Menschen, die über 100 % Sehkraft oder mehr verfügen, nur noch mit Augenschmerzen durch die Welt gehen. Meine Sehkraft z.B. liegt zwischen 110 und 120%, relativ zu der als 100% eingestuften normalen Sehkraft (Abweichungen gibt es in beide Richtungen). Schärfer als die Realität kann kein Fernsehbild vom menschlichen Auge wahrgenommen werden.

Und ja, im asiatischen Raum (Japan, Korea als Beispiel) sind sie bereits einen Schritt weiter und senden teilweise sogar schon in 8K via Satellit.

Das ein Sender wie H&G TV in Deutschland nur in SD-Qualität startet ist völlig okay - die Kosten sind hier erst einmal geringer, und sollte der Sender beim Publikum gut ankommen, wird mit Sicherheit die HD-Variante im PayTV folgen.

Und soll doch jeder die Sender in der Auflösung schauen wie er mag, da sind die Geschmäcker völlig unterschiedlich. Wer mit einem SD-Bild leben mag soll dies tun, Für mich kommt SD nur noch dann in die TV-Liste rein, wenn es keine Alternative in (U/F)HD gibt. Und mal abgesehen vom besseren Bild (den Inhalt lassen wir mal völlig außen vor), gibt es z.B. bei HD+ deutlich besseren Ton mit dabei - was mir wiederum extrem viel Wert ist.

Aber wie gesagt, das ist alles subjektiv und jeder kann es halten wie er will - ich kann es nur nicht mehr lesen das HD+ verteufelt gehört, warum man überhaupt HD braucht, SD ist doch auch gut und zudem kostenlos, bla bla bla. Das mag für den Einzelnen stimmen, aber gilt auf keinen Fall für die große Masse.
 

mattmasch

DEB König
Mitglied seit
18. April 2012
Beiträge
7.939
Reaktion auf Beiträge
3.391
Punkte
163
Das mag für den Einzelnen stimmen, aber gilt auf keinen Fall für die große Masse.

Wenn das so wäre müssten ja über 50% der Haushalte HD+ nutzen....aber dem ist längst nicht so!

HD+ Kunden.....1,5 Mio
TV Haushalte in D gesammt...38,7 Mio

Ist ganz schön mikrig deine HD+ Kundenzahl...nix mit Mehrheit, gerade mal 5% zahlen für Werbung
 
Zuletzt bearbeitet:

MrHonk

Hacker
Mitglied seit
9. August 2013
Beiträge
304
Reaktion auf Beiträge
156
Punkte
43
@mattmasch

LOL

Wo genau habe ich gesagt, das 50% der Haushalte HD+ nutzen? Allerdings nutzt die große Masse bereits HD (Stand 2017 waren es bereits >71%)

Leg es dir aus wie du willst, aber deine Statista-Zahl bezieht sich auf ALLE Empfangswege und berücksichtigt in keinster Art und Weise wie viele dieser 38,7 Mio Haushalte ihr Programm via Sat empfangen (dafür, und nur dafür, ist HD+ relevant). Zudem ist HD+ hier auch nur ein Beispiel von mir gewesen, um aufzuzeigen, das nicht nur das Bild, sondern auch der Ton deutlich besser ist.

Für die Haushalte, die ihr Signal via DVB-C oder DVB-T2 empfangen, gibt es andere Anbieter, bzw. das HD-Signal der privaten Fernsehsender wird in eigenen Paketen angeboten. Allen gemeinsam ist jedoch, dass auch hier der Ton deutlich besser ist als beim SD-Pendant.

Wenn schon Statistiken herangezogen werden dann bitte auch richtig, denn so, wie du deine Zahlen präsentierst, haben sie 0 (NULL) Aussagekraft.


Aber genau für dich habe ich hier mal eine andere Quelle (interpretiere es einfach wie du magst):

TV-Empfang in Deutschland: Satellit baut Position als führender Verbreitungsweg aus

Sat-Reichweite wächst auf 17,72 Millionen Haushalte - Abstand zum Kabel vergrößert // IPTV legt am stärksten zu - terrestrischer Empfang stagniert // Anteil der HD-Haushalte in Deutschland steigt auf 71 Prozent // Neuer Standard UHD bleibt Top-TV-Trend - Bekanntheit und Geräteabsatz steigt

Die Zahl der TV-Haushalte in Deutschland ist 2017 auf 38,58 Millionen gewachsen (2016: 38,32 Mio.) und Fernsehen über Satellit bleibt dabei die erste Wahl. Die Reichweite des führenden TV-Verbreitungsweges stieg im vergangenen Jahr um rund 130.000 Haushalte auf 17,72 Millionen (17,59 Mio.). Kabelfernsehen verlor dagegen 180.000 Haushalte und rutschte auf 16,39 Millionen Haushalte ab (16,57 Mio.). IPTV verzeichnete mit einem Plus von 300.000 auf 2,64 Millionen Haushalte den stärksten Anstieg. Der terrestrische Empfang stagnierte trotz der Umstellung auf den neuen Standard DVB-T2 bei 1,83 Millionen Haushalten. Ausgedrückt in Marktanteilen auf Basis von 38,58 Millionen TV-Haushalten ergibt sich für den TV-Empfang in Deutschland folgendes Bild: Satellit: 45,9 Prozent; Kabel: 42,5 Prozent; IPTV: 6,8 Prozent; Terrestrisches Fernsehen: 4,7 Prozent.

Das sind die Kernergebnisse des aktuellen Astra TV-Monitors 2017, den das Marktforschungsinstitut Kantar TNS jährlich im Auftrag von Astra durchführt. Die Befragung der deutschlandweit insgesamt 6.000 Haushalte fand Ende 2017 statt. Bei der Auswertung wurde jeweils der Erstempfangsweg, also das Hauptempfangsgerät der Haushalte, berücksichtigt.

Christoph Mühleib, Geschäftsführer Astra Deutschland: "Die Mehrheitsverhältnisse beim TV-Empfang spiegeln die Präferenzen der Zuschauer wider. TV-Haushalte in Deutschland setzen auf Satelliten-Direktempfang, weil sie das ausgezeichnete Preis-Leistungsverhältnis schätzen sowie die Vielfalt und Flexibilität des Angebots - ohne Vertragsbindung und -klauseln. Außerdem haben sie die Gewissheit, bei Trends wie HD oder Ultra HD von Anfang an vorne mit dabei zu sein."

Hochauflösendes Fernsehen wird für Zuschauer immer selbstverständlicher

Der Trend Richtung hochauflösendes Fernsehen ist ungebrochen. Die Zahl der HD-Haushalte in Deutschland stieg innerhalb eines Jahres von 22,54 auf 27,48 Millionen Haushalte. Damit schauten bereits 71 Prozent aller Haushalte Fernsehen in HD. Mit 12,66 Millionen erreichten Haushalten ist Satellit der mit Abstand führende HD-Verbreitungsweg. Kabel (10,86 Mio.) und IPTV (2,52 Mio.) folgen auf den Plätzen zwei und drei. Nach der Umstellung auf den neuen Standard DVB-T2 taucht auch das terrestrische Fernsehen mit 1,44 Millionen Haushalten erstmals in der HD-Verbreitungsstatistik auf.

Auf dem Vormarsch ist Ultra HD (UHD), das mit einer vierfach höheren Auflösung als HD neue Maßstäbe in Sachen Bildqualität setzt. Zwei von drei Haushalten (63 Prozent) kennen inzwischen den neuen TV-Standard. Auch die Absatzzahlen der gfu bestätigen den TV-Empfangstrend Nummer 1. 2017 wurden 2,7 Millionen UHD-Geräte verkauft, ein Jahr zuvor waren es weniger als zwei Millionen. Der Anteil von UHD am gesamten Umsatz mit TV-Geräten lag 2017 bei 63 Prozent. Laut der Deutschen TV Plattform sind bis Ende 2017 knapp sechs Millionen UHD-Geräte in Deutschland verkauft worden. Über Satellit gibt es inzwischen sechs lineare deutschsprachige UHD-TV-Programme, mehr als bei jedem anderen Verbreitungsweg.

Trotz der klaren Wachstumsraten im Bereich des hochauflösenden Fernsehens: Mehr als 11 Millionen Haushalte empfangen ihr TV-Programm bislang nicht in HD oder UHD, sondern in digitaler Standard-Qualität (SD). Christoph Mühleib: "Deutschland ist in Sachen TV-Empfang ein Land der drei Übertragungsstandards. TV-Sender, die auf eine möglichst große Reichweite setzen, kommen an der parallelen Verbreitung in HD und SD nicht vorbei und sollten UHD bereits im Blick haben."

Der Astra TV-Monitor 2017 mit ausführlichen Auswertungen zum TV-Empfang in Deutschland ist unter verfügbar.

Quelle:
 
Zuletzt bearbeitet:

mattmasch

DEB König
Mitglied seit
18. April 2012
Beiträge
7.939
Reaktion auf Beiträge
3.391
Punkte
163
...wer hat den bestritten das Sat der verbreitetste Empfangsweg ist?
Und natürlich nutzen die Leute die HD Sender der ÖR, nur bezahlen wollen die wenigsten Leute für HD der Privaten, weil einfach der Mehrwert viel zu gering ist.
Ist genau so wie Digitalradio, für die meisten Leute gibt es da auch keinen Mehrwert, die alten UKW Radios reichen da auch den meisten Leuten zum Wecken oder im Garten aus.
Und wenn man fast nur noch UHD Geräte zu kaufen bekommt und man eben das Neueste haben will ist auch klar das die meistverkauften Geräte UHD Geräte sind.
Ich kenne etliche Leute die haben sich einen UHD TV gekauft, aber darauf ist noch nie ein UHD Film gelaufen, weil sie weder Sky noch Internet haben, auch kein HD+
Und wenn dich der Ton beim TV interessiert...na gut, jeder hat so seine Vorlieben.
Bei mir zB. dudelt die Kiste vor sich hin wie ein Radio, da ist es mir der Ton egal...Hauptsache ich kann verstehen was geredet wird.
Aber mal ehrlich, ohne Anlage und nur die Wiedergabe des Tons über den TV da gibt es keinerlei Unterschiede zwischen SD und HD.
Und wer schaltet schon seine Anlage ein um sich vom TV bedudeln zu lassen, ich kenne da keinen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten