Digital Eliteboard

Registriere dich noch heute kostenloses um Mitglied zu werden! Sobald du angemeldet bist, kannst du auf unserer Seite aktiv teilnehmen, indem du deine eigenen Themen und Beiträge erstellst und dich über deinen eigenen Posteingang mit anderen Mitgliedern unterhalten kannst! Zudem bekommst du Zutritt zu Bereiche, welche für Gäste verwert bleiben

PayTV Milliarden-Deal im europäischen Pay-TV: Canal+ kauft M7

josef.13

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
1. Juli 2009
Beiträge
21.332
Erhaltene Reaktionen
24.943
Europäische Expansion: Die bislang in Frankreich, Polen und der Schweiz tätige Canal+ Group übernimmt für knapp über eine Milliarde Euro den Pay-TV-Betreiber M7 und wird somit künftig in 7 weiteren Ländern - darunter Österreich - tätig sein.

Milliarden-Deal im europäischen Pay-TV-Markt: Die zum Vivendi-Konzern gehörende Canal+ Group hat die Übernahme von M7, deren Anteile bislang von von der Private-Equity-Firma Astorg gehalten wurden. Der Kaufpreis liegt nach Unternehmensangaben bei knapp über einer Milliarde Euro. Die Übernahme muss allerdings von der Europäischen Kommission noch genehmigt werden.

Canal+, das mit seinen Pay-TV-Angeboten in Europa bislang in Frankreich, Polen und der Schweiz vertreten war, treibt mit dem Deal seine europäische Expansion voran und erhält mit einem Schlag eine Präsenz in den Niederlanden, Belgien, Österreich, Tschechien, Ungarn, Rumänien und der Slowakei. Diese wolle man für die Distribution der eigenen Inhalte nutzen. Canal+ investiert nach eigenen Angaben jährlich etwa drei Milliarden Euro in die Inhalte-Produktion.

M7 zählt derzeit rund drei Millionen Abonnenten - damit würde die Kundenbasis von Canal+ in Europa auf rund zwölf Millionen steigen, weltweit wären es dann sogar rund 20 Millionen, weil der Konzern auch in Afrika und Asien stark vertreten ist. "Unser weltweiter Abonnentenstamm wird sich damit innerhalb von fünf Jahren fast verdoppeln", schwärmt Maxime Saada, Vorsitzender der Canal+ Group.

1530536153_canal.jpg

Quelle; dwdl


Canal+ übernimmt M7 Group

Ex-KabelKiosk und Diveo in neuen Händen


Der französische TV-Veranstalter Canal+ hat vom Finanzinvestor Astorg Partners die M7 Group übernommen, die zahlreiche TV-Plattformen in Europa betreibt, darunter in Deutschland TV-Pakete für Kabelnetzbetreiber und die Satellitenplattform Diveo auf Astra (19,2° Ost).

Der Kaufpreis beträgt nach Angaben von Canal+, einer Tochter des französischen Medienkonzerns Vivendi Universal, etwas mehr als eine Milliarde Euro, basierend auf einem Umsatz von mehr als 400 Millionen Euro.

M7 hatte im Mai 2014 den KabelKiosk von Eutelsat übernommen (InfoDigital berichtete).

Das in Luxemburg ansässige Unternehmen ist zudem in Österreich (HD Austria), den Niederlanden (CanalDigitaal und Online.nl), Belgien (TV Vlaanderen und TéléSat), mit Skylink in Tschechien und der Slowakei sowie in Ungarn und Rumänien vertreten.

Mit den mehr als drei Millionen Abonnenten der M7-Plattformen erreicht Canal+ insgesamt fast 20 Millionen Kunden weltweit, davon 12 Millionen in Europa.

„In den vergangenen Jahren haben wir unsere Satelliten-HD-Plattformen erfolgreich in interaktive Hybrid-Angebote umgewandelt, die auf allen Geräten einschließlich Smart-TVs verfügbar sind“, sagte Hans Troelstra, CEO der M7 Group. Nach dieser Transaktion erhalte M7 Zugang zu den Inhalte- und Sender-Ressourcen von Canal+. „Das operative Modell von M7 und unsere Ambitionen, in Europa zu wachsen, werden sich nicht ändern, und alle Aktivitäten werden weiterhin von unserem Hauptsitz in Luxemburg aus gesteuert.“

Quelle; INFOSAT
 
Zuletzt bearbeitet:

MatthiasDVB

Hacker
Mitglied seit
7. Juni 2010
Beiträge
406
Erhaltene Reaktionen
328
Kurios ist nur, dass M7 aka KabelKiosk und die damit verknüpften Reseller wie TeleColumbus, PYÜR, NetCologne und Co nicht erwähnt werden.
Werden die nicht mit veräußert ?
 

Backo

Board Guru
Mitglied seit
13. Dezember 2010
Beiträge
1.368
Erhaltene Reaktionen
1.166
Ich bezweifle, dass da recherchiert wurde. Bestimmt einfach nur abgeschrieben von einer anderen "Quelle" und nicht mal die Firmenstruktur o.ä. angesehen.

MfG
 

ThomasAllertz

Hacker
Mitglied seit
8. Juni 2018
Beiträge
404
Erhaltene Reaktionen
226
Das Wundert mich aber doch sehr, da Canal+ sonst in Europa in den Letzten jahren auf dem Rückzug ist, bzw war... Nietrelande, Spanieen, in den Nordischen Ländern, und wo es nicht alles Canal+ gab

Oder "Sie Erobern sich die Gebiete zurück" wenn man es so sagen möchte denn die Länder hatten fast alle schon in den 90ern Canal+ :grinning:
 
Ihre E-Mail-Adresse ist nicht öffentlich sichtbar. Wir werden Ihre E-Mail nur verwenden, um Sie zu kontaktieren, um Ihren Beitrag zu bestätigen.
Oben