Digital Eliteboard

Registriere dich noch heute kostenloses um Mitglied zu werden! Sobald du angemeldet bist, kannst du auf unserer Seite aktiv teilnehmen, indem du deine eigenen Themen und Beiträge erstellst und dich über deinen eigenen Posteingang mit anderen Mitgliedern unterhalten kannst! Zudem bekommst du Zutritt zu Bereiche, welche für Gäste verwehrt bleiben

TV SPORT eSports1 künftig über Amazon Prime Video Channels buchbar

Dafür wurde zwischen der Sport1 GmbH und Amazon Prime Video eine neue Distributionsvereinbarung geschlossen. Nach eigenen Angaben bietet der Sender pro Jahr über 1200 Live-Stunden.

Der sich auf elektonischen Sport fokussierende Spartensender eSports1 ist ab sofort auch über die Amazon Prime Video Channels buchbar. Eine entsprechende Distributionsvereinbarung zwischen der Sport1 GmbH und Amazon Prime Video sei unter Dach und Fach. Andreas Gerhardt, Director Distribution/Regulierung der Sport1 GmbH, erklärte, somit an der Erfolgsgeschichte des eSports-Angebots weiter zu schreiben. "Die kontinuierlich wachsende Fangemeinde kann auf eSports1 nun auch bei Amazon Prime Video Channels über 1.200 Live-Stunden von Top-Events sowie Highlight-Formate und Magazine zu den bekanntesten eSports-Titeln genießen – von unserer Redaktion mit ganz viel Knowhow und Leidenschaft speziell für die deutschsprachige Zielgruppe produziert.“

1543335246_esports1.jpg

Nach einem 14-tägigen kostenlosen Zugang werden für die Buchung des Senders über die Amazon Prime Video Channels 5,99 Euro monatlich fällig. Dafür berichtet der Kanal von zahlreichen Events des elektronischen Sports; unter anderem von FIFA-Turnieren, League of Legends, Dota 2, Counter-Strike, Overwatch oder Rocket League. Einzeln war der Sender bis dato schon über die Sport1-App buchbar, ansonsten gab es ihn oft auch im Paket – etwa bei von Vodafone, Unitymedia, Deutsche Telekom, 1&1, T-Mobile Austria, A1 Telekom, UPC Schweiz, Swisscom blue TV, Zattoo oder auch bei Waipu.TV.

Neben dem linearen Programm bietet der Kanal viele Inhalte auch zeitlich flexibel zum Abruf an. Für diese Nutzung ist etwa auch das Magazin "Inside eSports“ gemacht, das einen kompakten Überblick zu allen bekannten eSports-Titeln und Wettbewerben liefern soll. Gestartet war der Sender im Januar 2019, seitdem berichtet er an sieben Tagen in der Woche 24 Stunden lang aus der Welt des elektronischen Sports.

Quelle; dwdl
 
Oben