Brite kauft auf eBay Xbox-One-Foto für 450 Pfund

Dieses Thema im Forum "eBay" wurde erstellt von josef.13, 6. Dezember 2013.

  1. josef.13
    Offline

    josef.13 Moderator Digital Eliteboard Team

    Registriert:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    16.176
    Zustimmungen:
    15.727
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ort:
    Sachsen
    Es ist derzeit praktisch unmöglich, im regulären Einzelhandel eine Next-Generation-Konsole zu bekommen, das gilt sowohl für die

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    als auch die Xbox One. Deshalb versuchen viele ihr Glück auf

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    und werden dort auch schon mal abgezockt.

    Das musste nun auch ein 19-jähriger Brite erleben: Wie die

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    berichtet, wollte Peter Clatworthy seinen Sohn zu Weihnachten mit einer

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    überraschen. Da es derzeit aber ziemlich aussichtslos ist, auf herkömmlichen Weg eine neue Konsole zu bekommen, suchte er im Online-Auktionshaus eBay nach einem Exemplar und wurde auch fündig.

    [​IMG]

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?



    Mit 450 britischen Pfund (541 Euro) war die vermeintliche Xbox One auch nicht allzu überteuert zu bekommen, weshalb Clatworthy auch zugegriffen hat. Die angebliche Konsole erhielt er allerdings nicht, sondern nur ein Foto bzw. einen Ausdruck auf dem eine verpackte Microsoft-Konsole zu sehen ist. Auf der Rückseite war darauf auch noch ein höhnisches "Danke für Ihren Kauf" zu lesen.

    Auch wenn Clatworthy reingelegt worden ist: Der Text der Auktion erwähnte, dass hierbei ein Foto verkauft wird, allerdings war das so formuliert, dass man leicht glauben konnte, dass tatsächlich eine Konsole verkauft wird. Zudem war die Auktion in der eBay-Kategorie für "Videospiele und Konsolen" einsortiert, Clatworthy hat sich auch die Bewertungen des Verkäufers angesehen und nach eigenen Angaben dort keine negativen Bewertungen oder Auffälligkeiten entdeckt.

    Derartige Abzockversuche sind auf eBay keine Seltenheit, allerdings wird Clatworthy nicht auf seinem 450 Pfund teuren Ausdruck sitzenbleiben. eBay hat bereits mitgeteilt dass der Brite sein Geld zurückbekommt, da er über PayPal gezahlt hat. Das Online-Auktionshaus, für das derartige Betrugsversuche aufgrund des Vertrauensverlustes natürlich äußert schädlich sind, hat auch Angekündigt, gegen den Verkäufer vorgehen zu wollen

    Quelle: winfuture
     
    #1

Diese Seite empfehlen

OK Mehr information

Diese Seite verwendet Cookies. Mit Ihrem Klick auf OK stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Andernfalls ist die Funktionalität dieser Website beschränkt.