Digital Eliteboard

Registriere dich noch heute kostenloses um Mitglied zu werden! Sobald du angemeldet bist, kannst du auf unserer Seite aktiv teilnehmen, indem du deine eigenen Themen und Beiträge erstellst und dich über deinen eigenen Posteingang mit anderen Mitgliedern unterhalten kannst! Zudem bekommst du Zutritt zu Bereiche, welche für Gäste verwert bleiben

TV SPORT DAZN startet zwei lineare TV-Sender im Vodafone-Kabelnetz

Der Sportstreamingdienst DAZN schielt nun auch auf Sport-Fans, die nicht streamen wollen und bringt jetzt zwei lineare Fernsehsender an den Start, die sich vorerst nur über Vodafone buchen lassen. Zu sehen gibt's ausgewählte Sportübertragungen.

DAZN setzt ab sofort nicht mehr nur auf Streaming, sondern bietet erstmals auch zwei lineare Fernsehkanäle an. Erster offizieller Vertriebspartner der Sender DAZN 1 und DAZN 2 ist Vodafone, dessen Kunden die Möglichkeit haben, DAZN im Jahresabo zum vergünstigten Preis von 9,99 Euro pro zu ihrem Vertrag hinzuzufügen. Bei einer Buchung haben sie jedoch nicht nur Zugriff auf die Kanäle im Kabelnetz, sondern auch auf die DAZN-App, worüber auch weiterhin ein Großteil des Sport-Angebots verfügbar sein wird.

Unbenanntdd.jpg

Das Programm der beiden linearen Sender orientiert sich an dem, was DAZN auch über seine Bar-Kanäle für die Gastronomie verbreitet. Täglich sollen dort etwa 16 Stunden live gesendet werden, darunter Spiele der Bundesliga, Champions League und Europa League. Nach Angaben von DAZN soll der Zugang zu den Sportinhalten einfacher werden. Gleichzeitig will das Unternehmen Eintrittsbarrieren vor allem für diejenigen abbauen, "die auf lineares Fernsehen als einzigen Empfangsweg angewiesen sind", wie es heißt.

"Das neue DAZN-Paket kombiniert Streaming mit klassischem Fernsehen", sagt Andreas Laukenmann, Geschäftsführer Privatkunden bei Vodafone. "Die Kooperation mit DAZN ermöglicht unseren Kunden ab sofort nicht nur über die App, sondern auch über das TV- Kabel unter anderem einen einfachen Zugang zur Champions League und Bundesliga. Ein großartiger 'Neuzugang' für unsere 'Senderaufstellung', der unsere sportinteressierten Kabel-TV-Kunden künftig sicherlich begeistern wird."

Im DWDL.de-Interview erklärt Thomas de Buhr, Vice President DACH bei DAZN, das Vorgehen. "Wir wollen es Fans immer so einfach wie möglich machen und erreichen so zum Beispiel auch diejenigen, die noch nicht über das technische Equipment und Know-How verfügen, um über die App zu streamen, aber auch diejenigen, die in Regionen leben, in denen der Breitbandausbau noch nicht weit genug fortgeschritten ist. Der Kern von DAZN bleibt aber die OTT-Plattform."

Quelle; dwdl
 
OP
josef.13

josef.13

Moderator
Teammitglied
Registriert
1. Juli 2009
Beiträge
21.471
Punkte Reaktionen
25.426
"Wir kommen allen entgegen, die noch nicht streamen"

Die Streaming-Plattform bleibt der Kern, doch fortan setzt DAZN auch auf zwei lineare Kanäle, die zunächst exklusiv über Vodafone empfangen werden können. Thomas de Buhr, Deutschland-Chef von DAZN, über die neue Strategie.

1605623040_thomas-de-buhr.jpg

Herr de Buhr, im Frühjahr gab es wochenlang keinen Profisport – mit massiven Auswirkungen auf das Angebot von DAZN. Wie sehr hat die Pandemie das Unternehmen verändert?

In erster Linie dahingehend, dass so viele Kollegen wie möglich von zuhause arbeiten, um sich selber zu schützen und die Ansteckungsgefahr zu verringern. Dadurch ändert sich natürlich die Dynamik, die Kommunikation und der Tagesablauf – und zwar an allen Standorten. Auch unsere Produktionen laufen aus Sicherheitsgründen seit Monaten mit geringerem Personalaufwand. Das ist eine Herausforderung.

In der Phase, in der Sie keinen Livesport zeigen konnten, haben Sie mit anderen Formaten experimentiert. Inwiefern wird davon auch nach Corona etwas bleiben?

Unser Kern ist und bleibt der Livesport. Darüber hinaus haben wir immer schon spannende Non-Live-Formate entwickelt wie zum Beispiel die aktuelle Serie "BVB 09 - Storys who we are" oder "The Making Of". Während es keinen Livesport gab, haben wir neue Formate ausprobiert. Zum Beispiel die "Post-Match-Show" mit Antonia Wisgickl und Sebastian Benesch, aus der letztlich zur aktuellen Saison die "Pre-Match-Show" entstanden ist. Das war ein Test, den wir ganz spontan in der DAZN-Küche produziert haben – und es funktionierte. Auch in dieser Phase haben wir sehr wichtige Dinge gelernt.

Inmitten dieses Jahres fiel der neuerliche Erwerb der Bundesliga-Rechte und der Champions League. War das wegen der unsicheren Zukunft ein besonderes Wagnis?

Zunächst gilt DFL-Chef Christian Seifert ein besonderer Dank, weil er den Fußball mit Bravour durch diese Krise manövriert und indirekt dafür gesorgt hat, dass überall auf der Welt wieder gespielt wird. Das Hygienekonzept funktioniert und ich habe derzeit nicht den Eindruck, dass der Livesport abermals eingestellt werden wird. Die Ausschreibung der Bundesliga-Rechte in diesem Jahr hat sicherlich unter besonderen Bedingungen stattgefunden. Als großes Wagnis habe ich das unsererseits aber nicht wahrgenommen. Am Ende freuen wir uns sehr darüber, dass die Fans ab nächster Saison noch mehr Bundesliga bei uns sehen können.

"Der Kern von DAZN bleibt die OTT-Plattform."

Nun sind Rechte das eine, die Verbreitung das andere. Für manche potenziellen Kunden stellt Streaming noch immer eine Hürde da. Ist das nicht ein Problem, was das Wachstum von DAZN angeht?

Nein, wir sind mit unserem Wachstum sehr zufrieden und wollen diese Entwicklung beibehalten. Dabei helfen uns als Streamingservice Kooperationen wie die mit Vodafone, die unser erster Vertriebspartner in Deutschland werden. Gemeinsam bringen wir ein neues DAZN-Paket auf den Markt, das es so noch nicht gab. Sportfans erhalten bei Vodafone ab sofort den Zugang zu allen DAZN-Inhalten über unsere App und zusätzlich kostenlosen Zugriff auf die beiden lineare Livesport-Kanäle "DAZN 1" und "DAZN 2". Wir wollen es Fans immer so einfach wie möglich machen und erreichen so zum Beispiel auch diejenigen, die noch nicht über das technische Equipment und Know-How verfügen, um über die App zu streamen, aber auch diejenigen, die in Regionen leben, in denen der Breitbandausbau noch nicht weit genug fortgeschritten ist. Der Kern von DAZN bleibt aber die OTT-Plattform.

Sie machen also gewissermaßen aus der Not eine Tugend?

Nein, denn unser Kerngeschäft und unser strategischer Fokus ist und bleibt die App. Die Vorteile von OTT sind evident. Wir übertragen ca. 8.000 Livesport-Veranstaltungen jährlich, viele davon laufen parallel – es ist gar nicht möglich, alle auf den linearen Kanälen abzubilden. Technische Features wie alternative Audiofeeds, Catch-ups, Key Moments, Downloads oder Events zeitversetzt zu sehen, sind nur via OTT möglich und machen DAZN aus. Die beiden linearen Kanäle sind als tolle Ergänzung dazu zu verstehen. Hier werden wir die wichtigsten Live-Ereignisse zeigen, beispielsweise Bundesliga-Spiele, die UEFA Champions League oder die Europa League. Das genaue Programm orientiert sich an dem der Bar-Kanäle, die wir ja schon seit etwa zwei Jahren in Bars, Restaurants oder Wettbüros betreiben.

Wie groß ist denn das Kunden-Potenzial?

In erster Linie geht es darum, den Fans mit weiteren Empfangswegen noch mehr Komfort zu bieten. Wir kommen all jenen entgegen, die aktuell noch nicht streamen. Wahrscheinlich werden wir dadurch auch neue Kunden akquirieren.

Wie genau sieht das Angebot aus, das Sie den Kunden zusammen mit Vodafone unterbreiten wollen?

Die Fans erhalten über Vodafone den Zugang zu DAZN im Jahresabo für 9,99 Euro statt sonst 11,99 Euro monatlich – das entspricht dem Preis, den wir auch für ein Jahresabo verlangen. Wer sich dafür entscheidet, erhält Zugang zu unserer App mit dem gesamten Content-Angebot aus Live-Events und Non-Live-Features, Highlights, Dokus, etc. Als Bonus obendrauf gibt es als weitere Option Zugang zu den beiden linearen Kanälen im Vodafone-Kabelnetz. Alles lässt sich ganz bequem aus einer Hand zum Vodafone-Vertrag hinzubuchen und über die Vodafone-Rechnung bezahlen.

"Ich hoffe, dass wir zur Jahresmitte 2021 wieder zu einem relativ normalen Leben zurückkommen werden."

Werden die linearen Sender perspektivisch auch auf anderen Plattformen verbreitet werden?

Vodafone ist das erste Unternehmen, mit dem wir in Deutschland eine solche Kooperation eingehen, aber wir würden unseren Job nicht richtig machen, wenn wir uns nur auf eine Sache konzentrieren würden. (lacht) Natürlich gibt es grundsätzlich die Möglichkeit einer solchen Kooperation mit anderen Partnern. Das gilt für App-Stores ebenso wie für Gerätehersteller oder Telekommunikationsunternehmen.

Lassen Sie uns zum Schluss nach vorne blicken. Wie sieht mit Blick auf die hohen Summen für TV-Rechte Ihre Prognose für die Zeit nach Corona aus?

Ich hoffe, dass wir zur Jahresmitte 2021 wieder zu einem relativ normalen Leben zurückkommen werden. Ich wäre persönlich überrascht, wenn es langfristige Auswirkungen auf den Wert von großen Sportrechten geben würde. Wie es bei kleineren Rechten aussieht, muss man abwarten. Es gibt viele Sportarten, die sich über Zuschauereinnahmen finanzieren und aktuell schwer gebeutelt sind. Eine seriöse Prognose ist kaum möglich.

Wie viel Spaß macht eigentlich Ihnen persönlich das Schauen von Livesport ohne die Stimmung der Fans im Stadion?

Ich bin jemand, der die Stadionatmosphäre und alles drum herum liebt. Mir fehlen die Fans und die Stimmung im Stadion sehr. Gerade erst habe ich in der "FAZ" eine statistische Auswertung gelesen, welche Auswirkungen die fehlenden Fans auf die Fußballspiele haben. Dabei kam heraus, dass es mehr Heimniederlagen und weniger rote Karten gibt. Fans im Stadion machen in manchen Bereichen also tatsächlich einen Unterschied aus.

Herr de Buhr, vielen Dank für das Gespräch.

Quelle; dwdl
 

munto

Newbie
Registriert
15. Oktober 2020
Beiträge
29
Punkte Reaktionen
2
Hoffe das kommt auch bald fürs Satelieten bereich, Das auch Sat Privat Kunden auf die beiden Sender zugreifen können.
 
Registriert
7. Juli 2009
Beiträge
7.465
Punkte Reaktionen
10.498
Hab den ersten Post zwar so verstanden/gelesen, dass es 9,99€ für das erste Jahr kostet, das wäre ein Schnapper, aber im Vodafone Kundencenter steht, 1. Monat Gratis, danach 9,99€ pro Monat, 12 Monate Mindestvertragslaufzeit.

Code:
Bitte, Anmelden oder Registrieren Code-Inhalt anzeigen!

Quelle: Vodafone Kundencenter
 
Zuletzt bearbeitet:

munto

Newbie
Registriert
15. Oktober 2020
Beiträge
29
Punkte Reaktionen
2
Ja, ist ja auch si im obigen post zu versstehen, das dies 1 Jahr läuft, Deen man kauft sich dann das Jahres DAZN abbo, über Vodafone, man kann dann übe die DAZN app, alle inhalte bekommen. Aber man bekomt zusätzlich die beiden DAZN Sender übers Kabel netz Kostenlos freigechaltet
 

modino2711

Elite Lord
Registriert
2. Oktober 2009
Beiträge
3.146
Lösungen
1
Punkte Reaktionen
1.781
hier geht es hauptsächlich nur um das buchen der 2 linaren Kanäle,
die streamingfunktion ist dann zusätzlich kostenfrei mitbenutzbar.
 

Anhänge

  • Dazn-Vodafone.png
    Dazn-Vodafone.png
    119,2 KB · Aufrufe: 115
Registriert
7. Juli 2009
Beiträge
7.465
Punkte Reaktionen
10.498
Von wem die Karte nun ist (also egal ob G02 oder G09), man muß ein Vodafone Paket gebucht haben.
Nur Sky auf der Karte, keine Chance......
 

Koppa

Ist gelegentlich hier
Registriert
13. November 2017
Beiträge
44
Punkte Reaktionen
10
Die privaten in HD kann man sich ja auch auf die Sky Karte schalten lassen.
Hoffentlich funktioniert das bei den beiden Sendern auch
 

MatthiasDVB

Hacker
Registriert
7. Juni 2010
Beiträge
442
Punkte Reaktionen
365
So ein Mist.
Das sind doch eigentlich Fake News.
Ich mache Suchlauf und Suchlauf, und es kommt nix.
Dann wird irgendwo reinverpackt, Vodafone "ehemals Kabel Deutschland" bekommt die Sender.
Als ehemals Unitymedia schaut mal wieder ins Leere.
 
Oben