Artikel: Berlin: Keine Internetsperre bei illegalem Filesharing

Dieses Thema im Forum "CMS-Kommentare" wurde erstellt von josef.13, 30. Januar 2012.

  1. josef.13
    Offline

    josef.13 Moderator Digital Eliteboard Team

    Registriert:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    16.182
    Zustimmungen:
    15.736
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ort:
    Sachsen
    #1
  2. phantom

    Nervigen User Advertisement

  3. czutok
    Offline

    czutok VIP

    Registriert:
    17. März 2009
    Beiträge:
    24.699
    Zustimmungen:
    9.539
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ort:
    Unter ne Brücke
    eingentlich ist das ales ein groses haufen mist

    woher soll ich als otto normal user wisen was legal ist und was nicht ??

    wenn es im internet ist , ist es für mich ereichtbar , somit auch legal für mich

    die deppen solen mal die jenigen heraus finden was die ilegalen sahen ins inet stelen , und nicht die armen unwisenden user die es runterladen verkaken , inet speren oder sonstiges

    bald wird das atmen verboten oder strafbar

    ist ja aber nur so wie ich es sehe meine meinung
     
    #2
  4. kasi622
    Offline

    kasi622 Ist gelegentlich hier

    Registriert:
    18. Juli 2009
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    8
    AW: Artikel: Berlin: Keine Internetsperre bei illegalem Filesharing

    Unwissenheit schützt nicht vor Strafe. Jetzt mal ganz ehrlich wenn etwas Geld kostet du es dir aber kostenlos besorgst, kannst du doch nicht von Unwissenheit sprechen. Jeder weiss doch, dass ein aktueller Kinofilm ausser als Kinobesucher nicht legal zu beziehen ist. Genauso bei Blurays oder Dvds die du dir nicht gekauft hast. Ebenso bei Musik und da wir grade dabei sind, verhält es sich beim cardsharing auch nicht anders.
     
    #3
  5. mrbones
    Offline

    mrbones Freak

    Registriert:
    28. Februar 2011
    Beiträge:
    263
    Zustimmungen:
    19
    Punkte für Erfolge:
    18
    Beruf:
    Schnitzelklopfer
    Ort:
    Emmerich
    Woher soll er wissen, dass das, was er kostenlos runterladet, irgendwo anders Geld kostet ?

    Es gibt genug Abzockerseiten, die für Freeware Geld verlangen.

    Lieber nicht auf die reinfallen und kostenpflichtige Software illegal laden, statt gutgläubig Geld für Freeware auszugeben.

    Bei Filmen ist es klar, aber heutzutage wird jede Internetseite und ihre Dienste über Werbung finanziert, was man dann auch falsch verstehen kann und denken kann, dass "dieser eine Film" so finanziert wird.
     
    #4
  6. czutok
    Offline

    czutok VIP

    Registriert:
    17. März 2009
    Beiträge:
    24.699
    Zustimmungen:
    9.539
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ort:
    Unter ne Brücke
    AW: Artikel: Berlin: Keine Internetsperre bei illegalem Filesharing

    internet besteht nicht nur aus ilegalen film , musik , spiele , seiten , es gibts auch andere dinger im internet wo die leute einfach ins direkt gesagte scheise rein treten ohne es zu wisen

    nach par tagen kommen dann die geile rechnungen , obwol jemand es kostenlos gezogen hat

    das habe ich aber mit meine kritik nicht gemeint.

    mir geht es drum , warum solen die armen user imer schuld sein , warum werden die servers betreiber nicht berüksichtigt und die jenigen was die ilegalen sachen hohladen , die servers betreiber solten doch wisen ob das was sich auf deren server befindet legal ist oder nicht , die solen dafür haften , nicht die armen otto normal verbraucher

    ganz einfach , weil der was es runter geladen hat einfacher zu bestrafen ist
     
    #5

Diese Seite empfehlen

OK Mehr information

Diese Seite verwendet Cookies. Mit Ihrem Klick auf OK stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Andernfalls ist die Funktionalität dieser Website beschränkt.