1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Telekom vs. Kabelnetzer - Glasfaser für 171.000 Wohnungen mit Pay-TV

Dieses Thema im Forum "PC&Internet News" wurde erstellt von josef.13, 8. Dezember 2011.

  1. josef.13
    Offline

    josef.13 Modlehrling Newsbereich Digital Eliteboard Team Modlehrling

    Registriert:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    15.634
    Zustimmungen:
    15.232
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ort:
    Sachsen
    Die Deutsche Telekom rückt den Kabelnetzbetreibern in ihrem angestammten Bereich auf die Pelle: Der Rosa Riese rüstet 171.000 Wohnungen der Annington Immobilien Gruppe (DAIG) mit Fernsehen, Pay-TV und Telekommunikationsdiensten wie Internet und Telefonie aus.

    Die Haushalte werden dabei Schritt für Schritt an das neue Glasfasernetz der Telekom angeschlossen. Der Startschuss für die Ausbaumaßnahmen fällt Anfang des kommenden Jahres, im ersten Quartal 2013 sollen DAIG-Gebäude mit mehr als 40.000 Wohnungen angedockt sein. Die Maßnahmen sind an 610 Standorten geplant. Die Telekom investiert dafür nach eigenen Angaben einen niedrigen dreistelligen Millionenbetrag. Für neun von zehn Kunden sollen die TV-Kosten niedriger als bislang ausfallen, versprachen die neuen Partner in einer Mitteilung am Donnerstag. Wie hoch die Up- und Downloadgeschwindigkeit ausfällt, welche Programm-Bouquets abonnierbar sind und wann der Ausbau abgeschlossen ist, blieb offen. In der Versorgung von Wohnungsbaugesellschaften sind vor allem Kabelnetzer wie Kabel Deutschland, Unitymedia, Kabel-BW, Primacom und TeleColumbus stark.

    Quelle: Sat+kabel
     
    #1

Diese Seite empfehlen