Digital Eliteboard

Registriere dich noch heute kostenloses um Mitglied zu werden! Sobald du angemeldet bist, kannst du auf unserer Seite aktiv teilnehmen, indem du deine eigenen Themen und Beiträge erstellst und dich über deinen eigenen Posteingang mit anderen Mitgliedern unterhalten kannst! Zudem bekommst du Zutritt zu Bereiche, welche für Gäste verwehrt bleiben

PC & Internet Movie-Blog.org wechselt zur TLD von Tonga

Seit gestern Nachmittag erreichen uns Mitteilungen, dass der Inhalt von Movie-Blog.org zur länderspezifischen Top-Level-Domain des Inselreiches Tonga weitergeleitet wird. Mit über 44 Millionen Page Impressions ist dieser Warez-Blog einer der größten Vertreter im Untergrund.

Kurz notiert: Der Movie Blog ändert seine TLD. In unserer öffentlichen Telegram Gruppe zirkulieren seit dem gestrigen Freitag Gerüchte, dass diese illegale Download-Seite ihre Domain geändert hat. Die Besucher werden automatisch zu movie-blog.to weitergeleitet. Leider gibt es keine direkte Möglichkeit, Kontakt mit den Betreibern aufzunehmen. Auf dem WordPress Blog kann man lediglich seine Fragen als Kommentar hinterlassen. Die Administratoren der Facebook-Seite haben bislang nicht auf unsere gestrige Anfrage reagiert. Ehrlich gesagt, darf auch nicht mit einer Reaktion gerechnet werden. Das hauseigene Forum unter board.movie-blog.org bzw. aktuell board.movie-blog.to ist nicht verfügbar.

Erik-Witsoe-647316-unsplash-movie-blog.jpg

Movie-Blog.org gibt es schon sehr lange. Derzeit arbeitet man primär mit dem Multihoster Oboom zusammen. Alternativ stehen diverse andere Sharehoster zur Verfügung, sollte mal ein Archiv offline sein. Leider führen manche Links automatisch zu einem völlig überteuerten Abo des Usenet-Providers Usenet.nl mit einem Briefkasten in San Marino.


movie-blog-screenshot-small.jpg


Das Melken von weniger gut informierten Nutzern, um als Seitenbetreiber per Affiliate ein paar Euro abzubekommen, ist in Szene-Kreisen leider nichts Neues. Wer sich ein wenig im digitalen Graubereich umschaut, wird dieses Vorgehen an vielen Stellen vorfinden. Auch wenn es in den vergangenen zehn Jahren deutlich schwieriger geworden ist, in diesem Sektor Geld zu verdienen, so ist die Abzocke von Neulingen kein guter Weg, um das eigene Projekt zu monetarisieren!

Im Jahr 2011 gaben die Betreiber bei einem gulli.com-Interview an, dass finanzielle Erwägungen natürlich auch eine Rolle spielen würden, dies sei nicht zu leugnen. Den Blog habe man gar nicht selbst gegründet, sondern Jahre zuvor “von einem Kollegen übernommen“. “Jeder, der schon einmal eine Webseite betrieben hat, wird wissen, dass es viel Spaß machen kann, aber auch stressig ist.” Dieser Aussage kann man nur zustimmen. Für WordPress als CMS habe man sich aufgrund der enormen Flexibilität entschieden. Die zuvor eingesetzte Software, die die Vorgänger selbst entwickelt hatten, stieß irgendwann “an ihre Grenzen“, wie es im Interview hieß.

Movie-Blog.org: schneller Zugang zu den gewünschten Files steht an erster Stelle

movie-blog-formate.png



Ein schneller Zugang der User zu den gewünschten Files steht beim Movie Blog seit jeher an erster Stelle. Die Betreiber finden “Webseiten ziemlich nervig, die den Browser durch den ganzen Schnickschnack fast zum Abstürzen bringen.” Auf den unkomplizierten und reibungslosen Zugang zu den Warez käme es an, wenn man Erfolg haben wolle. Ob sich diese Strategie auf die Zugriffszahlen auswirkt, konnte oder wollte der Betreiber damals nicht beurteilen. Man habe diesbezüglich aber schon häufiger positives Feedback bekommen, schrieb mir seinerzeit der Macher dieser Seite.

Damals war RapidShare noch der Online-Speicherdienst der Wahl. Mit diesem Schweizer Schwergewicht ist es ja leider schon seit Anfang 2015 vorbei. Das letzte Verfahren gegen die Verantwortlichen steht derzeit vor dem finalen Schlusspunkt, wenn keine weiteren Klagen dazukommen sollten. Was Movie-Blog.to oder RapidShare betrifft, halten wir Euch auf jeden Fall auf dem Laufenden.

Quelle; tarnkappe
 
Oben