Fisichella fährt die nächsten Rennen für Ferrari

Dieses Thema im Forum "Motorsport" wurde erstellt von waldfuchs, 7. September 2009.

  1. waldfuchs
    Online

    waldfuchs Guest

    Für Formel-1-Pilot Giancarlo Fisichella (36) erfüllt sich ein Traum!
    Der Italiener wird für den Rest der Saison für Ferrari an den Start gehen. Sein erstes Rennen für den italienischen Traditions-Rennstall macht er ausgerechnet bei seinem Heimspiel beim Großen Preis von Italien in Monza.
    Nach tagelangen Spekulationen herrscht nun endlich Klarheit: Fisichella ersetzt Luca Badoer (38) und wird neuer Teamkollege von Kimi Räikkönen (29). Oldie Badoer erhält nach zwei peinlichen Vorstellungen in Valencia und Spa-Francorchamps keine weitere Chance bei der Scuderia.
    Fisichella, bei Force India unter Vertrag, erhielt umgehend nach der Ferrari-Anfrage die Freigabe, so dass dem sofortigen Wechsel nichts mehr im Weg stand. Eine finanzielle Einigung mit Ferrari stehe jedoch noch aus.
    Force-India-Teamchef Vijay Mallya (53) zum Wechsel von Fisichella: „Für einen italienischen Fahrer ist ein Ferrari-Renncockpit ein Traum, Giancarlo ist da keine Ausnahme. Keiner sollte da im Wege stehen.“
    Und bei Ferrari erklärte Teamchef Stefano Domenicali (44): „Wir haben Fisichella ausgewählt, weil wir erwarten, dass er im letzten Teil der Saison einen wertvollen Beitrag leisten kann.“
    Fisichella nach 224-Grand-Prix-Teilnahmen im siebten Himmel!
    Im klassischen Autodrom von Monza als Italiener für Ferrari zu fahren, dürfte für Fisichella mit besonderen Emotionen verbunden sein. Schon 2004, damals als Fahrer des von Ferrari mit Motoren belieferten Sauber-Teams, hatte er auf einen Ferrari-Test gehofft, dieser scheiterte aber an einem Interessenskonflikt der beiden Mineralölpartner Petronas (Sauber) und Shell (Ferrari).
    „Fisico“, der zuletzt beim Rennen in Spa Zweiter wurde: „Ferrari war immer mein Ziel.“
    Ferrari ist Fisichella nach Minardi (1996), Jordan (1997 und 2002 bis 2003), Benetton (1998 bis 2001), Sauber (2004), Renault (2005 bis 2007) und Force India (seit 2008) das siebente Team in der Formel 1.
    Der zurückgestufte Badoer hatte den am 25. Juli in Budapest den schwer verunglückten Stammpiloten Felipe Massa (28) anstelle von Schumi (Verletzung nach Motorrad-Crash zu schlimm) ersetzt. Doch sowohl in Valencia, als auch in Spa kam Badoer als Letzter ins Ziel. Domenicali: „Es ist schade, dass er nicht in der Lage war, in diesen beiden Rennen seinen wahren Wert zu beweisen.“


    Quelle:
    www.bild.de
     
    #1

Diese Seite empfehlen

OK Mehr information

Diese Seite verwendet Cookies. Mit Ihrem Klick auf OK stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Andernfalls ist die Funktionalität dieser Website beschränkt.