Digital Eliteboard

Registriere dich noch heute kostenloses um Mitglied zu werden! Sobald du angemeldet bist, kannst du auf unserer Seite aktiv teilnehmen, indem du deine eigenen Themen und Beiträge erstellst und dich über deinen eigenen Posteingang mit anderen Mitgliedern unterhalten kannst! Zudem bekommst du Zutritt zu Bereiche, welche für Gäste verwehrt bleiben

PayTV ATV plant zweiten TV-Sender - Tele5-Fenster für Österreich

ATV plant zweiten TV-Sender - Tele5-Fenster für Österreich

Der Inhaber der Tele München Gruppe (TMG), Herbert Kloiber, hat mit seinem deutschen Sender Tele5 in Österreich noch einiges vor und plant auch einen Ableger seines Privatsenders ATV.

"Einen klar auf interessante Zielgruppen abgestimmten neuen Sender, auf
dem das im Überfluss vorhandene Programm platziert werden kann: von der
Verwertung aller ATV-Eigenproduktionen, die man ja mehr oder weniger zum Nulltarif wiederholen könnte, bis zu den ganzen Serien und Filmen, die
natürlich auch verfallen, wenn sie nicht gezeigt werden", sagte Kloiber der Zeitung "Kurier" (Wochenendausgabe).

Dem Hauptsender gehe es "gut", zuletzt seien Marktanteile von 12 Prozent bei den für die Werbeindustrie wichtigen 14- bis 49-jährigen Zuschauer erzielt worden. Kloiber betonte gleichzeitig, auch in Zukunft auf Live-Sport eher verzichten zu wollen. "Man kann auch ohne Sport Geld verdienen im Fernsehen. RTL 2 zum Beispiel hat seit 20 Jahren nie ein bewegtes Sportbild gezeigt und ist wahrscheinlich einer der profitabelsten deutschen Sender", erklärte der Unternehmer.

Kloiber kündigte gleichzeitig an, seinen deutschen Sender Tele5 im vierten Quartal mit einem Österreich-Fenster auszustatten. Das habe nur mit der Frage der Reichweitengenerierung in den Satelliten-Haushalten zu tun. "Man kommt man schneller auf die 50-prozentige Reichweite am österreichischen Markt, die notwendig ist, um die Zusatzkosten für so eine Fensterprogrammierung hereinzuholen", erklärte der TMG-Eigner. Eigene österreichische Inhalte werde es über das Fenster abewr zunächst nicht geben.

Quelle: sat+kabel
 
Oben