Digital Eliteboard

Registriere dich noch heute kostenloses um Mitglied zu werden! Sobald du angemeldet bist, kannst du auf unserer Seite aktiv teilnehmen, indem du deine eigenen Themen und Beiträge erstellst und dich über deinen eigenen Posteingang mit anderen Mitgliedern unterhalten kannst! Zudem bekommst du Zutritt zu Bereiche, welche für Gäste verwert bleiben

Satellit Ende der SD-Verbreitung: Aus Anixe wird Anixe+

josef.13

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
1. Juli 2009
Beiträge
19.980
Erhaltene Reaktionen
21.862
Anixe stellt zum Ende des Monats seinen bisherigen SD-Sender ein und startet neben Anixe HD mit Anixe+ einen weiteren Sender mit besserer Bildqualität. Integriert ist eine per HbbTV abrufbare Mediathek.

1560329132_anixe.jpg
Mit mehr fiktionalem Programm

Auf dem bisherigen Programmplatz von Anixe startet zum 1. Juli der neue Sender Anixe+, der dann nicht mehr wie der Vorgänger in SD, sondern in "HD-Ready-Qualität" (also 720p) senden wird. Ausgenommen ist allerdings das Kabelnetz von Vodafone, dort wird auch Anixe+ weiterhin nur in Standard-Auflösung zu sehen sein. Teil des Angebots wird auch ein zusätzliches VoD-Angebot, das sich bei Smart-TVs über die Red-Button-Funktion per HbbTV nutzen lässt. Unabhängig davon gibt's auch weiterhin den HD-Sender Anixe HD.

Anixe+ wird im Vergleich zum bisherigen Anixe mehr fiktionale Unterhaltung anbieten. So hat man die Ausstrahlungsrechte an der US-Sitcom "Anger Management" mit Charlie Sheen erworben, auch diverse ältere Sat.1-Serien findet man künftig bei Anixe+ wieder. Dazu gehören etwa "SK Kölsch", "Ein Bayer auf Rügen" und "Helicops". Darüber hinaus wird es auch weiterhin Dokus zu sehen geben, darutner "Wildlife Nannies". In der Mediathek zum Abruf gibt's darüber hinaus auch Filme. Eine neue Programmplanungssoftware soll es zudem ermöglichen, dass via HbbTV auf Basis des On-Demand-Sehverhaltens der Zuschauer individualisiert Programme vorgeschlagen werden können.

Channel Manager Till Faber: "Mit Anixe+ schaffen wir einen signifikanten Mehrwert für unsere Zuschauer. Sie erhalten ein Plus an Qualität und Inhalten. Ich bin mir sicher: Mit dem Investment in die Neuausrichtung der Programmstrategie werden wir unsere Zuschauer, Werbekunden und Geschäftspartner gleichermaßen überzeugen."

Quelle; dwdl
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben