Information ausblenden
Das Digital Eliteboard ist ein Kostenloses Forum. Wenn du alle Bereiche sehen möchtest oder Fragen hast, musst du dich zunächst Registrieren.

Jetzt Registrieren

DFL will offenbar Geld für Bundesliga-Konferenz

Dieses Thema im Forum "Szene News" wurde erstellt von Phantom, 21. Oktober 2007.

  1. Phantom
    Offline

    Phantom Administrator Digital Eliteboard Team

    Registriert:
    5. Juli 2007
    Beiträge:
    37.217
    Zustimmungen:
    19.264
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    [​IMG]

    Ab der Spielzeit 2009 droht Übertragungen der Fußball-Bundesliga im ARD-Hörfunk möglicherweise das Aus. Dem Nachrichtenmagazin "Focus" zufolge will die Deutsche Fußball-Liga (DFL) offenbar erstmals auch für die Vergabe von Bundesliga-Hörfunkrechten kassieren. Im Dienstleistungsvertrag zwischen der DFL und Leo Kirchs Firma Sirius, die die Bundesliga-Rechte vermarkten soll, gehöre zu den dort aufgeführten "medialen Rechten" auch der Hörfunk.

    ARD: Diese Rechte gibt es nicht

    Die ARD bestreite grundsätzlich die Existenz von Hörfunk-Rechten und argumentiere, die Übertragungen gehörten zur Grundversorgung. Radioreporter besäßen den gleichen Berichterstatter-Status wie etwa Zeitungsjournalisten. Für die Reportagen aus den Stadien zahle die ARD bisher lediglich eine Nutzungspauschale von etwa drei Millionen Euro für die Übertragungstechnik.

    DFL: Noch nicht endgültig

    DFL-Geschäftsführer Tom Bender sprach in "Focus" von "reiner Spekulation". Die Ausschreibung beginne erst im kommenden Jahr. Bis zu zehn Millionen Hörer verfolgen an Samstagnachmittagen die Fußball-Reportagen der ARD-Radiokanäle. Besonders populär ist die vom WDR produzierte Bundesliga-Konferenz, die mehr als 20 ARD-Wellen übernehmen.


    Quelle: ddp
     
    #1

Direkt Antworten

Überprüfung:
Der Entwurf wurde gespeichert Der Entwurf wurde gelöscht

Diese Seite empfehlen

OK Mehr information

Diese Seite verwendet Cookies. Mit Ihrem Klick auf OK stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Andernfalls ist die Funktionalität dieser Website beschränkt.