Information ausblenden
Das Digital Eliteboard ist ein Kostenloses Forum. Wenn du alle Bereiche sehen möchtest oder Fragen hast, musst du dich zunächst Registrieren.

Jetzt Registrieren

Energiekosten Einsparung durch Messgeräte

Dieses Thema im Forum "Heimwerken" wurde erstellt von Phantom, 15. Februar 2014.

  1. Phantom
    Online

    Phantom Administrator Digital Eliteboard Team

    Registriert:
    5. Juli 2007
    Beiträge:
    36.400
    Zustimmungen:
    19.092
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    Wie jeder mitbekommt, steigen die Energiekosten enorm an. Ich habe mich daher entschlossen, Energie zu sparen und dabei zumessen. Dabei möchte Ich hauptsächlich an Strom einsparen da dieser Verbrauch bei mir enorm ist. (Ich weis, man kann auch alles ausschalten. Das wäre aber zu einfach :) )

    Es gibt bekanntlich intelligente Steckdosen zum versteuern. Jedoch finde Ich diese nicht als Unterputz was sehr schade ist. Ich suche daher eine alternative wie Ich die Steuerung der einzelnen Dosen bewältigen kann.

    Zudem habe Ich folgendes gefunden. Du mußt dich Registrieren um diesen Link sehen zu können. Hier klicken und kostenlos Registrieren
    Erfahrungswerte sind hier leider gering. Jeweils 1. Person Bewertet diese Produkte was nur schwer richtungweisend ist :(

    Zudem habe Ich dies eindeckt: Du mußt dich Registrieren um diesen Link sehen zu können. Hier klicken und kostenlos Registrieren
    Nicht grad die billigste Lösung bei 19 Sicherungen, jedoch könnte Ich hier schon einmal das Taschengeld meiner Kinder gegen rechnen :D

    Ich gehe zur heutigen Zeit davon aus, das Ich nicht allein mit dieser Umsetzung bin. Mich interessiert eure Erfahrung und Tipps, wie man Strom am besten messen und steuern kann,
     
    #1
  2. mattmasch
    Offline

    mattmasch Elite Lord

    Registriert:
    18. April 2012
    Beiträge:
    7.098
    Zustimmungen:
    2.642
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ort:
    Sachsenring
    AW: Energiekosten Einsparung durch Messgeräte

    ...entschuldige, aber das Geld was du da investierst für Messtechnik ist dann besser in energiesparende Geräte investiert.
    Aber auch da muss man gut rechnen und nicht der Werbung vertrauen.

    Wie lange dauert es bis sich so ein neues Gerät ( wenn das alte noch OK war) amortisiert ?
    Also, ich halte es wie der auf dem Dach, Strom wird jedes Jahr teurer, entweder ich akzeptiere das ( auch Anbieterwechsel schon eingeschlossen) und mache weiter wie bisher, oder ich muss auf liebgewordene Sachen verzichten.
    Nur mit messen und rechnen kommt man nicht viel weiter.
    Die größten Verbraucher im Haushalt sind Geschirrspüler,Wäschetrockner,E-Herd, Waschmaschine, Warmwasser (wenn elektrisch erwärmt).
    Das wird immer benötigt, da kann man nicht viel ändern,außer man geht essen.
    Dann bezweifel ich aber den Spareffekt stark.
    So, meine Meinung als E-Meister.

    schönes Wochenende
    mattmasch
     
    #2
  3. Phantom
    Online

    Phantom Administrator Digital Eliteboard Team

    Registriert:
    5. Juli 2007
    Beiträge:
    36.400
    Zustimmungen:
    19.092
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    AW: Energiekosten Einsparung durch Messgeräte

    Stromfresser wie Kühlschrank und Herd, Waschmaschine wurden bereits ausgetauscht. Bei über 20KW am Tag fressen mich die Kosten auf :(.

    Mein Problem ist zudem das, das Wir zuvor in einer 80m² Wohnung lebten mit 4000KW Jahresverbrauch. Jetzt neu 110m² hat sich der Verbrauch verdreifacht und das mit nicht mehr Elektrogeräten. Stadtwerke habe Ich den Zähler bereits prüfen lassen. Da ist alles OK. Strom Prüfgeräte waren ebenfalls im Einsatz. Daher auch jetzt der Gedanke, direkt an der Sicherung zu messen um die quelle ausfindig zu machen. Das Gerät Du mußt dich Registrieren um diesen Link sehen zu können. Hier klicken und kostenlos Registrieren sollte dabei zum aufzeichnen und Vergleich dienen.
     
    #3
  4. mattmasch
    Offline

    mattmasch Elite Lord

    Registriert:
    18. April 2012
    Beiträge:
    7.098
    Zustimmungen:
    2.642
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ort:
    Sachsenring
    AW: Energiekosten Einsparung durch Messgeräte

    ...OK, da stellt sich die Lage aus einer anderen Sicht dar.
    Eine Verdreifachung ist wirklich enorm und so nicht normal.
    Ganz spontaner Einfall, dir klaut einfach jemand Strom.
    Anders kann ich mir das nicht erklären.
    Und glaub mir, da gibt es ganz findige Kerlchen, hab' da schon genug gesehen.
    4000kW ist ja eine ganz normale Sache, da lieg ich auch so ungefähr.
    Ich würde da erst mal alle Sicherungen entfenen und nachsehen ob dann der Zähler noch läuft.
    Dann Stromkreis für Stromkreis alles ausschalten und nachsehen ob dann noch Strom fließt.
    Kannst du nur systematisch vorgehen.
    Bei einer Verdreifachung des Verbrauches glaub ich nicht an normale Sachen!
     
    #4
  5. Phantom
    Online

    Phantom Administrator Digital Eliteboard Team

    Registriert:
    5. Juli 2007
    Beiträge:
    36.400
    Zustimmungen:
    19.092
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    AW: Energiekosten Einsparung durch Messgeräte

    Genau das selbe dachte ich mir auch schon. Ich Wohne in einer Haushälfte mit Links und Rechts Mietparteien. Wenn dem so ist, kann Ich es meiner meinung nach nur mit dem Du mußt dich Registrieren um diesen Link sehen zu können. Hier klicken und kostenlos Registrieren messen indem Ich alles deaktiviere.
     
    #5
  6. claus13
    Offline

    claus13 Elite Lord

    Registriert:
    10. April 2009
    Beiträge:
    4.271
    Zustimmungen:
    4.044
    Punkte für Erfolge:
    113
    AW: Energiekosten Einsparung durch Messgeräte

    Wieviele Spielkonsolen, Receiver, LCD-TVs hast Du in Betrieb. Hast Du einen Beamer zum TV schauen, wenn ja, wie oft nutzt Du diesen. Diese Verbraucher darf man nicht unterschätzen. Da kommen ruch zuck mal noch ein paar hundert KW zum tragen. Die 72.-€ für d Meßgerät würde ich mir sparen. Alle Sicherungen ausmachen und schauen, ob sich der Zähler noch dreht. Dreht er sich nicht, dann wird auch kein Strom gestohlen, was aber nicht bedeutet, dass zu einer anderen Tageszeit kein Strom gestohlen wird.
    Mach Dir mal die Arbeit und rechene alle Verbraucher in Deinem Haushalt zusammen, Du wirst erstaunt sein, was da mittlerweile alles zusammen kommt. z.Bsp., drei Kinder mit drei Handys und alle haben ein Ladegerät in der Steckdose stecken. Größere Wohnung bedeutet mehr Platz für elektronisches Spielzeug, was ebenfalls den Verbrauch steigert. Mehr Platz bedeutet auch mehr Ausleuchtung der Wohnung, Halogen-Lampen anstatt LED und der Verbrauch geht nach oben. Hier und da noch einen PC/Server oder Läppi für die Kids, dann man sich nicht wundern ;-)

    Gruß
    claus13
     
    #6
  7. czutok
    Offline

    czutok VIP

    Registriert:
    17. März 2009
    Beiträge:
    25.326
    Zustimmungen:
    9.932
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ort:
    Unter ne Brücke
    AW: Energiekosten Einsparung durch Messgeräte

    wenn man schon erkent das mit dem strom verbrauch was nicht stimt , einfach alles auschalten ( ich meine komplet alle stecker rauszihen , NICHT die sicherungen auschalten ) dann schauen ob sich der strom zehler weiter dreht

    wenn nein , dann klaut dir keiner strom
    wenn ja , dann schauen ob irgend wo komische kabel dazu gekommen sind , links und rechts bei der nachbar wenden alle steckdosen auschrauben und schauen ob da vieleicht sich jemand dazu angeschlosen hat

    wenn du was finden soltest was du dir nicht ekleren kanst , elektriker anrufen , damit er das prüfen kann

    den nachbar links und rechts aber nichts sagen , wenn der elektriker was finden solte , was schwarz angeschlosen wurde , kanst die strom kosten bei den nachbar einklagen
     
    #7
    szonic und claus13 gefällt das.
  8. Derek Buegel
    Online

    Derek Buegel VIP

    Registriert:
    11. September 2010
    Beiträge:
    12.721
    Zustimmungen:
    16.918
    Punkte für Erfolge:
    113
    AW: Energiekosten Einsparung durch Messgeräte

    Bist Du erst kürzlich in diese Wohnung gezogen?
    Es gab da mal einen Fall in Berlin (glaub ich), da hatte der Vormieter, im Keller, eine Elektroheizung unter Putz installiert. Der Nachmieter hatte sich da natürlich über die hohen Stromkosten gewundert.
    Ein Elektiker het dann, nach langen suchen, den "Übeltäter" gefunden.

    MfG
     
    #8
  9. czutok
    Offline

    czutok VIP

    Registriert:
    17. März 2009
    Beiträge:
    25.326
    Zustimmungen:
    9.932
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ort:
    Unter ne Brücke
    AW: Energiekosten Einsparung durch Messgeräte

    yo , ich kann mich dran erinern mit der elektro heizung im keller , es gabs auch ein fahl wo ne oma ein elektro beoiler hate , und der hat das wasser stendig angewermt , und sie wuste es nicht mal das sie den hat
     
    #9
  10. felix1
    Offline

    felix1 Newbie

    Registriert:
    26. Januar 2014
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Energiekosten Einsparung durch Messgeräte

    Hallo,

    Ich habe mir von ENBW den intelligenten Stromzähler einbauen lassen und spare damit im Jahr ca. 3000 KW. Der zeigt mir auf meinem Rechner unter anderem auch in Echtzeit an was gerad verbraucht wird. die Stromfresser sind so gleich gefunden. Es sind zum Teil auch neue Geräte auf den Müll gewandert.
     
    #10
  11. claus13
    Offline

    claus13 Elite Lord

    Registriert:
    10. April 2009
    Beiträge:
    4.271
    Zustimmungen:
    4.044
    Punkte für Erfolge:
    113
    AW: Energiekosten Einsparung durch Messgeräte

    3000kW eingespart? Aber nicht in einem normalen Haushalt.

    Gruß
    claus13
     
    #11
  12. mattmasch
    Offline

    mattmasch Elite Lord

    Registriert:
    18. April 2012
    Beiträge:
    7.098
    Zustimmungen:
    2.642
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ort:
    Sachsenring
    AW: Energiekosten Einsparung durch Messgeräte

    ...??????? 3000 Kwh ???????, sind der durchschnittliche Verbrauch einer Familie in einen 3/4 Jahr!!!!!
    Irgend etwas kann da bei deiner Rechnung nicht stimmen.
     
    #12
  13. psychotie
    Offline

    psychotie VIP

    Registriert:
    18. Februar 2012
    Beiträge:
    2.414
    Zustimmungen:
    1.641
    Punkte für Erfolge:
    113
    Beruf:
    frühpensionierter Trucker
    Ort:
    im Süden
    AW: Energiekosten Einsparung durch Messgeräte

    Ich habe bei mir im letzten Jahr meine Stromversorgung überprüft. Dazu habe ich in der Bucht ein Messgerät gekauft für 5 € das zwischen Steckdose und Verbraucher kommt und über einen Zeitraum von einen oder mehreren Tagen den Verbrauch mißt. Anhand der ermittelten Werte bin ich hergeangen und habe versucht den Verbraucher zu optimieren oder ihn zu tauschen.
    - Energiesparlampen installiert. (LED)
    - Herdplatte von Ceran auf Induktion umgestellt
    - Wasseraufbereitung(Stromboiler) von 55 auf 45 Grad runtergestellt
    - Vermeidung von Wäschetrockner , Wäschespinne auf Balkon bei trockenem Wetter
    - Kühlschrankthermometer angeschafft (3€) und die Temperatur auf 6-7 Grad eingeregelt
    - neuen StromsparPC für Internetsurfen angeschafft ( Verbrauch 15 Watt die Stunde)
    - TV auf niedrige Rückbeleuchtung eingestellt
    - Gefrierschrank regelmäßig abtauen
    - Standby bei Geräten möglichst vermeiden
    - Ich habe meinen Verbrauch im Vergleich zum Vorjahr von 3200KW auf 2600KW runterschrauben können und ne schöne Rückzahlung gekriegt
    mfg
    psychotie
     
    #13
  14. joopastron
    Online

    joopastron Administrator Digital Eliteboard Team

    Registriert:
    3. März 2011
    Beiträge:
    19.999
    Zustimmungen:
    13.421
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Immer bei der Sache
    AW: Energiekosten Einsparung durch Messgeräte

    Ich komme bei mir auf ca 6800 KW im Jahr. 4 Personenhaushalt.
    Natürlich auch einiges an E-Geräten hier im Haus. In diesem Jahr bin ich angefangen und habe alle Strahler etc. durch LED gewechselt.


    Sent from my iPhone using Tapatalk
     
    #14
  15. szonic
    Offline

    szonic MFC Digital Eliteboard Team

    Registriert:
    4. März 2009
    Beiträge:
    10.451
    Zustimmungen:
    8.805
    Punkte für Erfolge:
    113
    AW: Energiekosten Einsparung durch Messgeräte

    Interessantes Thema, bis jetzt habe ich mich damit nicht beschäftigt...!

    ich habe da mal gestöbert Cheffe.
    Bevor ich mir die Einphasen Zähler einbauen würde, die zudem sehr teuer sind, würde ich entweder folgendes nehmen:
    Du mußt dich Registrieren um diesen Link sehen zu können. Hier klicken und kostenlos Registrieren

    Alle 3 Phasen abdecken und dann Stecker ziehen, bzw. zunächst die Sicherungen durchschaleten um einen "Riesenfresser" anhand des Stranges ausfindig zu machen.

    Elegant finde ich auch das Funk Smartmeter, was aber auch "nur" alle 3 Phsen gesammelt abdeckt.
    Dafür kannst Du eben am PC zusätzliche Auswertungen vornehmen.

    Ich habe zu Deinem bereits gefundene noch eines entdeckt, welches preislich leicht über der Version oben liegt, aber enorm unter Deinem gefunden.
    Der Unterschied ist, was ich so gefunden habe, es verträgt mehr Strom (80A), hat einen leicht höheren Eigenverbrauch, aber immer noch ≤ 2 W und ist 100g schwerer.
    Deines:
    Du mußt dich Registrieren um diesen Link sehen zu können. Hier klicken und kostenlos Registrieren

    Billiger:
    Du mußt dich Registrieren um diesen Link sehen zu können. Hier klicken und kostenlos Registrieren
     
    #15

Direkt Antworten

Überprüfung:
Der Entwurf wurde gespeichert Der Entwurf wurde gelöscht

Diese Seite empfehlen

OK Mehr information

Diese Seite verwendet Cookies. Mit Ihrem Klick auf OK stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Andernfalls ist die Funktionalität dieser Website beschränkt.