Digital Eliteboard

Registriere dich noch heute kostenloses um Mitglied zu werden! Sobald du angemeldet bist, kannst du auf unserer Seite aktiv teilnehmen, indem du deine eigenen Themen und Beiträge erstellst und dich über deinen eigenen Posteingang mit anderen Mitgliedern unterhalten kannst! Zudem bekommst du Zutritt zu Bereiche, welche für Gäste verwehrt bleiben

PC & Internet eBay Kleinanzeigen führt „Sicher bezahlen“ ein

„Was letzte Prais?“, „Noch da?“ oder „50 Euro? Ich geb dir 20!“ – erscheinen diese Sätze, so ist man schon geneigt, den Absender direkt ins Kommunikations-Nirwana zu schicken. Ihr wisst, worum es geht, nämlich eBay Kleinanzeigen.

Bildschirmfoto-2020-10-29-um-06.54.24.jpg

Den Online-Marktplatz möchte man künftig sicherer und besser gestalten. Hierfür soll eine neue Bezahlfunktion namens „Sicher bezahlen“ sorgen, so das Unternehmen. Bislang ist die Bezahlfunktion aber nicht in allen Kategorien zu finden, man wolle aber nach und nach die Möglichkeit ausweiten.

Bitte, Anmelden oder Registrieren um URL-Inhalte anzeigen!
“ bei eBay Kleinanzeigen soll Käufer und Verkäufer gleichermaßen schützen. Erhält man nach Zahlung das erworbene Stück nicht oder weicht es stark ab, dann kann man sein Geld zurückfordern. Die Plattform verwaltet die Kaufsumme treuhänderisch bis zu 14 Tagen, hierfür wird dann aber eine Gebühr fällig, die vom Kaufpreis abhängt. Die Gebühr ist vom Käufer zu tragen.

Als Verkäufer fallen keine Gebühren an, allerdings muss man den Artikel
Bitte, Anmelden oder Registrieren um URL-Inhalte anzeigen!
verschicken. Zu finden ist die neue Funktion erst einmal bei Notebooks und Computern sowie bei Smartphones. Geräte bis zu 1.000 Euro lassen sich absichern.

Aufzwingen möchte man das Ganze dem Kunden nicht, „Sicher bezahlen“ bleibt optional. Und – na klar – das Ganze gilt nicht bei Abholung des Artikels. Verantwortlich für die neue Bezahlfunktion ist Online Payment Platform (OPP) aus den Niederlanden. Momentan können Nutzer mit Kreditkarte und per Banküberweisung bezahlen. Weitere Zahlungsoptionen kommen im Laufe der Zeit dazu.

Quelle; caschy
 
Registriert
17. März 2009
Beiträge
27.358
Punkte Reaktionen
14.686
Erfolgspunkte
1.073
Ort
Unter ne Brücke
jaja , ich gebe 5€ und hole sofort ab , kenne ich auch schon ;) :)

obwohl manchmal total freche anfragen kommen , bin ich mit kleinanzeigen voll zufriden so wie es ist

PS.
ich schreibe immer , " Als Privatverkäufer schließe ich Rücknahme, Garantie und Gewährleistung aus. " , und Bar zahlung bei Abholung
und am libstem Selbstabholer , dann kann der jeniger bevor er bezahlt es noch mal unter die luppe nehmen , erst dann bezahlen
 
Zuletzt bearbeitet:

DVB-T2 HD

Elite Lord
Registriert
13. April 2016
Beiträge
4.540
Lösungen
2
Punkte Reaktionen
4.295
Erfolgspunkte
393
EBay und PayPal haben sich ja auch voneinander getrennt.

Also wer den Sinn der Kleinanzeigen ernst nimmt, kauft auch nur bei jemandem privat mit Abholung und Barzahlung bei Abholung. Leider Tuchen bei den Kleinanzeigen vermehrt Händler auf, die dort gar nichts zu suchen hätten. Aber egal, wer lesen kann, hat kaum mit Problemen zu rechnen, außer man ist auf die besonders verlockend erscheinenden Angebote aus.
 

Mik3.Lit0ri5

Stamm User
Registriert
22. April 2013
Beiträge
1.002
Punkte Reaktionen
520
Erfolgspunkte
273
Also wer den Sinn der Kleinanzeigen ernst nimmt, kauft auch nur bei jemandem privat mit Abholung und Barzahlung bei Abholung.

Und wenn ich dann was passendes für ein paar Euro in mehreren hundert Kilometern Entfernung finde, dann fahre ich da natürlich auch hin um das dann vor Ort bar zu bezahlen, Spritverbrauch hin oder her... bisschen sinnfrei, oder?
 

streithausen

Ist oft hier
Registriert
29. Mai 2016
Beiträge
173
Punkte Reaktionen
42
Erfolgspunkte
48
ja, so war Kleinanzeigen gedacht...

wie ebenfalls ebay für “Dachbodenfunde“ war und nun 99% Händler sind...

und laut Regel #53 demnächst p*rn* Portale :)
 

geiss

Ist oft hier
Registriert
3. August 2013
Beiträge
132
Punkte Reaktionen
81
Erfolgspunkte
48
Ich bin von dem ganzen bisher erspart geblieben.
Aber, es ist eine gute Sache
 

Makumbo

Newbie
Registriert
1. September 2013
Beiträge
3
Punkte Reaktionen
3
Erfolgspunkte
23
Das solltest Du in der Form nochmal überarbeiten ... mit der Formulierung gewinnt jeder Käufer der was zu bemängeln hat.

Der gesetzlich erlaubte Ausschluss der Gewährleistungspflicht bei privaten
Verkäufen muss korrekt formuliert werden. Dazu genügen folgende vier Worte:

"Unter Ausschluss jeglicher Gewährleistung." Also:

Ich verkaufe diesen Artikel unter Ausschluss jeglicher Gewährleistung.
 

Lecter

Moderator
Teammitglied
Registriert
3. März 2009
Beiträge
3.129
Punkte Reaktionen
12.519
Erfolgspunkte
393
Ort
Käfig
Ich zahle schon seit ca. 10 Jahren nur noch mit PayPal. Wenn z.B. bei eBay (nicht Kleinanzeigen) ein Artikel ohne Zahlungsoption mit PayPal angeboten wird, kaufe ich nicht. Aber das ist bei mir eher aus Faulheit, da ich mit PayPal zum bezahlen nur zwei Klicks ausführen muß ;-) Eine Online-Überweisung dauert einfach zu lange. Der Verkaufer hockt solange auf der Ware bis endlich die Überweisung auf sein Konto gelandet ist. Und zudem ist der PayPal-Käuferschutz aktiv. Von PayPal bin ich bis jetzt noch nie entäuscht worden und habe immer mein Geld zurückbekommen, wenn mal was nicht ankam. Das Ganze ist zwar jetzt etwas am eigentlichen Thema "eBay-Kleinanzeigen" vorbei geschürft, aber ich wollte das jetzt nur mal so zum Thema "Sicherheit" mit reinwerfen.
 
Zuletzt bearbeitet:

TechMike93

Newbie
Registriert
28. Oktober 2020
Beiträge
7
Punkte Reaktionen
8
Erfolgspunkte
3
Der Schritt ist schon sehr lange Überfällig. Grade auf Kleinanzeigen muss man sich mit so viel Ärger rumschlagen. Die meisten Leute dort erwecken wenig vertrauen.

Paypal wäre natürlich eine Lösung aber Ebay hat wahrscheinlich keine Lust ein paar % an Paypal abzugeben. Ich werde mich wohl wieder ein wenig in die Kleinanzeigen-Welt begeben, wenn die ganze Sache auch nachgewiesen funktioniert.
 
Oben