Digital Eliteboard

Registriere dich noch heute kostenloses um Mitglied zu werden! Sobald du angemeldet bist, kannst du auf unserer Seite aktiv teilnehmen, indem du deine eigenen Themen und Beiträge erstellst und dich über deinen eigenen Posteingang mit anderen Mitgliedern unterhalten kannst! Zudem bekommst du Zutritt zu Bereiche, welche für Gäste verwert bleiben

PC & Internet Medion Akoya P67064: Aldi-PC mit voller Power fürs Home-Office

Zum 29. Oktober 2020 hat Aldi einen neuen Medion-PC im Angebot.
Pünktlich zur kalten Jahreszeit soll der Akoya P6706 Nutzern im Home-Office richtig einheizen. Was steckt drin?



Aldi-PC.png


Im schlichten Gehäuse des Medion Akoya P67064 steckt viel Power.

Raider heißt seit Langem Twix, aber manche Dinge ändern sich nie. Aldi hat seit Jahren in regelmäßigen Abständen Medion-PCs im Angebot, die oft durch ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis punkten. So ein Kandidat könnte auch der Medion Akoya P67064 sein. Der Hersteller spricht hier vollmundig vom "Perfomance PC". Beim "Aldi liefert"-Dienst geht der Computer ab dem 29. Oktober 2020 für 999 Euro über die virtuelle Ladentheke. Im Visier hat der Discounter Käufer auf der Suche nach einem starken PC fürs
Bitte, Anmelden oder Registrieren um URL-Inhalte anzeigen!
.

Im schlichten Gewand mit starker Ausstattung​

Die sollten sich zunächst nicht vom schlichten schwarzen Gehäuse täuschen, das ohne Schnörkel kommt und wohl ohnehin unterm Schreibtisch verschwindet. Darin steckt nämlich durchaus starke Hardware. Angetrieben wird der PC vom Intel Core i5-10400, einem Prozessor aus der Comet-Lake-Serie, der Aufgaben auf sechs Kerne verteilt und dessen Taktrate bei maximal 4,3 Gigahertz liegt. Dazu gibt es ordentliche 16 Gigabyte (GB) Arbeitsspeicher. Die Bildberechnung übernimmt mit der
Bitte, Anmelden oder Registrieren um URL-Inhalte anzeigen!
Nvidias aufgemöbelte Einsteiger-Grafikkarte, die auch das eine oder andere Spielchen in Full HD auf den Schirm bringen dürfte. Genügend Platz für Fotos, Videos & Co. ist dank einer SSD mit 1 Terabyte Speicher auch vorhanden.


Medion Akoya P67064 in der Aufnahme vor weißem Hintergrund © Medion



So schnell hat der nicht die Buchsen voll: Auf der Vorderseite des Medion Akoya P67064 finden sich zwei USB-Anschlüsse und Klinkenbuchsen für Mikrofon und Kopfhörer. Auf der Rückseite bietet der PC noch mehr Anschlussmöglichkeiten.


Der Medion bringt viele Anschlüsse mit​

Gegenüber einem Laptop hat ein Desktop-PC außerdem einen Vorteil: Der Hersteller muss nicht mit den Anschlüssen knausern. Vorn, und damit leicht erreichbar, sitzen zwei USB-3.2-Buchsen, je ein Mikrofon- und Kopfhöreranschluss. Hinten bringt Medion jeweils zwei USB-2.0- und USB-3.2-Anschlüsse darunter. Zu gesellen sich je ein HDMI-2.0b-, DVI- und DisplayPort-Anschluss sowie Buchsen für ein Sechs-Kanal-Sound-System. Online gehen Nutzer über den schnellen
Bitte, Anmelden oder Registrieren um URL-Inhalte anzeigen!
. Für den Fall, dass die Netzabdeckung zu Hause nicht stimmt, gibt es auch noch einen Gigabit-LAN-Anschluss. (Alternativ finden Sie hier eine
Bitte, Anmelden oder Registrieren um URL-Inhalte anzeigen!
.) Fein: Wer einen Bildschirm zu Hause hat, kann mit dem Medion gleich loslegen. Maus und Tastatur liegen bei, Windows 10 Home ist vorinstalliert. Außerdem befinden sich Testversionen von Microsoft Office 365 und McAfee LiveSafe auf dem Speicher. Beide können Nutzer 30 Tage ausprobieren, bevor es kostenpflichtig weitergeht.

Medion Akoya P67064: Preis und Verfügbarkeit​

Der Medion Akoya P67064 ist zum 29. Oktober 2020 über Aldi liefert verfügbar. Kostenpunkt: 999 Euro.

Quelle; Computer Bild
 

ThomasAllertz

Hacker
Registriert
8. Juni 2018
Beiträge
459
Punkte Reaktionen
271
Jo

Hätten sie nicht auf Intel, sondern AMD Gesetzt, könnte man such den PC auch Leisten. AMD hat Intel alleine in sachen Gaming weit Überholt.
 
G

Gelöschtes Mitglied 943958

Guest
Die mit den Aldi PCs das ist heute nichts mehr,
magere Ausstattung zu teuer !

Kann mich noch an Zeiten erinnern oft lange Schlangen an den Kassen ,
der legendere Aldi PC mit komplett Ausstattung ,
TV Karte, Modem, reichlich viele Anschlüsse , Aktuelle Intel CPU ,
Grafikkarte aus der Mittelklasse , CardReader Font ,
Windows 98SE ,
Preis 998 DM das sind ca. 399 EU.

Heute will man 999 Euro umgerechnet ca. 2497 DM für was ?
nicht mal Game tauglich nur Office PC,
"Nvidias aufgemöbelte Einsteiger-Grafikkarte"

Spielchen in Full HD auf den Schirm bringen dürfte. Genügend Platz für Fotos, Videos & Co

Full HD meine Güte das ist schon seit 8 Jahren PC Standard heute ist eher 4K angesagt .
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
G

Gelöschtes Mitglied 943958

Guest
dachte 2,5 ist die Umrechnung ?
sorry habe ich mich vertan ist aber trotzdem zu teuer für die sehr magere Ausstattung,
in der Preis Klasse bekomst du schon einen Gamer PC ,
die Aldi PCs waren dafür bekannt mit Guter Komplett Ausstattung für Leute die nicht schrauben können/wollen .

Ergänzung du bist im Irrtum der PC kostet in DM 1.953,87, das ist sehr teuer
doppelte Preis nicht mit 1:1 .

Quelle
Bitte, Anmelden oder Registrieren um URL-Inhalte anzeigen!
 

Anhänge

  • Zwischenablage01.jpg
    Zwischenablage01.jpg
    190,4 KB · Aufrufe: 8
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

DVB-T2 HD

Elite Lord
Registriert
13. April 2016
Beiträge
4.275
Punkte Reaktionen
3.910
Tja damals wurden ja PCs auch massenweise für den privaten Gebrauch gekauft. Heute kauft fast niemand mehr einen neuen PC, weil man für die meisten privat verwendeten Anwendungen entweder einen hat, der dafür ausreichend ist, oder eh gar keinen mehr dafür braucht, weil man das mit einem Notebook oder gar nur noch mit SmartPhone bzw. Tablet machen kann. Deshalb bekommt man heute einen vergleichbar ausgestatteten PC auch von einem namhaften Hersteller wie z.B. Lenovo. :)
 

ThomasAllertz

Hacker
Registriert
8. Juni 2018
Beiträge
459
Punkte Reaktionen
271
OH man wie kann man nur so verbohrt sein? (Sorry) :);):ROFLMAO: die Inflation hat den Euro und die ehemalige DM im Wert 1:1 Gestellt. Jeder Experte wird dir das Betätigen.

Dennoch denke ich das das Aldi sich mit Überteuerten Intel CPU´s keinen Gefallen tut.
Einen PC mit AMD Ryzem 5 und einer AMD RX 570, 16 GB RAM einer 500 GB SSD Bekommt man ab um die 400€ ohne Monitor.

Aber Klar kann ich es auch so sehen, dieser PC ist Komplett und Sofort einsatzbereit. Also auch was für Familien.

Wir hatten damals auch um die 1500DM Bezahlt für einen Packard Bell PC mit einer Pentium 120, 8 MB RAM, 1,2 GB HDD, 2MB OnBoard GPU, + Monitor und diversem Zubehör.
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
4. Januar 2011
Beiträge
3.006
Punkte Reaktionen
42.774
Hallo!
Mein Aldi PC für den Hausgebrauch hat schon einige Jahre auf dem Buckel.
Zwischendurch habe ich ihn dann mit einer SSD versehen und er läuft und läuft und läuft........
MfG salatin
 
G

Gelöschtes Mitglied 943958

Guest
Der Aldi PC ist überteuert kuck mal hier ,
für 974 EU
Bitte, Anmelden oder Registrieren um URL-Inhalte anzeigen!


Für nur 729 EU
Bitte, Anmelden oder Registrieren um URL-Inhalte anzeigen!
einen kleineren ERAZER

Wenn ich jetzt z.b einen Neuen brauchen würde und es soll ein Medion sein
würde ich mich für 1 entscheiden , auch von der Optic macht der mehr her .
unter 999 Eu ist auf der Seite eine ganze menge an PCs zu finden .
Wer sich vor dem Kauf Richtig informiert ist klar im Vorteil ,
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Registriert
11. Oktober 2009
Beiträge
6.114
Punkte Reaktionen
7.107
Wieder nur Lügen von dir.

Dein 975 Euro Vorschlag hat kein Betriebssystem, ist also nicht vergleichbar.
 
G

Gelöschtes Mitglied 943958

Guest
wieso Lügen ?
kein BS dabei umso besser so hast du die freie Auswahl zwischen
Windows 7 /8, 10 und dem kostenlosen Linux , Windows Lizenz bekomste schon für 16 Eu
und bei einer Windows Voll Version haste auch vollen Support statt OEM >> kein Support von MS .
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

DVB-T2 HD

Elite Lord
Registriert
13. April 2016
Beiträge
4.275
Punkte Reaktionen
3.910
Für 18€ bekommt man garantiert keine Windows-Vollversion mit Support durch Microsoft, nichtmal zwei Supportanfragen, die dann kostenfrei auch von Microsoft beantwortet werden würden.
 
Oben