Kabel Deutschland sucht billigsten Receiverhersteller

Dieses Thema im Forum "Andere Pay TV anbieter" wurde erstellt von schmied2005, 15. September 2008.

  1. schmied2005
    Offline

    schmied2005 Hacker

    Registriert:
    23. Juni 2008
    Beiträge:
    334
    Zustimmungen:
    63
    Punkte für Erfolge:
    28
    Beruf:
    ...
    Ort:
    immer unterwegs
    [sh] München - Am kommenden Dienstag Mittag startet eine Rückwärtsauktion, an der interessierte Hersteller teilnehmen können.

    Kabel Deutschland wird am Dienstag Mittag nach Infofmationen von DIGITAL FERNSEHEN wieder eine Rückwärtsauktion für eine Großbestellung von Festplattenreceivern (PVRs) durchführen.

    Die teilnehmenden Hersteller können auf einer Webseite für die anderen anonym ihren billigsten Lieferpreis angeben. Anschließend plane die KDG den Großauftrag an den seriösesten Billiganbieter zu vergeben. In der Vorrunde seien auch die Preise für HD-PVRs abgefragt worden. Wie mehrere Hersteller übereinstimmend gegenüber DIGITAL FERNSEHEN berichten, seien HD-Receiver von der KDG inzwischen verworfen worden, da sie angeblich aktuell nicht in deren Receiverkonzept passen würden. Eigentlich sehr schade für die Zuschauer. Denn auch im KDG-Kabel sind inzwischen einige HD-Sender empfangbar.

    Die großen Kabelnetzprovider haben das Set-Top-Boxen-Geschäft für DVB-C-Geräte weiterhin fest im Griff. Während sich für DVB-S sowie DVB-T-Receiver ein freier Markt mit einer Vielzahl an unterschiedlichsten Digitalreceivern gebildet hat, können Kabelhaushalte oft nur aus einer Handvoll an zugelassenen Kabelreceiver auswählen. Dieses Manko gilt in der Branche als einer der Hauptgründe, weshalb die Digitalisierung im Kabel nur so schleppend vorankommt.

    Quelle:digitalfernsehen.de
     
    #1

Diese Seite empfehlen

OK Mehr information

Diese Seite verwendet Cookies. Mit Ihrem Klick auf OK stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Andernfalls ist die Funktionalität dieser Website beschränkt.